Forum • Rocket Beans TV

Star Wars - Andor

Schaue gerade die erste Folge. Einfach mal ein Final Fantasy Easteregg in der Folge.

Zwei Charaktere die Biggs und Wedge heißen, die auch regelmäßig in einem FF auftauchen.

Im Buch Star Wars: Brotherhood gibt es ebenfalls ein Easteregg. Die Sportart Blitzball aus FF10.

Das Final Fantasy Easter Egg ist in Wahrheit ein Star Wars Easter Egg in FF ;). So heist der beste Freund von Luke und ein Pilot in Star Wars.

und Wedge Antilles nicht vergessen

@lalaland @joerch_77
auch gerade nachgelesen.

1 „Gefällt mir“

Nach dem ich jetzt Edgerunner angefangen habe muss ich sagen, dass Disney bei all seinen Star Wars Serien irgndwas mit dem 30 Minuten Format falsch machen… Bei Edgerunner kommt es mir irgendwie vor als würde Episode eine 3/4 Stunde dauern obwohl sie nur 30 Minuten dauert und ist ziehmlich zugeballert mit Content.
Andor macht es ja zum Glück noch am besten von den ganzen MCU und Star Wars Serien, aber da ist es mir auch ein wenig aufgefallen.

Der anfang von folge 1 war cool, folge 3 auch.
Alles dazwischen nicht so

Bin noch unentschlossen was ich davon halten soll. Die Serie ist so untypisch Star Wars wie schon lange nicht mehr. Die ganze Erzählstruktur wirkt erstmal ungewohnt. Wie andere Serien kann man das wohl erst ab Ende der Staffel was dazu sagen, denn im Gegensatz zu anderen Serien aus dem Universum lässt sich diese viel Zeit.

Mir gefällt das alles richtig gut aber erstmal was das Setting und Stimmung angeht. Sehr erwachsen alles. Mit dem Bordell am Anfang und so. Bin echt gespannt was noch so passiert. Jedenfalls eine der spannendsten Produktionen in Sachen Star Wars seit The Mandalorian.

Ich habe jetzt die ersten 4 Folgen gesehen. Gefällt mir sehr gut, die beste Star Wars-Serie für mich, was jetzt nicht so schwer ist.

Hier und da hätte man das Ganze noch etwas straffen können, und so ein paar Tropes wie der Freund, der direkt auf die Bewaffneten zurennt und erschossen wird, hätte man sich sparen können.

Aber der Blick hinter die Kulissen des Imperiums und die Bürokratie dort ist super.

Die Schauspieler sind so gut und ich mag einfach, dass man sich Zeit nimmt. Folge 4 verging wie im Flug.

2 „Gefällt mir“

Ich hatte die ersten drei Folgen echt ein wenig Angst, dass ich wieder enttäuscht werde. Wenn die restlichen Folgen wie die 4. Folge werden, dann ist alles gut. Die letzte Folge war wcht gut, aber leider zu kurz. Da kann die Serie allerdings nichts dafür.

Das war eine verdammt geile Folge. Die Stimmung, die Anspannung, viel Schauspiel, viel Blick in die imperialen Strukturen.
Einfach Star Wars im Alltag ohne auch nur eine Sekunde langweilig zu sein.
Absolut klasse Serie bis jetzt.

1 „Gefällt mir“

Aber es waren diesmal immerhin 43 min :smiley: bin aber bei dir, war viel zu kurz, man möchte sofort mehr.

Gefühlt haben sie sich auch viel beim HotD abgeschaut, was da an unterschwelliger Lore drin ist.

1 „Gefällt mir“

Da bin ich auch schon drauf reingefallen. Stimmt die Folge ist länger, aber du hast noch den Rückblick, den Vorspann und den Abspann, die auch noch Zeit einnehmen…

Musst du mir erklären, an Hot D hab ich irgendwie überhaupt nicht gedacht.

Ich meine die Dichte der Atmosphäre und wie die Welt erzählt wird, auch Insider die man nur als großer Fan kennt, ist ja bei HotD ähnlich.

Ah okay, ja finde ich auch. Hoffentlich bleibt es so ^^.

1 „Gefällt mir“

Ich glaube, sie haben diesmal wirklich ein gutes Gespür gehabt, was genau Andor sein will oder sogar muss, um mit frischen Wind den Sand von Tatooine fort zu blasen und in meinen Augen geht der Plan vollkommen auf.

1 „Gefällt mir“

Tolle Stimmung bisher. Gute Mischung aus oldschool/Referenzen und frischen Figuren; wenn man so will eine würdige Rampe Richtung Rogue One. Generell haben schon jetzt einige „gewöhnliche“ Dialogzeilen und Szenen eine ganz andere Schwere, durch den Rogue One Kontext. Vom entgeisterten „Seven? Against a garrison?!“ zum entschlossenen „Make ten men feel like a hundred.“ :beangasm: Ja bitte.

Und Rebellen-Action gegen ein wirklich bedrohliches Imperium (vielleicht ja diesmal? pretty please?) ist auch sehr willkommen.

4 „Gefällt mir“

Folge 4 hat mehr „Star Wars“, alleine mit den ikonischen TIEs und Coruscant, was mir aber gefällt ist, wie low level das immer noch bleibt, selbst beim Imperialen Sicherheitsdienst ist man auf einer unteren Ebene und die Story um Syril Karn ist ja noch nicht vorbei. I like very much!

Ich frage mich aber schon, wie kleinklein das wohl bei der Imperialen Sicherheit ist. Ok, nicht jeder Planet im Imperium ist so dicht besiedelt wie Coruscant, aber wwenn man mal die Erde als Beispiel nimmt und wie viel hier tagtäglich los ist, da frage ich mich schon, was für ein Apparat da im Endeffekt hinterstecken muss oder wie weit die das runterbrechen, dass in der Runde so Sachen wie der Zwischenfall auf Ferrix zur Sprache kommt.

„Viel Schauspiel“ ist aber auch ein Euphemismus für „ist nicht viel passiert“ :slight_smile:

Ich werd immer etwas rausgerissen, wenn sich in einer hochtechnisierten Welt Gruppen mit Fackeln durch Höhlen bewegen, oder wie hier am Lagerfeuer mit Ausrüstung aus dem Mittelalter campieren. Fällt mir etwas schwer die ernst zu nehmen. Aber dann genug Muße haben ein Landschaftsmodell zu bauen …

Die restlichen Plots fand ich auch ganz nett. Einblick in den Alltag der Widerständler/Rebellen. Verwaltungsapparat des Imperiums. Macht das Ganze nahbarer. Karn hatte für mich etwas mehr Wumms als Hux, wurde jetzt aber auch schon gleich wieder gedemütigt mit gleichzeitigem Aufbau weiterer Antagonisten. Mir fehlt da noch etwas die Linie. War aber trotzdem eine gute Einführung in die Welt diese Unternehmen vorzustellen, die operative Aufgaben für das Imperium übernehmen. Das macht die Welt logischer.

Ich finde das Intro Titel Interessant, weil immer mehr Instrumente dazu kommen