Forum • Rocket Beans TV

UEFA Europa League 2020/2021

Auch der kleine Bruder der Champions League startete bereits in die Saison. Am Dienstag und am Mittwoch wurde je ein Spiel der 1. Qualifikationsrunde ausgetragen. Der Hauptspieltag für die EL ist aber auch vor dem eigentlichen Turnier der Donnerstag, heute werden insgesamt 45 Begegnungen ausgespielt. Ähnlich wie bei der CL-Quali gibt es auch für die eigentliche EL-Quali eine Vorqualifikation. Dort traten Vertreter aus Nationen wie Gibraltar, San Marino und Andorra an, um ihre Plätze in der ersten Runde zu erspielen.

Die COVID19 Pandemie hatte auch hier bereits in zwei Fällen die Finger im Spiel:

  • In der Vorqualifikation wurde die Begegnung Lincoln FC (Gibraltar) vs FC Prishtina (Kosovo) mit 3:0 für Lincoln FC gewertet, da die Kosovaren 8 positive Fälle im Kader hatten.
  • Das Spiel Maccabi Haifa (Israel) vs Zeljeznicar Sarajevo (Bosnien & Herzegowina) findet heute heute nicht statt, da bei den Bosniern 5 positive Fälle ermittelt wurden.

Bis zum 1. Oktober 2020 wird die Qualifikation in ihren 4 Runden ausgespielt, die Gruppenphase beginnt am 22.10.2020 und endet am 10.12.2020.

1 Like

Neeeeeeeeeeiiiin! Das ist ja ärgerlich. Ich bin schon seit meienr Kindheit ein Željo Anhänger! Das Stadion Grbavica war Ort meiner ersten Spielbesuche! Das Derby gegen gegen den FK war immer eine Schlacht in der selbst Brüder “verfeindet” waren^^

Und abgesehen davon gibt in dem Laden Željo II die besten Ćevapčići des ganzen Balkans! :yum:

Who knows, vielleicht wird das Spiel ja noch nachgeholt. Wobei bislang die meisten Corona-Spiele mit 3:0 gegen die infizierte Mannschaft gewertet wurden.

Deswegen bin ich pessismistisch und da gestern der FK in der CL Quali verkackt hat, bleibt für mich in Europa nur noch die Hoffnung auf die kroatischen Dinamo und Hajduk

Der FK Sarajevo darf allerdings noch mitspielen. Die Verlierer der 2. CL Qualirunde machen in der 3. EL Qualirunde weiter.

Ahh okay. Danke für die Info! Die Hoffnung stirbt zuletzt :bless:

Q2 wurde heute ausgelost. In der Runde darf auch bereits der erste deutsche Vertreter ran. Der VfL Wolfsburg trifft auf den albanischen Vertreter FK Kukesi.

1 Like

Ich finds übrigens interessant, wie Wolfsburgs EL-Qualispiel letzte Woche in den Medien so gar keine Beachtung fand. Klar, war am gleichen Tag wie der europäische Supercup, dennoch hätte man das Weiterkommen gegen Kukesi in nem Halbsatz erwähnen können.

Am Donnerstag steht das Playoff gegen AEK Athen an. Ist sicherlich ein, zwei Nummern größer als Kukesi, dennoch ein machbares Los für einen deutschen Verein.

Abgesehen davon ist es durchaus erwähnenswert, dass sich die Färöer vom KI Klaksvik ebenfalls bis in die Playoffs durchgekämpft haben. In der CL-Quali sind sie gegen die Young Boys Bern in der 2. Runde ausgeschieden und besiegten dann in der 3. Runde der EL Quali den georgischen Vertreter Dinamo Tiflis mit 6:1. Mit ein wenig Glück schaffen es die Vikinger bis in die Gruppenphase. Im Weg steht nur der FC Dundalk (Irland), was so ziemlich der einfachste Gegner ist, den man hätte zugelost bekommen können.

Ein Wunder ist geschehen. Mit Lech Posen ist seit Ewigkeiten wieder ein polnischer Verein in der EL Gruppenphase. Die Truppe von Trainer Dariusz Zuraw hat sich mit 2:1 gegen den belgischen Tabellenführer RSC Charleroi durchgesetzt. Der andere aktive polnische Vertreter Legia Warschau hat ein ehrenhaftes 0:3 gegen Qarabag Agdam erzielt.

Wolfsburg hat unterdessen das 1:1 gegen AEK kassiert.

Liebe das Video

Und der Lask rockt gegen Sporting, hätte ich auch ned geglaubt