YouTube Allgemein


#21

Ich finds übrigens auch spannend, dass die alle scheinbar 70,80,90% ihrer Einnahme verloren haben wenn man ihren Glauben schenkt, aber alle noch weiter machen (können). Entweder hatten die vorher ein bombastisch gut laufendes Geschäft oder werden heute alle von Mutti finanziell unterstützt. Anders kann das nicht möglich sein


#22

Ich kann solche YouTuber einfach nicht voll nehmen. Das sind Heuchler durch und durch


#23

oder sie finden andere Wege, wie Patreon oder Twitch.

Hier ein Artikel von Forbes, welches es ganz gut erklärt:

https://www.forbes.com/sites/erikkain/2017/09/18/adpocalypse-2017-heres-what-you-need-to-know-about-youtubes-demonetization-troubles/#4a5a2b816c26

Das Problem ist ebenfalls die Sache, dass es keine richtige Kommunikation und Richtlinien gibt. Weil es ein Algorithmus ist muss man damit leben, dass man ins Visier genommen wird, nur wenn man eben bestimmte Buzzwords im Titel hast.

Also wenn du ein Cuphead LP machen willst, kannst du nicht noch schreiben "Run and Gun im Retrolook", da das Algorithmus direkt das Video entmonetarisiert.

Ganz einfach, weil die schlimmste Sache, was ein Content Creator machen kann ist, inaktiv zu sein. Damit verliert man noch mehr an Relevanz, und wenn diese ganze Adpocalypse-Problematik behoben ist, kann man nicht wieder ganz normal anfangen.


#24

Das liegt an den einfachen Grund, dass Jimmy Kimmels show auf ABC läuft und ABC, NBC, wie auch andere ähnlich große amerikanische Fernsehsender mit Youtube einen Deal gemacht habe.

Soweit ich's verstanden sieht der Deal wie folgt aus:

Weil die Sender vor allem mit der normale Werbegeldaufteilung von 55 % zu 45 % nicht einverstanden waren und gedroht haben ihr Videos deshalb ganz zu entmonetarisieren, hat man sich nach langen Verhandlungen darauf geeinigt, dass

1) die Werbegelder in einem anderen der Öffentlichkeit nicht offengelegten Verhältnis ausgeschüttet werden und
2) ABC und Co. ohne den sonst gängigen Umweg über Youtube selbst sich die Werbepartner zu eigenen Konditionen aussuchen dürfen.

Deshalb ist es Jimmy Kimmels Kanal herzlich egal, wenn deren Videos gegen die Werbefreundlichkeits-Richtlinie von Youtube verstoßen.


Was mich an ein wenig Youtube nervt, sind die ganzen Kanäle, die sich auf Youtube Drama spezialisiert haben, wie h3h3 zum Beispiel.

Ich finde sie keinen Deut besser als irgendwelche Klatsch und Trasch Magazine oder das RTL Vormittagsprogramm. Operieren sie doch auf dem Gleichem Level: Der Zuschauer kann sich schadenfreudig Überlegen fühlen und oder darf sich über andere Menschen lustig machen und aufregen.


#25

Die YouTuber haben doch auch recht schnell gelernt, wie man Clickbait Titel und Thumbnails gestaltet, Titten, Ärsche, rote Kreise etc.

Jetzt müssen sie halt lernen, wie diese Titel und Thumbnails entsprechend gestaltet damit sie werbefreundlich sind. YouTube hat damit quasi den anderen Trend, über den sich alle lange aufgeregt haben, gekillt.

RBTV wird auch so einen Vertrag mit YouTube haben, indem Details zu Werbung geregelt sind.


#26

Erstaunlich, dass sie unironisch Julien Fams Milchmädchenrechnung im Video aufgenommen haben, ist die doch offenkundig Quatsch.


#27

Hat mich auch gewundert


#28

Das ist Falsch.

Youtuber wie Bibi, Simon Desue etc. verdienen immer noch Geld und haben Clickbait Title und Thumbnail.

Wenn du aber ein News-Youtuber bist kannst du auch mit normalen Titeln und Thumbnails kein Geld verdienen, wenn eben mal ein Hurricane passiert ist, oder wenn es einen terroristischen Anschlag gibt.

Ebenso haben Youtuber Clickbait Titel und Thumbnail benutzt, weil sie eben gelernt haben, wie der Algorithmus funktioniert. Man hat bemerkt, wie man leichter in die YT-Trends kommt.


#29

Kennt ihr dazu auch den Neo Magazin Royale Einspieler?

War zwischendurch auch auf deren YouTube-Kanal, wurde aber seitens YouTube gesperrt/gelöscht.


#30

Weil du mit Adds auf YT eh nie reich geworden bist. Das Geld machst du nur über deine Reichweite mit Product Placement, Sponsored Content, Merchandice oder "Gang-Touren".


#31

Whut echt?


#32

Jo.


#33

Die von dir genannten YouTuber haben alle so oder so eine gewisse Grundreichweite, da werden sie Videos auch ohne Clickbait geklickt. Durch Clickbait kommen meist Views von Nicht Abonnenten dazu.

Ja, YouTuber haben gelernt wie der Algorithmus geht, um einfacher in die Trends zu kommen. Jetzt müssen sie den Algorithmus kennen lernen, damit ihre Videos werbefreundlich sind. Da hilft kein lamentieren sondern anpassen.


#34

Was für ein eu­phe­mis­tischer Schwachsinn.
Das ein Migrantenkind vom white genocide schwafelt, hofft das Le Pen und Wilders bei ihren Wahlen gewinnen, ist ihm nur so rausgerutscht, Hahaha xD Just a joke.


#35

jo, aber das Problem ist, dass eben bestimmte Kanäle oder Produktionsfirmen sich nicht anpassen müssen. Das ist doch genau das Problem an der Sache. Warum darf Video von Kimmel bspw. Werbung für ein Video haben und ein Casey Neistat nicht?


#36

ja sorry. Das Video ist ja nicht Familienfreundlich. So ein Pech aber auch :upside_down:


#37

Wenn man das Video mit Kindern guckt, fragen die wahrscheinlich, wo man diesen crazy Typen abonnieren kann. :smile:


#38

Auch Neistat kann versuchen seine eigenen Konditionen zu verhandeln. Wenn er zu klein ist, kann er sich sicherlich auch mit anderen Youtubern zusammenschließen.

Insgesamt kann man sich aber auch fragen, warum die Regierungen im Internet überhaupt solche Monopole zulassen.


#39

Ich finde es schade, dass Youtube jetzt in der harten Marktwirtschaft angelangt ist und nur noch Videos monetarisiert, die kontroversenfrei sind. Das ist zwar ihr gutes Recht und ich würde es als CEO von Coca Cola etc auch so von denen verlangen. Aber das bedeutet leider auch, dass sich die Content Creatoren, die von Youtube leben (wollen), anpassen müssen und damit oft genug eben nicht sagen können, was sie eigentlich möchten (wenn denn Werbung geschaltet werden soll).


#40

Monopol YouTube?