Rocket Beans Community

19. Legislaturperiode - Regierung: CDU/CSU/SPD


#20415

Ja, denke ich.


#20416

Lang lebe die lobbypartei, die nur das Wohl der Geldgeber im Sinne hat.


#20417

Apropos Lobbyismus. Es ist einfach traurig, dass es immernoch kein (verpflichtendes) lobbyregister gibt.
Obwohl es schon mehrfach versprochen wurde


#20418

die Union hat offensichtlich keinen Schaden genommen durch Artikel 13&11

e: sogar im Gegenteil, sie scheint noch zuzulegen.


#20419

War abzusehen.

Um einen früheren Beitrag von mir zu zitieren:
“Fällt mir immer öfters auf, wie gerade auf Social Media die Menschen nicht über ihre Bubble hinaus schauen. Da wird dann prognostiziert, dass die Union viele Stimmen verlieren wird weil hier gerade so eine #NieWiederCDU-Stimmung ist. Die Zahl derer die z.B. in DE auf Twitter ist, hat für den Wahlausgang keine Relevantz. Das sind nur ein paar Tausend wirklich aktive und von denen interessiert sich auch nur ein Teil für politische Themen. Was da passiert bekommen vllt rund 1-2% der Wähler mit.”


#20420

Jo, ne Demo von 100 000 Leuten gegen XY sagt nicht viel aus, wenn da eh nur die Leute dabei stehen die eh gegen XY sind.

Sowas kann sogar einen gegenteiligen Effekt haben, siehe Trump Wahl, wenn Wechselwähler/unentschlossene/Wahlfaule sich denken “jo ist eh ne sichere Sache dass es nicht Trump wird, da brauche ich mich jetzt nicht aufraffen zum wählen”


#20421

Gerade aggressive Formulierungen (wie z.B. bei der Artikel13-Demo) sorgen in der Regel genau für das Gegenteil. Menschen mit anderer Meinung werden nicht angeregt umzudenken. Die sehen laute schreiende Youtuber + ihre Fans die mit unreflektierten Beschuldigungen um sich werfen. Das wird dann einfach nicht ernst genommen und schadet der Bewegung mehr als das sie bringen.


#20422

Man muss sich über das Thema gerade mal mit älteren Menschen unterhalten.

Mein Opa zum Beispiel. Über 80 und alter Sozialdemokrat. Der findet das super. Der hört auch nur, dass die EU jetzt endlich mal was gegen die großen bösen US-Konzerne unternimmt. Der versteht Youtube auch nicht. Das da eine völlig eigene Unterhaltungsbranche mit vielen Kreativen (und natürlich auch viel Müll…) entstanden ist, sieht der nicht. Das versteht er auch nicht. Ich habe versucht es ihm zu erklären. Der hat nur Angst, dass die großen amerikanischen Konzerne die jungen Leute verblöden (seine allgemeine Meinung zu den USA ist nicht die Beste…). Und die Wahl von Trump hat ihn da bestätigt :smiley:

Ich vermute so denken die meisten gerade älteren Leute. Und die stellen bei allen Wahlen die Mehrheit.


#20423

Nie wieder CDU haben dich eh ausschließlich Nichtwähler der CDU gepostet um parteipolitisches Kleingeld machen zu können


#20424

Ja aber eben auch die Meinungsführer auf Twitter und CO. Egal ob ein HerrNewstime oder Gronkh. Alle posten das. Damit sind die bei Politikern der Union natürlich unten durch.

Was man auch nicht vergessen darf: Das ist klassische Lobbyarbeit. Wenn die Autokonzerne intervenieren wenn die Politik neue Verkehrsgesetze machen will, die ihnen nicht passen, schalten Sie auch Anzeigen, engagieren Lobbyisten und versuchen die Öffentliche Meinung auf ihre Seite zu ziehen. Das ist das selbe was die großen Youtuber aktuell machen. Auch wenn ich gegen Uploadfilter sind, finde ich darf man da nicht vergessen.


#20425

Die machten auch in der Vergangenheit keinen Hehl aus ihrer politischen Einstellung und hatten so und so noch nie die CDU gewählt


#20426

Darum geht es nicht. Aber wenn du willst das Politiker ihre Meinung ändern, erreichst du das nicht dadurch, dass du mehrfach täglich zum öffentlichen Boykott Aufrufst und unter jeden zweiten Tweets eines Union Politikers undifferenziert rumpöbelst. Das ist in gewisser Weise auch eine Stilfrage.

Auf der einen Seite beschweren sie sich, von der Politik nicht ernst genommen zu werden auf der anderen Seite benehmen sich da aktuell viele (gerade von Gronkh hat mich das sehr überrascht) so undifferenziert, dass man sie auch gar nicht ernst nehmen kann.


#20427

Nein nicht ganz,
Denn wen ziehen sie denn auf Ihre Seite`?

Das ist das was die Youtuber und co vergessen.

Lobbyarbeit bedeutet Leute auf SEINE SEITE zu ziehen und nicht einfach nur gegen X Stunk zu machen.


#20428

Also wenn Youtuber ihren Fans erzählen, dass das Internet kaputt gemacht wird. Youtube verschwinden wird oder die große Zensurmaschine jetzt anläuft., ist das nicht anders als wenn Autokonzerne prophezeien, dass die dt. Wirtschaft untergeht und Tausende ihre Jobs verliehren werden.

Die Autokonzerne haben da nur deutlich mehr Erfahrung und Geld für Lobbyisten mit entsprechenden Kontakten.


#20429

Viele, die hauptsächlich im Internet unterwegs sind und für die die klassischen Medien keine Rolle mehr spielt, dürfen noch garnicht wählen. Merken werden sie es sich trotzdem.

Die einzige direkt erkennbare Folge der Artikel13-Geschichte wird der Wiedereinzug der Piratenpartei sein.

Naja, klassische Lobbyarbeit bedeutet, dass man eigene Büros und Brüssel, Berlin, usw betreibt, dass man Berater in den Ministerien hat, dass man Parteien mit Spenden auf seine Seite zieht und Politikern für die Zeit nach ihrer Politikerlaufbahn hochkarätige Jobs verspricht und vieles mehr.


#20430

nur sind sie eben nur dagegen und bauen nicht wirklich Kontakt mit Politikern auf die sie dann auch in diese Richtung drehen, was eben erfolgreiche Lobbyarbeit wäre


#20431

Dabei sollte man nicht vergessen, dass diese YouTuber nicht von alleine auf den Gedanken gekommen sind, dagegen zu protestieren, sondern gezielt von YouTube dazu animiert wurden und dabei unterstützt werden.
Hinzu kommt dann die parteipolitisch motivierte Arbeit von Julia Reda, die von einem Großteil der Szene nicht als Abgeordnete einer kleinst Partei (Piraten) wahrgenommen wird, sondern als Schutzheilige des freien Internets.

Als Lobbyisten sind sie nicht sonderlich erfolgreich, aber die Reichweite ihrer Kanäle erhöht sich extrem. Gerade beim Solmecke dürfte darin auch die Hauptmotivation liegen, denn seine Kanzlei ist im Massengeschäft tätig und dürfte sich durch das Ganze zur Nummer 1 Anlaufstelle für kleinere und mittlere YouTuber (also die ohne Netzwerk) entwickelt haben.

Naja Kontakte schon, aber da instrumentalisieren dann eher die Parteien die YouTuber als umgekehrt.


#20432

Glaub ich kaum. In 5 Jahren ist dann wieder irgend ein anderes Thema akut und die CDU ist plötzlich die gute Partei, weil sie auf ihrer Seite ist


#20433

Büros haben damit wenig zu tun

Die anderen Punkte die du ansprichst sind keine Lobbyarbeit sondern kriminell :wink:


#20434

Dass es keine erfolgreiche Lobbyarbeit ist, habe ich ja ausgeführt.

Die Art der Argumente ist im Ansatz aber ähnlich.