19. Legislaturperiode - Regierung: CDU/CSU/SPD


#1

Da sich ja bereits der Thread zum amerikanischen Wahlkampf großer Beliebtheit erfreute, gibt es dann hier auch mal den Thread für Diskussion rund um die Wahl die uns im September 2017 erwartet.

Bleibt bitte sachlich und konstuktiv :slight_smile:

Aktuelle Umfragen findet ihr hier.

Wäre vielleicht auch mal ganz interessant ein Meinungsbild der Community zu ihrem Wahlverhalten zu bekommen, daher hier mal eine kleine Umfrage, die selbstverständlich anonym und völlig freiwillig ist. Eure Meinung könnt ihr selbstverständlich später noch anpassen.

##Welche Partei würdet ihr aktuell wählen?

  • CDU / CSU
  • SPD
  • Die Grünen
  • Die Linke
  • FDP
  • AfD
  • Unentschlossen
  • Sonstige
  • Nichtwähler

0 Teilnehmer


Welche Koalition wollt ihr haben?


Donnie und Andy Hate, hab ich was verpasst?
Der Spam-Thread
Forumguide: "Ey man! wo ist mein Thread?"
Der amerikanische Wahlkampf 2016 - und seine Folgen!
#2

kannst du noch ein " Ich bin noch unentschlossen" hinzufügen?


#3

Erledigt :slight_smile:

edit: Leider sind 2 Votes verloren gegangen. Die beiden Leute könnten ja bitte noch mal abstimmen!


#4

Wo ist denn "Die PARTEI"? Sie ist sehr gut. :stuck_out_tongue:


#5

Sonstige. Hab sie extra mal weggelassen. Finde es schon witzig was sie machen, aber ich würde schon lieber ernsthaft und sachlich hier diskutieren und argumentieren.


#6

Wenn ich sie wähle, ist das für mich auch eine Form der Protestwahl ohne gleich das Deutschland aus den 50er Jahren wählen zu müssen.


#7

Meine Vorhersagen für die Wahl:
Die AfD wird über 20% bekommen. Die Medien werden massiv und stark negativ über die AfD berichten. Die AfD wird einen extrem provokativen Wahlkampf führen und alle Parteien werden darauf anspringen. Die Möglichkeit einer Rot-Rot-Grünen Koalition wird sich ergeben aber die SPD wird diese ablehnen. Die SPD wird keinen guten Kanzlerkandidaten haben. Die Wahlbeteiligung wird höher sein als bei den letzten 3 Wahlen. Das alles bestimmende Wahlthema wird Flüchtlinge und Terrorismus sein. Jede Partei bis auf die FDP wird in einen "Skandal" verwickelt sein. Ich werde nach 2 Wochen nachdem der Wahlkampf angefangen hat schon kein Bock mehr darauf haben. In diesem Thread wird mindestens 3mal ein Hitlervergleich gebracht.


#8

Den Punkt verstehe ich durchaus. Deswegen kannst du deine Meinung gerne in Sonstige ausdrücken, wie es bei den meisten Umfragen auch zusammengefasst wird.


#9

Gibt es überhaupt eine rechnerische Möglichkeit (ohne CDU Totalausfall) auf Rot-Rot-Grün wenn die AfD auf 20% kommt?

Meine Vorhersage:
Der Wahlkampf wird vor allem bei der SPD zu einem Desaster, da sie keinen guten Kanzlerkandidaten stellen werden.

CDU 30
AfD 23
SPD 18
Grüne 11
Linke 11
FDP 7

Wie es danach aussieht? Mhh.. keine Ahnung. Vielleicht könnte Jamaika irgendwie möglich gemacht werden. Auf jeden Fall wird es eine schicksalshafte Wahl für die großen Volksparteien.

In Sachen Wahlbeteiligung glaube ich auch, dass wir erstmals seit '98 wieder die 80% knacken werden.


#10

Genau das ist aktuell auch mein Gedanke.


#11

Ich denke halt dass die CDU ein ziemlichen Totalausfall haben wird, weil sie nur die Wahl hat zwischen Merkel, wodurch sie viele Wähler verlieren würde die die "Schnauze voll haben" von ihrer Politik. Oder keine Merkel, wo sie erstmal einen Kandidaten finden müssen, da aber Merkel alle die ihr gefährlich werden könnten aus dem Weg geräumt hat, ist die einzige Person die in Sachen Bekanntheit, Rückhalt in der Partei und Erfahrung mithalten kann Seehofer. Und der wird genug moderate CDU-Wähler verschrecken.


#12

Ich könnte mir vorstellen, dass Die Partei in der Community auch ne Rolle spielen wird. Vielleicht kannst Du die auch noch hinzufügen :slight_smile: Danke


#13

Ich hoffe ja auch mal, dass die Wahlbeteiligung deutlich steigen wird im Angesicht der Entwicklungen diesen Jahres. Vielleicht hat das die Menschen mal gut aufgerüttelt.


#14

RBTV sollte irgendwann mal eine Umfrage-Show machen, in der man unter anderem die Sonntagsfrage stellt.

Man hat doch das Voting-Tool im Chat. Die Ergebnisse wären sicherlich unterhaltsam.


#15

Steigende Wahlbeteiligung hat in den Letzten Jahren immer den kleineren "extremeren" Parteien genützt und weniger den etablierten. Sprich in diesem Fall würde die AfD sehr davon profitieren.


#16

Die Bundestagswahl ist wirklich schwierig. Kommunal und auf Landesebene würde ich sicher SPD wählen, aber auf Bundesebene ist das für mich ein No-Go momentan. Ich tendiere nach links, aber nicht Richtung Wagenknecht Meinung, sondern eher Richtung Gysi Meinung.

Solange die Bundes SPD fast nur Mist baut wird das nix mehr...


Der amerikanische Wahlkampf 2016 - und seine Folgen!
#17

Könntest ja die Grünen wählen die sind auch "Links" :wink:


#18

Hoffentlich merken gerade die jüngeren Wähler, dass sie auch was gegen diese Entwicklung tun müssen. (Außer sie befürworten sie, dann dürfen sie meinetwegen auch gerne zu Hause bleiben :wink: )


#19

Bei der Wahl in Sachsen-Anhalt haben hauptsächlich die Jüngeren die AfD gewählt. Dazu kommt, dass die meisten jungen Menschen Politik egal ist, schließlich geht es ihnen ja gut, sofern sie nicht in bestimmten Problemgebieten wohnen.


#20

Deshalb hoffe ich ja, dass die Entscheidungen, die dieses Jahr in anderen Ländern getroffen wurden und anscheinend nicht unbedingt der vorherrschenden Meinung unter den jüngeren Wählern entsprochen haben, auch die jungen Menschen etwas wachgerüttelt haben. :confused: