Forum • Rocket Beans TV

19. Legislaturperiode - Regierung: CDU/CSU/SPD


#22477

Höhere Erbschaftssteuer? Vergesellschaftete Unternehmen? Höhere Sozialausgaben? “KOMMUNISMUS!!!”
Geburtenkontrolle? “Ja, da sollte man mal sachlich drüber nachdenken.”

Was ist nur los mit euch Menschen?


#22479

Ich wurde in einer Familie mit nur 2 Kindern geboren.

Ich bin safe. :kissing_heart:


#22480

Die Erde muss nicht gerettet werden, sondern die Menschheit. Sind wir erstmal weg, dann erholt die Erde ganz schnell wieder.

Und jetzt erklär mir mal, warum ein Kind weniger Wert sein soll, als die Menschen die schon da sind?


#22481

Können wir vielleicht aufhören darüber zu diskutieren, ob wir Kinder töten sollten?

Das geht schon in Richtung Volksverhetzung.


#22482

Geburtenkontrolle im Kontext des Planetenrettens ist doch ein absolute alter Hut wurden in den 60ern schon Bücher zu geschrieben und irgendwo haben die Chinesen die Idee ja auch her.

Das Problem, das du den globalen CO2 Ausstoß nicht mit freiwilligen Maßnahmen begrenzen kannst, kann doch eigentlich niemanden überraschen. Andere Länder mit anderen politischen&ökonomischen Problemen haben andere Prioritäten und in den wenigsten Ländern der entwickelnden Welt wird Klimawandel oben auf der Liste stehen. Indien und China sind noch weit von unserem Wohlstandsniveau entfernt und selbst wenn das Problembewusstsein dort steigt, wird das dauern bis da vergleichbare Kraftanstrengungen möglich sind. Auch wenn die nur bei der hälfte des westlichen pro-kopf co2 landen, ist das mehr als wir jemals selbst einsparren können. Es gibt aber auch noch Millarden von anderen Menschen, die in den nächsten 50 Jahren auf ein Wohlstandsniveau, das unserem ähnelt, kommen wollen. Das geht ja beim jetzigen Stand der Technik nur mit fossiler Energie. Wie sollen irgendjemand denen sagen:" Sorry wir durften das! jetzt Klimawandel! ihr bleibt im Dreck". Das die einfach die Kohlekraftwerke und Autos überspringen können und gleich bei den erneuerbaren oder der Kernenergie landen, muss man erstmal beweisen.


#22483

Bezeichnend, wie sich konservative und neoliberale über diese gute Stärkung der arbeitnehmerrechte aufregen.


#22484

Bin gespannt was das für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen bedeuten wird.


#22485

Bei den Chinesen war die Motivation nicht, das überleben des Planeten zu sichern, sondern das eigene überleben durch die bestehende Hungersnot zu sicher


#22486

Hihihi :grin:

Das dürfte den personalmangel nochmals verschärfen, zumindest, wenn die betroffenen Angestellten darauf bestehen, dass ihre bisher unbezahlten Überstunden auch aufgenommen werden.


#22487

Oh Mann. Wie ich arbeitszeitaufzeichnung gehasst habe ^^


#22488

Ja, der Satz war leider schlecht zusammengesetzt. Die damalige Begründung für Geburtenkontrolle war eher entwicklungspolitik -> weniger Kinder mehr potential in Bildung zu investieren -> bessere Wirtschaft. Der Ansatz kommt sicherlich von der Beobachtung, dass wirtschaftlich starke Staaten meistens deutlich weniger Bevölkerungswachstum haben. Das hatte für die Chinesen sicherlich keine altruistischen Motive. In der Zeit wurde glaube ich auch ähnliches in Afrika versucht zu propagieren, wenn auch nicht mit der radikalität des chinesischen Systems.


#22489

Zu so einer Schlussfolgerung kann man aber wirklich nur kommen, wenn man die Kette von der falschen Seite aus betrachtet. Das geringe Bevölkerungswachstum in den Industriestaaten ist ja eine direkte Folge des Wohlstands, nicht umgekehrt.

Sie sind aber mehr oder weniger der einzige Weg um sicher zu gehen, dass die Stunden richtig geloggt werden.


#22490

Ja, aber so ist es doch bei viele Zusammenhängen. Bei naiver Analyse ist ja erstmal nicht klar warum reichere Gesellschaften weniger Kinder kriegen sollten, Das war ja auch aus einer Zeit betrachtet, wo die Mittel zur Familienplanung noch neu waren und wo herschende Meinung der Ökonomik noch Malthus Bevölkerungsgesetze beinhaltete.


#22491

Nein, die die Geburtenkontrolle wurde „notwendig“ da die Landwirtschaft nicht mit der Bevölkerungsexplosion mithalten konnte und jahrelang große Hungersnöte herrschten.


#22492

tja hätte die Chinesen den Kommunismus nur ausgelassen, hätten sie auch diese Hungersnöte nicht gehabt.


#22493

Ich würde es eher als direkte Folge der Masslow schon Bedürfnispyramide bezeichnen, aber das läuft ja auf das selbe hinaus


#22494

Ich hab mir das mit meinem Geschäftsführer immer direkt ausgemacht, da ich fast nie die gesetzlich vorgesehene maximal Arbeitstag bis zur ersten Pause eingehalten habe. Außerdem musste ich in meinem Büro Beruf öfters in der Nacht von Samstag auf Sonntag bis 03-00 oder 4:00 Uhr früh arbeiten.


#22495

Wann begann der Kommunismus in China? Wann begannen die Hungersnöte?


#22496

Bitte mal was zu Mao und seiner Politik unter anderem den Great Leap Forward googeln. Genaudasselbe wie in der Sowjetunion in den 20-30er. Gesamte Produktion wird aufgrund ideologischer Gründe geändert und auf einmal verhungern Millionen.


#22497

Ist jetzt auch nicht gerade erstaunlich, dass bei einem schlagartigen auflösen aller produktions- und zulieferketten die gesamte Produktion erstmal zusammen bricht und maximal unproduktiv wird.

Hätte die ehemalige DDR nicht Zugriff auf die Versorgung aus dem Westen gehabt, wäre ähnliches spätestens nach der Treuhand hier auch passiert.