Forum • Rocket Beans TV

19. Legislaturperiode - Regierung: CDU/CSU/SPD


#23945

und dazu kommt noch das er auch noch problemlos mit seinem Pendant zusammenarbeit :thinking:


#23946

Du sagst dieser Soldat hat ein Netzwerk aufgedeckt. Ist ja schön, das es ausführlich diskutiert wurde. Welches?

Dieses Netzwerk?


#23947

Ja genau das meinte ich ^^.


#23948

Was hat nun der Fall des Whistleblowers “Unteroffizier Patrick J.” und der Fall mit dem rechten Netzwerk um “Hannibal” und der Prepper-Szene miteinander zu tun? :thinking: Du schreibst:


#23949

Ah, sorry. Ich dachte er hätte damals auch das Hannibal Netzwerk gemeldet. Gut, dann kann man ihn von mir aus auch entlassen, wenn die meisten Meldungen als falsch entpuppen.


#23950

Genau, da ist man Privatbürger. Als Soldat ist man Teil des Staates und mit Annahme des Berufes akzeptiert man, dass man einen Teil seiner normalen Rechte an der Tür abgibt, eben soweit, wie man Teil des Staates ist.
Es steht schließlich jedem frei, kein Soldat zu werden und einen Beruf zu ergreifen, bei dem Gesinnungstreue nicht essentiell für die öffentliche Sicherheit ist.


#23951

Darum ging es in der Diskussion hier aber nicht. Das Sicherheitsprüfungen bei der Bundeswehr - sowie auch anderen staatlichen Stellen bei der Einstellung dazu gehören - sollte jedem bewusst sein. Im Übrigen ist das bei einigen Unternehmen auch der Fall. Auch das der MAD seine Augen weiter offen lässt, ist normal. Dafür sind diese Leute da.

Es geht hier allein um die Frage, inwieweit ein Soldat Informationen sammelt und ganz unbedacht, dass alles weiter leitet. Egal ob das Beweise sind oder nicht. :man_shrugging:


#23952

#23953

Na ja, im Berufsleben kann man solche Leute, die einen falsch bezichtigen wegen Rufmord verklagen, was ich auch empfehlen würde.


#23954

Gibt bei der Bundeswehr dann auch so ein Fall, wo du dann deine Rechte abgibst und dein Leben dadurch dann ein wenig in Mitleidenschaft gezogen wurde. Tja, Fehler sind menschlich…


#23955

Naja, doch. Dass man überprüft wird - egal wie das ausgelöst wird und was dabei dann rauskommt - ist eben Berufsrisiko, das einem vom Steuerzahler mitvergütet wird. Da’s offenbar bisher von mir nicht klar genug gesagt wurde: Es ist völlig egal, ob das alles von einem einzelnen Soldaten angestoßen wurde und der sich da als lokale Stasi betätigt. Solange der das in legalem Rahmen macht, hat da niemand zu murren.


#23956

Ändert aber halt auch nichts dran das so Leute so beliebt sind wie der Falschparker aufschreibende Rentner oder der Nachbar der beim kleinsten Mucks nach 10 die Bullen wegen Ruhestörung ruft. Die Stasi hätte sich nen Keks ab so “pflichtbewussten” Mitbürgern gefreut


#23957

Ach, wirklich? Dann darf der Dienstherr wohl auch eine Entlassung gegenüber der Person aussprechen. :man_shrugging:


#23958

Verstehe nicht wie du von einem aufs andere schließt. :confused:


#23959

Vielleicht war es ein Scherz?

Wir brauchen sowieso nicht diskutieren. Für dich war das alles vor zwei Wochen schon in Ordnung und auch die Verurteilung des Soldatens muss von seinen Kameraden eingefädelt wurden sein…


#23960

Okay. :man_shrugging:


#23961

Gehört Watson zu einem seriösen Medienhaus? Ich hab davon noch nie gehört.


#23962

Nein AKK, der Herr Trump hat kein Interesse an einem starken Europa.

Diese Frau :sweat_smile:


#23963

hat sie vllt noch nicht verstanden, dass sie nicht mehr auf ner karnevalsveranstaltung ist? :thinking:


#23964

Bei dieser Frau wundert mich inzwischen gar nichts mehr :sweat_smile: