Alles Rund um Star Wars Bücher Legends und Kanon


#61

Oh! Oh Shit :scream:
Hier, ein Like zum Trost, auch wenns nicht viel hilft :slight_frown:


#62

Da muss ich ehrlich sein versteh ich jetzt nicht was dich genau daran stört! Kannst das bitte ein bischen genauer beschreiben? Was mich am meisten an den Comics gestört hat war der Zeichenstil.

Es war ja nicht alles komplett durcheinander aber zu manchen Ereignissen/Zeitperioden war es dann wieder so das alle über das selbe Thema geschrieben haben und alles dann so veröffentlicht wurde. Da haben manchmal die Kontrollmechanismen versagt!


#63

Danke ^^


#64

Also gut.

Die Situation in äh, 9 ABY wenn ich mich nicht irre. Die Thrawn Kampagne:
Das Imperium ist hauptsächlich in den Outer Rim verdrängt und höchstens noch in ein paar wenigen prominenten Sektoren im Kern vertreten. Die Neue Republik dominiert klar. Die Imperiale Flotte ist unterlegen, Thrawn hat nur eine Handvoll Sternenzerstörer zur Verfügung. Nur durch taktisches Genie schafft er es, einen Sektor nach dem anderen wieder einzunehmen. Er hat nicht mal genug Schiffe, er muss auf die fucking Katana Flotte zurückgreifen, 30 Jahre alte Rostlauben.

Ein Jahr später, 10 ABY, die Invasion des Klon Imperators aka Operation Shadowhand:
ZOMG tausend milliarden Schiffe überall! Coruscant ist gefallen. Die Neue Republik über Nacht wieder auf Rebellenstatus reduziert. Der Imperator hat ne zweite Geheimwelt, noch geheimer als Wayland. Wo er offensichtlich rumgesessen und Däumchen gedreht hat, und all diese Armeen zurückgehalten hat, und zugeschaut hat wie sein bester Mann Thrawn ein Jahr vorher alleine da stand und besiegt wurde. Und er zaubert ne Galaxy Gun hervor, mit der er vom Wohnzimmer aus bequem jeden Planet hochjagen kann. Hat ein Flaggschiff mit Superlaser. Und schüttelt sich ein zweites aus dem Ärmel, als er das erste aus versehen selber in die Luft jagt. Überhaupt schwimmt der anscheinend wieder in Supersternenzerstörern, alle möglichen Schiffsklassen, die noch nie einer gesehen hat. Ihm gehört quasi über Nacht wieder die halbe Galaxis.
Und keine Sau hat das mitgekriegt, dass der da Flotten von der Größe der Endor Flotte im Tiefenkern bei Byss versteckt hält. Nicht mal Thrawn.


#65

Achso diese "Kleinigkeiten" meinst du! ^^ Ja die Comics sind bei mir schon so lange her das ich sie gelesen hab das ich das meiste irgendwo in meinem Gehirn vergraben hab! Sogesehen gebe ich dir natürlich recht!


#66

Ja, die "Kleinigkeiten" die es realistisch und glaubwürdig gemacht hätten :grin:

Also im Prinzip mag ich ja Dark Empire für seine düstere Atmosphäre, obwohl mir der Zeichenstil (war das Ende 80er/Anfang 90er ein Comic Trend, alles in komischen Farben zu zeichnen?) auch nicht gefällt, zumindest bei den Charakteren, bei den Schiffsdesign wiederum find ich ihn super. Und ich mag die ganzen neuen Technologien, die dort vorgestellt wurden. Und es wurde zum ersten mal Korriban vorgestellt, wenn der Imperator dort mit den Geistern der Lords spricht. Und man sah zum ersten mal Boba Fett wieder, zumindest für ein Kapitel, womit aber etabliert wurde, dass er überlebt hat.
Ausserdem find ich die Idee cool, dass die Geheimwelt sich im galaktischen Tiefenkern befindet, also da wo die Sternendichte am größten ist, ergo auch die Strahlung, und wo alles durchzogen ist von radioaktiven Nebeln und sonstigen Gefahren, und deshalb dort kaum einer lebt geschweige denn hinfliegt. Am Rand der Galaxis wäre langweilig gewesen, das macht ja jeder, das ist langsam ausgelutscht :smile:

Und ausserdem, die Eclipse sieht einfach sau geil aus :sunglasses:

Aber dadurch, dass Dark Empire nach Thrawn spielen soll... puh, tja. Also wie gesagt, man kann es sich höchstens schön reden. Oder drüber Witze machen ^^
"Hatten wir nicht drei dutzend neue Sternenzerstörer bei Kuat bestellt? Die müssten längst fertig sein."
"Laut Kuat wurden die auch geliefert, Sir. Äh, Zielort 'Unbekannt'."
"Hm? Naja, befassen wir uns nicht mit solchen Kleinigkeiten, wird schon alles seine Richtigkeit haben."

Ich glaube das Problem an der Sache war, Dark Empire und Erben des Imperiums wurden damals beide gleichzeitig 1991 geschrieben. Und der Comic-Verlag Dark Horse hatte bei Timothy Zahn glaub ich angefragt, ob er sein kommendes Buch zu gunsten ihrer Comic Serie etwas abändert und nach ihrer Comic Serie spielen lässt und sie vielleicht noch erwähnt. Darauf hatte Timothy Zahn aber keinen Bock. Bei ihm war das Skript wahrscheinlich schon soweit forgeschritten, er hatte wahrscheinlich schon den ganzen Plot, dass die Leia mit den Zwillingen schwanger ist und C'baoth sie haben will um die Kinder später auszubilden. Bei Dark Empire hatten sie es aber so, dass die Zwillinge schon geboren sind. Also gabs nur die Möglichkeit, Dark Empire nach den Thrawn Büchern stattfinden zu lassen.
Dadurch wirkts auch ein bisschen komisch, dass in Dark Empire die Mara Jade überhaupt nicht vorkommt, nicht mal erwähnt wird. Ich glaub man hat das in Jedi Knight: Mysteries of the Sith dann damit erklärt, dass sie zur Zeit von Dark Empire irgendwo im Outer Rim bei Kyle Katarn abhängt, und sich von ihm trainieren lässt, und deshalb gar nix von der ganzen Action mit bekommt, die in den Kernwelten stattfindet.

Gibt da auch ne nette Stelle in der zweiten Thrawn-Trilogie (oder zweite Timothy Zahn Trilogie, Thrawn tritt ja gar nicht auf. Ach ich nenns immer Thrawn Trilogie). Da sitzen Luke und Mara in ner Höhle auf nem Planet irgendwo am Rand der Unbekannten Regionen, die ganze Zeit war schon Spannung zwischen denen, und dann bricht es aus ihr heraus und sie liest ihm erstmal die Leviten, was er so alles für Scheisse gebaut hat in den letzten Jahren :grin:
Wenn man das ganze aus ner anderen Perspektive betrachtet, dann kann man in Mara Jades Rant auch die Meinung von Timothy Zahn über bestimmte andere Werke rausdeuten. Zum Klon Imperator sagt sie zum Beispiel einfach nur "Ich glaube bis heute nicht, dass ER es wirklich gewesen ist.". Und natürlich ledert sie herrlich darüber ab, wie dumm Luke gewesen ist, dass er damals in Dark Empire geglaubt hat, die Dunkle Seite würde ihm nix ausmachen und er könnte sie meistern, und so den Imperator beeinflussen. Und sein wir ehrlich, sie bzw. im übertragenen Sinne Timothy Zahn hat verdammt recht, es war wirklich ne vollkommen idiotische Idee :smile:

Ach noch was, du hattest ja weiter oben gefragt

Also ich glaube ich hab das erste Buch gelesen oder das zweite. Erinnere mich auf jedenfall, dass mein Bruder welche von denen hatte, eines mit nem abgestürzten Tie-Fighter auf dem Cover und ein anderes mit so ner Dathomir Hexe in schwarzer Rüstung. Aber naja, das waren halt solche Young Reader Books. Also für Kinder bzw. Teenager geschrieben, mit Teenagern als Protagonisten, die auf eigene Faust irgendwelche Abenteuer erleben usw. Also ich weiss nicht, als 12-jähriger wär ich eigentlich voll in der Zielgruppe gewesen, aber selbst damals hat mich das nicht sonderlich beeindruckt. Es ging halt um irgendeine zweitklassige Splittergruppe des Imperiums (und das Imperium ist eh schon auf ein paar Sektoren reduziert, da kann man sich vorstellen, wie beeindruckend da noch ne Splittergruppe ist), die angeführt wurden von irgendner Dathomir-Hexe und nem dunklen Jedi, also nicht mal richtige Sith. Und ständig hat sich alles immer nur um die Jedi Akademie gedreht. Als ob das der einzige Ort in der Galaxis wäre, der von Bedeutung ist.
Also ich hab das jedenfalls nicht weiterverfolgt, mein Bruder hat da glaub ich auch keine weiteren gekauft. Ich hab dann auf sein Anraten hin mit den Admiral Daala Büchern weitergelesen, die mir deutlich besser gefielen. Obwohl die glaub ich auch von Kevin J. Anderson geschrieben waren. Der Typ war irgendwie ne Überaschungstüte, mal sehr interessante Charaktere und Plots, und dann wieder verdammt langweilig :grin:

Also, ja hm, die Young Jedi Knights Bücher ordne ich so in die Kategorie ein "Ganz nett für die Sammlung. Aber ansonsten völlig unbedeutend für den Galaktischen Bürgerkrieg. Muss man nicht zwingend kennen für den Ablauf des Expanded Universe".


#67

Eieiei es war recht still in letzter zeit hier, doch das möchte ich nun änder und zwar mache ich nun meine Reviews im Videoformat und wenn es cool für euch ist dann poste ich es hier. Allerdings muss ich nochmals von vorne beginnen da ich es wie gesagt Chronologisch aufziehen wollte/möchte :slight_smile: Egal viel spass weiterhin. Star Wars Aufstieg der Jedi Ritter Ins Nichts Review | Inside the Empire |


#68

Hallo ihr Lieben,
ich weiß, dass Ebay-Angebote hier nicht rein gehören. Trotzdem wage ich es mal, hier einen Link von einem meiner Angebote zu posten.
Mein Onkel war ein riesen Star Wars Fan und hatte einige Bücher. Diese möchte ich verkaufen und vielleicht findet ihr ja auch eins, das ihr noch nicht kennt.
Macht euch selbst ein Weihnachtsgeschenk :wink:

Mein Name auf Ebay ist bonnerinchen.
Hier der Link:
http://www.ebay.de/itm/302163842710

Viele Grüße
Janine


#69

Du würdest die nicht zufällig auch für einen festen Preis verkaufen? Vielleicht könnte man sich einigen


#70

Dann versuch ich diesen Thread mal wieder ein bisschen anzufeuern:
Lest ihr die Romane lieber auf deutsch oder Englisch?

Ich für meinen Teil hab bisher alles was ich hatte auf deutsch gelesen, hab mir jetzt jedoch das erste mal welche in englisch geholt. Das hatte eigentlich nur finanzielle Gründe, keine sprachlichen. Wie steht es da mit euch? Gibt es Bücher, die man unbedingt in einer bestimmten Sprache gelesen haben muss?

Und hat wer mal den Pakt von Bakura gelesen? Somit das schlechteste, was mir bisher untergekommen ist.


#71

Republic Commando Reihe

Darth Maul: Der Schattenjäger

Das sind die Bücher, die mir am besten gefallen haben.


#72

Hallo meine Lieben Star Wars Fans.

Heute habe ich für euch ein weiteres Buch Review für euch. Dieses buch von John Jackson Miller trägt den Namen Der Vergessene Stamm der Sith und ist eines der in der Legends Chronologie auftauchenden Bücher.

Ich wünsche euch mit dem Review viel Spaß und Möge die Macht mit euch sein Immer.

PROGRAMM:

Montag: Star Wars News
Random Video unter der Woche

Five Armies von Kevin MacLeod ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/) lizenziert.
Quelle: http://incompetech.com/music/royalty-free/index.html?isrc=USUAN1100875
Interpret: http://incompetech.com/

SOCIAL MEDIA

Facebook: https://www.facebook.com/InsidetheEmpire
Twitter: https://twitter.com/Rocky_Stardust

[Star Wars Der Vergessene Stamm der Sith Review | Inside the Empire | ]

(https://www.youtube.com/watch?v=MWC1f1EGG2c)


#73

Es ist schlimm, wie Disney mit dem EU umgegangen ist/ umgeht, man kann nur hoffen das die geschichten irgendwann zuende geführt werden. :sob:


#74

Ist es nicht egal ob das EU nun kanon ist? Die Autoren dürfen doch trotzdem weiter schreiben oder?


#75

Nein, und genau das ist das Problem.
Reihen wie Schwert der Jedi / Sword of the Jedi wurden auf Eis gelegt und die Autoren wissen nicht mal ob es irgendwann weitergehen könnte.
Der Autor von Apokalypse hat auch mal in nem interview sinngemäß gesagt: "hätte ich das gewusst, hätten Ben und Vestara ihr happy end bekommen, damit die Geschichte wenigstens abgeschlossen ist".

Wir hätten auch schon mindestens 4 Bücher mehr, die bereits alle ein Veröffentlichungsdatum hatten. :sob:


#76

Ok. Das wusste ich nicht. Dachte Disney würde sie als "Fanfiction" weiter verkaufen.


#77

schön wärs...


#78

Hab jetzt endlich mal die Thrawn Trilogie gelesen und muss ganz ehrlich sagen, dass ich sehr froh bin, dass das nicht verfilmt wurde. Nicht weil es schlecht war (war ganz ok) sondern, weils in meinen Augen ganz schwer umzusetzen gewesen wäre. Da steckt so unglaublich viel Zeug und Zwists und neue Personen usw. drin, dass man das auch in 3 Filmen nicht unter gebracht hätte, ohne dass es vollkommen überladen gewesen wäre. Da wäre tatsächlich eher ne Serie besser geeignet im das alles abzuhandeln.


#79

Naja, durch den neuen Canon, hat sich das Thema so oder so erledigt. Aber ein Thrawn Film, wäre immer noch möglich.


#80

Thrawn kommt doch in Star Wars Rebels vor, denke also nicht, dass da jemals ein Film kommt.