Forum • Rocket Beans TV

Alles Rund um Star Wars Bücher Legends und Kanon

Grad über den Thread hier gestolpert, aber sieht doch etwas leer hier aus :sweat_smile:

Um mal wieder etwas Leben hier in den Thread zu bringen.
Der Podcast der Jedi-Bibliothek :beankiss:

Wenn wir schon dabei sind: Hier ein englischsprachiger Podcast von Eckhardts Ladder und Corey’s Datapad. Besprochen haben sie bisher Bakura und die ersten beiden X-Wings

2 Like

Leider kommen einfach keine neuen Legecy Bücher mehr seit Jahren und sind auch keine bisher für die nächste Zeit angekündigt :beanfeels:

Von dem neuen Schrott war bisher auch nur das neue Thrawn Buch ganz OK, aber auch hier scheint Timothy Zahn etwas abgebaut zu haben :beansad:

Also die Vader Comic Reihen fand ich bisher Mega.

Und auch Bücher wie Blutlinie, Lost Stars oder der Aphra Comic sind top :beangasm:

Warum sollten sie auch Bücher für den alten Canon raus bringen?

Also ich hab fast alles im neuen Canon gelesen und “Schrott” war da nun wirklich keiner dabei. Sogar das Battlefront II Buch war ziemlich gut.

2 Like

JA, Schrott is etwas hard formuliert aber fand Blutlinien, und die Aftermath Trilogie echt nicht gut. Des Master & Apprentice Buch wirkt wie ne billige KOmbination aus den Jedi Padawan Werken im Setting von dem Buch des kurz vor Episode 1 spielt.

Die Battlefront Bücher waren überraschend gut, aber die spielen soweit abseits der Canon-Story und allen bekannten Figuren während der Rebellion das man ohne die Festlegung von Disney als Leser nicht sagen könnte ob es Canon oder Legends ist :cluelesseddy:

@Darth_Dragon bei den Comics kenn ich mich net aus. Da hab ich nur Dark Empire und die Legacy Reihe mit Cad Skywalker und Darth Krayt verfolgt :sweat_smile:

Weil es immer noch ne große Fanbase für Legends gibt :roll_eyes:

:wink:

2 Like

Nope :angry:

Also mit dem neuen Canon werd ich eh nicht mehr warm. Da schau ich nur noch nach Spin Offs oder Werken über die Zeit zwischen E3 - E6, die Filme geb ich mir gar nicht erst und bei Video Games auch nur Spin Offs.
Vlt. wirds was mit Episode 10-12 wenn die da einfach nen 50-100 Jahre sprung in die Zukunft machen und alles neu aufsetzten, ohne Republik, IMperium, First Order und Skywalker. Mal einfach was ganz neues ohne altlasten :grin:

Die Fanbase ist aber zu klein als das sich das lohnen würde. Am Ende wäre das ganze extrem teure Fan-Fiction, die sich nicht mal ansatzweise so gut verkauft wie die Canon Bücher.

Um ganz ehrlich zu sein (finde leider zu verkaufszahlen der SW Bücher keine Angaben im Netz) denke ich nicht das die “Fanbase” bzw. Abnehmerzahl für Kanon Bücher größer ist. Beide Zielgruppen dürften wahrscheinlich zu gut 80-90% aus den selben Leuten bestehen und der rest sind die, welche nur Legnds bzw. Kanon lesen. Diese jeweilige Extra Anzahl ist bestimmt nich zu unterschiedlich.

Der Grund für die reine Kanon Bücher Politik ist einfach eigenwerbung für den Disney Canon. Es waren Bücher von Traviss, Dening und Alston für Legends geplant um die Story über Luke, Leia und Han bzw. ihre Kinder abzuschließen aber kurz nach der neune Canon Politik war still um sowas. Das war bestimmt kein Zufall und hat wenig mit Zielgruppen größen zutun.

Aber ist doch logisch, dass keine legends Bücher mehr raus kommen. Das wäre doch sehr verwirrend, wenn jetzt noch Bücher kommen würden, die mit den Filmen nicht passen würden.

Ich gehöre zu der Gruppe die sich freut, dass der harte cut gemacht wurde und ein logischerer Canon gebaut wird.

1 Like

Wer behauptet der alte Canon wäre nicht logisch bzw. Strukturiert gewsen der kennt ihn aber auch nicht. Klar war am Anfang alles etwas chaotisch ca. 5-8 Bücher lang. Die haben extra mit Lucas Licening oder wie des ganau hieß ein Gremium in den 90er geschafen um alle SW Werke auf “Kurs” zu halten und des zu ordnen.

Und warum, sollte Legends nicht weiter gehen ?? Bei den ganzen DC, Marvel zeug und sogar bei Star Trek gehts doch auch mit verschiedenen Timelines bzw, ihrem Multiversumszeug :man_shrugging: Wäre sogar doppelt so lukrativ, da alle Seiten bedient werden.

Comics zum Legends kommen aber noch immer raus und werden halt einfach mit LEGENDS gelabelt damit die leute wissen was sie bekommen. Könnte man mit Bücher ja auch machen bzw. wurde für die Neuauflage/Sammlerband von der Thrawn Trilogie ja auch gemacht.

Ich finde das richtig gut! Der alte Kanon, mein Kanon, war ein Fass ohne Boden und es kamen dauernd mehr Bücher raus. Jetzt ist es ein abgeschlossenes Projekt und ich kann langsam die Bücher nachkaufen.
Der aktuelle “Kanon” interessiert mich nicht die Bohne.

Mein Problem damit ist eben das es nicht Abgeschlossen ist. Das letzte Buch (Feuerprobe) der Legendstimeline hat sogar noch ein paar neue Fragen aufgeworfen. Wenn einfach die Skywalker Mainstory zum nem Abschluss gebracht hätten wäre ja ok, auch wenn das Legendsuniversum auch so viel zu bieten hat.

Diesen Abschluss hätte ich mir wenigsten noch gewünscht und er war ja auch geplant. NUr wurde das alles von hier auf da abgeschrieben und das ist schon scheiße.

Ich verstehe, dass das unbefriedigend ist. Aber jeder jetzige Release im Legends Universum hätte für mich den Post Disney Makel und wäre automatisch weniger legitim für mich.

Wie du selbst sagst

Naja solange die Bücher aus Vertrauenswürdiger Feder stammen wie Traviss, Luciano, Alston und co. würden die bestimmt stimmen. Aber verstehe was du meinst.

Allein das Amidala gestorben ist, macht viele Bücher im legends unlogisch. Dann waren die ganzen clone und neuen Bedrohungen sehr drüber.

Ich finde es auch gut, dass es nicht mehrere Zeitlinien gibt, gefällt mir persönlich besser.

1 Like

Sie wird grad mal in The Black Fleet trilogie erwähnt und sonst kommt sie in den Bücher nach E3 nicht mal vor. Wie soll des also irgendwas unlogisch machen ?? :cluelesseddy:

Selbst in den Black Fleet Büchern macht es nix, da Arcana am Ende ja zugibt das sie über Lukes Mutter und ihre Geschichte gelogen hat und sie ihm von einer anderen Frau mit Jedi Kinder erzählt hat.

Und was die Klone angeht, war das ab dem letzten drittel schon in Disney Hand und btw. gilt die ganze serie und die zugehörigen Bücher zum neuen Canon.

Das einzige das sie durch die anfänglichen Probleme mit der koherenz unter den ersten ca. 10 Büchern und späteren unter Aufsicht erschienen versaut haben ist die Timeline an sich für die Main Chars und Figuren wie Boba Fett oder Ackbar. Da es sich wiedersprechende Angaben für die Jahreszahlen gibt ist deren Alter nicht genau zu bestimmen. Luke zb. ist im letzten Buch je nach ausgang der Zeitrechung ca. 63 oder erst 58 oder sogar schon 67 Jahre alt. Das haben sie etwas versaut aber sonst gibt es im späteren verlauf der Bücher so ab 1994-95 keine nennenswerten logiklöcher.