Rocket Beans Community

Artikel 13 oder wieso RBTV und der Großteil des Internet Probleme bekommen könnte


#2678

Die Frage ist halt, wie a) der Berufungsprozess ausgeht (afaik verlangt die europäische Rechtsordnung das Recht auf Berufung - von deren Ausgang man eigentlich nie was hört), und b) ob die Strafen wirklich hoch genug sind. Wie war das bei Microsoft? Haben auch Höchststrafen kassiert, am Ende haben sie genug Kohle gescheffelt, dass als das Urteil dann spruchreif war, sie längst genug Kohle gemacht haben, andererseits von Google überholt waren und … (erschreckend wie wenig solche Strafen die Konzerne tangieren).

Aber das ist natürlich ein finsterer Blick auf die Sache.

Trotzdem sind 50M bei Google, FB oder Apple einfach ein Griff in die Portokasse.

Aber abseits der DSVGO finde ich den “Uploadfilter” viel interessanter:

FB, Google (bzw. YT) und Konsorten haben bereits ein entsprechendes ID-System, dass fraglichen Content “vorab filtert”. Der ist nicht 100 % zulässig, geben sie selber zu, aber der wird nun auf Hochtouren laufen.

Was mich dabei insbesondere interessiert: Was hindert diese Firmen daran, jegliche kleine Plattform auf Grund und Boden abzumahnen. Sie können den Content einigermaßen gezielt filtern (warum investieren die seit Jahren in AI-Filter) … und entdecken jegliches Potential, dass Art 11/13/17 verletzt wurde, schneller als man es selber entdecken mag.


#2679

Die Begründung warum GAFA für die globale Anwendung von Regularien argumentieren ist nicht, dass sie die als einzige Umsetzen können, sondern, dass sie hohe Standards weltweit (oder zumindest in der westlichen Welt) umsetzen müssen, da die Situation, dass der europäische Facebook User bessere privacy Standards hat als der amerikanische zu größeren Problemen im Bezug auf die Außendarstellung führen würde. Dieses Problem hätten dann kleinere Wettbewerber, die z.B. nur in den USA aktiv sind, nicht und die hätten damit einen Wettbewerbsvorteil.

Grundsätzlich glaube ich aber nicht, dass die GAFA allgemein an mehr Regulierung interessiert sind und könnte mir sogar vorstellen, dass gerade YouTube/Google bei der Urheberrechtsreform zeigen wollte. was passiert wenn sie ihren Einfluss auf die User nutzen um gegen die Regulierung von Plattformen mobil zu machen.


#2680

Jetzt habe ich auch noch ein Wahlplakat von Herrn Voss direkt vorm Bürofenster hängen. :beanwat:


#2681

Weltweit einheitliche Regeln haben, selbst wenn sie strenger sind, als es Facebook möchte, den Vorteil, dass man sich darauf einstellen kann und sich nicht mit einem Flickenteppich aus verschiedenen Gesetzeslagen auseinander setzen muss, wo man für jedes Land extra Ausnahmen programmieren muss.

Und wenn man selbst vorprescht und Regularien fordert, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass man bei der Gesetzgebung mit angehört wird und kontrollieren kann, was genau reguliert wird.


#2682

Die 50M sind aktuell natürlich noch uninteressant, deswegen hatte ich ja auf die möglichen Höchststrafen verwiesen. Vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes dürften auch für GAFA eine ernsthafte Bedrohung darstellen. Nicht umsonst wurde damals von ihnen stark gegen die DSGVO lobbyiert.

Ich weiß nicht genau, wie Du es meinst, aber eine Abmahnung für eine Urheberrechtsverletzung kann eigentlich nur im Auftrag des Rechteinhabers erfolgen.


#2683

joa das wars dann wohl endgültig.


#2684

Warum denn die Agrarminister? Gibt es da ein System dahinter?


#2685

ist halt das nächste zusammentreffen des ministerrats.


#2686

Kein Aprilscherz?
Tu felix Europa - :facepalm:


#2687

Das ist ein Aprilscherz. Als ob man Agrarminister über Urheberrecht abstimmen lässt, das wäre ja lächerlich. Das ist einfach eine Anspielung darauf, wie die Union das um jeden Preis durchzudrücken versucht, aber so was würden nicht mal die tun.


#2688

Ah, ok


#2689

Ist nen guter Punkt um nochmal Stimmung zu machen aber im Endeffekt ist es doch völlig wurst, welche Minister jetzt am Ende abstimmen. Die bekommen von den jeweiligen Regierungen die Marschroute mit auf den Weg gegeben und gut ist. Muss halt nur offiziell nen Ministerrat sein.


#2690

Das ist nicht korrekt.

Da entschieden wurde die Richtlinie vom Ministerrat ohne Diskussion abstimmen zu lassen, konnte sie an jeden Ministerrat verschoben werden. Vor dem Agrarrat tagen unter anderem die Finanzminister (allgemeiner Rat fürs EU Budget), die Sozial/Arbeitsminister und Außenminister.

Jetzt kann man sich natürlich fragen, was alle diese Gremien gemein haben, insbesondere aus deutscher Sicht und hat damit dann auch die Lösung, warum das ganze verschoben wurde.


#2691

Twitch kündigt Änderungen in Bezug auf Artikel 13 an:


#2692

Ich hasse es wenn Leute einfach Links posten ohne zu sagen wieso weshalb man sie lesen sollte


#2693

Besser? :slight_smile:


#2694

ein wunderschönes beispiel warum das urheberrecht in keinster weise zeitgemäß ist.


#2695

Wie wurde eigentlich entschieden, in welcher Zusammensetzung des Rates über diese Richtlinie abgestimmt wird? Und wie wird entschieden, ob es im Rat eine Diskussion gibt oder nicht? Dann könnte man besser beurteilen, wie realistisch es ist, dass dabei auf deutsche Belange Rücksicht genommen wurde.


#2696

Hast du bei so viel Verachtung für die Demokratie auch langsam die Seiten gewechselt?


#2697

Vielleicht hat jemand zeit und bock …
alle bekannten demos am 06.04. zu Urheberzeugs