Rocket Beans Community

Behind the Beans | Das neue Q&A+News-Format

behindthebeans

#7596

Der Post war gemeint :


#7598

Antwort darauf (hoffentlich klappt es nun)

=>

Um nochmal ein paar Sachen zusammenzufassen:

Wunsch: Verschriftlichung (ob nun Fragen und Antworten, oder nur Fragen oder nur Antworten, sei mal geschenkt)
Warum? Spart Zeit, nicht jeder hat Bock ein Video zu schauen. Informationen werden direkt gegeben.

Wer soll es machen, idealerweise?

Was ist das Ergebnis: Einige User wollen eine Verschriftlichung, sei es aus Übersichtgründen (FQA) und/oder Zeitersparnis (weil keinen Bock auf 15 Minuten Video, Lesen geht schneller) und am besten vom CM, weil es offiziell von RBTV wäre.

Da aber daran kein Interesse besteht, hat es sich eh erledigt. Habe es gecheckt, wenn es wer machen muss, dann der User, der fragt.


#7599

Falls Herzer für RBTV spricht bedeutet das dann aber auch, dass RBTV selbst verantwortlich dafür ist, wenn ein User Aussagen aus dem Format schriftlich zusammenfasst und dabei Ungereimtheiten entstehen.


#7600

Herzer spricht nur seine Meinung aus.


#7601

Daher war ja mein neuer Vorschlag einfach nur Timecodes anzugeben. Problem gelöst :slight_smile:


#7602

Für den Vorschlag ein Däumchen hoch :+1:


#7603

BtB hat sich ja mehr oder weniger auch ein Stück weit aus den News heraus entwickelt, die hatten einen deutlich höheren Nerv-Faktor bei den Mitarbeitern, was aber gleichzeitig auch zu einem Unterhaltungsfaktor beitrug.

Bei BtB wurde dieser Nerv-Faktor reduziert und mehr Wert auf Information gelegt.

Doch für sinnvolle Communityinteraktion und Information braucht es kein Videoformat mehr!

  1. Beantwortet die gestellten Fragen so kurz und konkret in Schriftform, wie es eben geht und

  2. was ihr für so enorm wichtig und interessant haltet, das es auch Nicht-Forum-User wissen müssen, das blendet ihr in den Werbepausen ein.

  3. Meinetwegen lasst es jemanden vorlesen, wenn ihr meint, dass das sonst niemand liest.
    Das ist dann immer noch deutlich billiger und weniger zeitaufwendig als ein BtB oder etwas ähnliches aufzunehmen, zu scheiden oder vorzubereiten.

  4. Steckt die Energie für den Aufwand in andere Sachen - wenn Luca dadurch nur eine Frage mehr beantwortet bekommt, Marah einen Blogeintrag mehr schreiben kann oder irgend ein Editor sich deswegen nur 10 Minuten schneller an ein Spiele mit Bart oder ein anderes schnittintensives Werk setzen kann, hat sich die Umstellung schon rentiert.


#7604

Dafür sollte es dann auch noch ein Q&A geben. Da konnte man doch früher viele Infos herausziehen. Das kann man ja auch unregelmäßig machen, wenn viele Fragen anstehen oder etwas neues zu verkünden ist. Hauke und @Grziwatzki haben das früher doch immer gut rüber gebracht. Könnten ja jetzt @Marah, @Luca_R oder @Lisa_RBTV übernehmen.


#7605

Nur kurz zum Thema “altes Q&A”: das hatte auch große Schwächen warum wir uns irgendwann dazu entschieden haben, es als Behind the Beans neu aufzulegen. Aus Q&A sind ja auch einige, ich nenne es mal “Missverständnisse”, entstanden.


#7606

Was waren die großen Schwächen? Einfach, damit man weiß, was gemeint ist. ^^


#7607

woooas?:kappa:


#7608

Naja, wir konnten auch oft keine konkreten Antworten auf dringende Fragen liefern, waren manchmal falsch informiert/nicht gut vorbereitet und dort wurde auch oft vorgeworfen, dass man nichts konkretes oder kritisches beantwortet hat.


#7609

Wenn es um Reichweite geht dann schon. 40-50k Leute bekommst du nicht über Blog, Forum oder Reddit erreicht.


#7610

Super wichtige Sachen werden ja ohnehin in MoinMoins, ADs oder anderen Formaten (nochmal) angesprochen. Mit geht es um diese Technik-, Format-, Wer macht was-, bester Tänzer-/bester Spieler- Fragen, die aktuell einfach zu viel Produktionszeit in Anspruch nehmen - die Fragen zu beantworten ist wichtig und gut, sie extra so aufzuarbeiten nicht.


#7611

Alles klar. Aber bis auf Vorbereitung hat man die anderen Schwächen ja weiterhin im BtB; dringende Fragen können nicht zwei Wochen auf sich warten lassen und das mit den kritischen Fragen ist das aktuelle Thema.
Wenn es damals schon ein Problem mit der Fragenauswahl gab, wie ist man zum Schluss gekommen, man müsse mehr “Quatsch” und “Klamaukfragen” ins BtB mitreinehmen?

Und allgemein danke fürs Antworten! :slight_smile:


#7612

Dafür bedürfte es einen verbindlichen Newsletter mit Öffnungsbenachrichtigung, ansonsten kannst du mir nicht erzählen, dass ein in der Mediathek-verstecktes Q&A Format, mehr Leute erreicht, als eine Einblendung während der Werbepausen und im Forum, wo es auch jeder lesen kann, ohne sich anzumelden.


#7613

Nee damals war vorallem der Grund für die Änderung von LIVE auf voraufgezeichnet, dass man mehr Zeit hat sich auf die Fragen vorzubereiten und die Fragen besser den Leuten stellen kann, die sie auch direkt beantworten können.


#7614

Ah, ich verstehe. :slight_smile:


#7615

Wenn man nicht im Forum unterwegs ist, bekommt man aber wohl vieles nicht mit. Man kann ja nicht von jedem erwarten jedes MoinMoin zu schauen. Man sieht es ja in den Kommentaren unter den VODs häufig, dass nicht alles verstanden wurde.
Die Leute die hier täglich unterwegs sind bekommen ja nicht mal alles mit. Die würden dann aber evtl ein Q@A (War nur ein Gedanke, man muss es ja nicht so wie früher machen, sondern wenn sich unverhältnismäßig viel ansammelt) schauen, da sie direkt wissen es wird doch evtl. über für sie relevante Themen gehen.
Das Format war ja damals Live, da fiele ja Schnitt etc. weg. Aber man kann es auch problemlos aufzeichnen.


#7616

Sind im Normalfall auch eher 20-22k Leute, aber ja, die meisten Konsumenten wird man denke ich auch durch ein Video erreichen.

Glaube nicht, dass sich viele Leute die Mühe machen auf den Link in der Werbung zu klicken wo dann steht: Neues Q&A im Blog - Bitte hier lang.

RBTV wird nunmal über Video kommentiert. Der Bruchteil an Leuten die sich aktiv im Forum Beteiligen zeigt das ja schon ganz gut (im Vergleich zu diversen Aufrufzahlen)

Ich bin mal so frech und behaupte:

Wenn man nicht im Forum (oder derzeit mit Abstrichen auch im Reddit) unterwegs ist, interessieren einen vielen Sachen über den Sender auch einfach nicht, weil man halt vor allem einfach den Content schaut der einem gefällt und gut ist.