Bloodborne KHD mit Boedemon


#1176

wenn Iosefka noch lebt ist arianne nicht wichtig, man muss nur eine der beiden quests fürs endgame abschließen und ohne das lorewissen wirkt das auch nicht so ganz was da passiert

Eileen find ich persönlich auch nicht so spannend außer das vmtl der härteste npc kampf des spiels auf sie wartet

Von daher halte ich die quests bis auf iosefka oder arianne (eine von beiden reicht) unwichtig


#1177

Ich glaube ich hatte alle oder fast alle abgeschlossen. Aber ich hab auch für einen Durchgang >90 Stunden gebraucht (und sicher auch etwas Glück gehabt), hab mir ständig Sachen genauer angeguckt und mit allen NPCs immer wieder mal gesprochen.

Und ich glaube, dass das dritte Ende nen NOCH cooleren Impact hatte, wenn man beim ersten mal das normale “refuse”-Ende hatte

Und ich mag Eileen und ihre Quest. Gerade dass sie hier und da den Hunter’s Dream erwähnt ist echt interessant


#1178

zum 2. spoiler:

wer sieht nicht gerne den coolsten charakter sterben :smiley: davon abgesehen war ich echt immer im zwiespalt ich mag ihre waffen nämlich auch gern aber das dauert sonst so lang da ranzukommen wenn man si ened vorher tötet


#1179

Ey, wie gesagt, die NPC Stories in BB sind mit die besten von From Soft. Aber die wirken halt echt erst so richtig, wenn man wie gesagt Ahnung davon hat, was eigentlich abgeht. Und das ist mM nach in BB mit am schwersten zu verstehen.


#1180

Ich finde sie müssen nicht alle optionale Sachen finden. Mit Cainhurst haben sie aber immerhin etwas mit bisschen Hilfe gefunden, was sehr viele nicht finden (und ich auch erst beim zweiten Run mit Wiki).

Würde mir nur hinterher wünschen, dass es dann ein Nachspiel gibt mit den beiden, Eddy, Denzel oder Colin und dann die ganze Lore durchgegangen wird und was die Magic Moments sind. Das könnte ganz interessant werden. @Simonster Wäre cool, wenn du sowas Fabian vorschlagen kannst :slight_smile:


#1181

Sehr gute Idee! Vor allem wenn Edmundenzel noch die ganzen Sachen erzählen, die auch hätten anders laufen können. Da sind Nils und Simon garantiert extrem überrascht, was alles möglich ist und starten garantiert privat noch nen zweiten Run.


#1182

Achso, weil es vielleicht noch ganz interessant für @Simonster und @Nils_RBTV ist: die Einsicht hat nicht nur Vorteile! Zum Beispiel wart ihr ja etwas überrascht, wenn in der Hemwick-Knochenstraße die Monster so opulent in einem roten Schleier spawnen. Das passiert erst ab einer gewissen Anzahl Einsicht, ich weiß aber nicht mehr wie viele. Hat man nicht so viel, spawnen die gar nicht.


#1183

klingt gemein aber dann müsste ede, denzel colin oder wer das macht sich definitiv mal richtig einlesen den ich glaub nicht das einer von den 3en auch nur ansatzweise von der lore wirklich ahnung hat

@Nullinger0
außerdem verringert sich die resistenz gegen wahnsinn


#1184

Ich meine auch je mehr Inside man hat umso geringer ist die Frenzy Resistenz sowie Beasthood (welches “relevant” ist für bspw. Beast Blood Pellet)


#1185

Psssst, dass ihnen die viele Einsicht in den Arsch beißt sollten sie erst später gesagt kriegen :wink:
Ich will sie auf jeden Fall an den Winter Lanterns verzweifeln sehn :japanese_ogre:


#1186

macht nix die sind auch mit wenig einsicht ein alptraum :smiley:


#1187

Aber selbst dann könnten sie ja einfach ein bisschen rumspekulieren. Ich finds echt ziemlich spannend den beiden beim Interpretieren zuzuhören. Und Eddy kennt ja zumindest Vaati Vidya der zumindest einen groben Überblick und ein paar Interpretationsansätze geben kann (solange sie nicht so tun, als wäre das alles sehr viel mehr als ne mal mehr mal weniger gut begründete Interpretation. :smiley: ).


#1188

Hut ab, dass sie sich so beim Boss durchbeißen und nicht das Handtuch werfen :slight_smile: Ich hatte ihn fast bis zum Ende aufgespart mit meinem Arcane-Build, da er doch richtig fies ist und keine Schwächen gegen Arcane, Feuer oder Blitz hat :smiley: Vielleicht wäre das auch gut für sie, dass sie den Boss erst 10 Level später erledigen (Level 60-80 wird ja empfohlen), da sie noch genug andere Wege offen haben, aber gut, müssen sie ja wissen :slight_smile:


#1189

Eine Wundervolle folge Heute! Die Idee einer Hängi runde finde ich sinnvoll da das farmen in der regulären Folge doch irgend wie stört. Ich würde vorschlagen im Hängi dann die Chalice Dungeon zu machen. Das sind teils zufall erstellte levels die nicht viel mit dem Hauptspiel zu tun haben. Ihr könnt dan alle Echos die ihr da bekomt in Phiolen investieren. So werdet ihr nicht stärker, bekommt 500 Philolen und es ist nicht immer das selbe zum zuschauen.


#1190

Die können aber auch echt langweilig sein, so zum Zugucken. Am Spannendsten sind die eigentlich für die Lore und… naja, gibt schon n paar coole Bosse.

Zur Folge selbst: Bin noch ganz am Anfang und werd wohl gleich aus machen, wegen GDQ. Aber bisher gefällts mir auch sehr gut. Als 25k Blood Echoes rum lagen WUSSTE ich dass Nils runter fallen würde. War mir sogar fast sicher, dass es genau die Stelle sein wird. :smiley:
Aber sein erster Versuch gegen Logarius war echt gut. Meine ersten 5-10 Versuche waren erstmal panisch herumrennen und versuchen nen Weg zu finden irgendwie an ihm dranzubleiben, ohne von der großen Schädelattacke getroffen zu werden.

Aber ist schon n verdammt cooler Boss. Von der Geschichte her aber auch vom Kampf selbst. Und es gibt ja auch einige Demon’s Souls Referenzen.


#1191

Auch keine schlechte Idee. Allerdings hätte ich mal den Vorschlag @Simonster und @Nils_RBTV vielleicht mal den Vial-Run in Central Yharnam nahezubringen. Das geht wie die meisten wissen sehr schnell und bequem und die Bloodechos wären nicht “verschwendet”.

Mir selbst wurde das auch bei meinem ersten Run von einem mit mehr Erfahrung beigebracht und es fühlte sich auch nicht an wie ein Spoiler oder sonstiges - im Gegenteil, das hat mir damals den Spielspaß nochmal etwas erhöht.

Was sagt ihr?


#1192

Jo, den Vial-Run hatte ich auch schon ungefähr so beschrieben gehabt am Anfang, bzw. auch gesagt, welcher Gegnertyp wie viel Bloodvials bringt, was aber wohl unterging. Sie können sich ja selbst mal ein Video auf Youtube anschauen. Solange es nur Central Yharnam ist, werden sie nirgends gespoilert^^ (immerhin rennen sie nicht mehr komplett durch ganz Central Yharnam zum Farmen :smiley: )


#1193

Vom Grundsatz her machen sie es richtig. Sie leveln up und kaufen vom Rest Vials, das machen viele nicht, weil sie es nicht besser wissen, aber das ist essenziell um in Bloodborne langfristig gut gerüstet zu sein.

Ihr Problem ist hauptsächlich, dass sie mit der selben Attitüde an das Spiel gehen wie bei Dark Souls, wo sich die Heilung von selbst regeneriert. Sie heilen aktuell, wenn sie das brauchen, was zur Folge hat, dass sich unter anderem Simon die Vials reinpfeffert, als wären es Smarties. In Bloodborne kommt es aber halt auch aufs Vial-Management an, das heißt, manchmal ist sogar sterben klüger, als sich in einem Run ~10-15 Vials reinzuknallen.

Bester Farm-Spott für Vials ist sicherlich der Weg, ab der Lampe “große Brücke”. Der Stein-Mann gibt Vials, die zwei Werwölfe geben Vials, wenn man durchs Haus läuft und in die unterste Etage läuft gibt es von den zwei Steinmännern Vials, wenn man über die Brücke rennt gibt es von einem Stein-Mann Vials und nach dem Stein-Mann gibt es noch zwei Bestien-Mobs die Vials droppen können und wenn man besonders Blut-knapp ist, klettert man die Leiter runter und fistet das Schwein, was auch hier und da mal Vials gibt. Ein besserer Farm-Spot ist mir bisher nicht bekannt. Außer sehr viel später wo es effektiv ist viele Echos zu farmen und sich davon Vials zu kaufen.


#1194

ich hoffe sie finden die alte Werkstatt noch :wink:


#1195

Aktuell ist es bestimmt der beste Farmspott für die beiden, aber der beste Farmspott im Spiel ist nach Micolash. Ab der Lampe sich bis zu den drei Schweinen durchschlagen. Dadurch bekommt man gute 30k Echos sowie +/- 8 Vials