Forum • Rocket Beans TV

Bohndesvision Songcontest und Musikrichtungen

Welche Genres eignen sich besonders gut für den BSC? Was waren Überraschungen? Ist die Punktevergabe biased und es gewinnen immer die Gleichen? Hier darf drüber diskutiert werden.

Ist nicht ganz falsch. Ich kenn ja meine Pappenheimer. Im Spam-Thread bekomm ich doch recht viele likes aber die Leute machen fast alle net beim Contest mit.

Jemand von denen hat auch schonmal zu mir gemeint, dass sei doch Perlen vor die Säue. Aber das ist auch ne scheiß Attitüde. Musik-Snobs sind halt in erster Linie auch Snobs. Und Snobs sind Arschlöcher und ich will kein Arschloch sein.
Fällt manchmal aber schon schwer…ich mein es gab die Themen “Stadt, Land und Fluss” und “Trompeten” und dennoch hat noch nie wer Beirut eingreicht.

Und das ist schon wieder so ein elitäres Arschloch-Gerede aber als großer Beirut-Fan tut mir sowas halt wirklich in der Seele weh.

Und nein…es geht mir wirklich nicht so sehr ums gewinnen. Ich post ja immer Sachen die für den Contest noch in meiner Auswahl stehen im Vorfeld im Spam-Thread. Nichts würde mich mehr freuen als wenn jemand mal was einreicht, was ich auch einreichen würde. Dürft mir gern alles “wegschnappen”.

Im jetzigen Contest sind immerhin 2 Acts, die ich schon live gesehen hab (und bei einem dritten bereu ich es enorm es nicht getan zu haben als ich die Chance hatte). Von daher ist das schon wieder fast okay.

Und beim letzte Thema hast du ja gezeigt das es nicht Stimmt, mit Platz 2.

War auch wirklich nur ein Scherz :slightly_smiling_face:

Also ich muss aber schon sagen, dass du sehr oft den Eindruck erweckst als sei dein Geschmack der einzig wahre. Ist mir jetzt schon einige Male aufgefallen, vlt kannst du da ein bisschen drauf achten.

3 Like

Ich weiß, und deswegen hab ich ja das oben auch genau so geschrieben.

Ich hab überhaupt nix gegen Leute, die z.B. Metalfans sind und mit diesem Indie-Folk-Gedöns nichts anfangen können. Das ist dann wirklich ne Geschmacksfrage. Ich kann bei dem Metal Thema nicht mitreden und andersrum. Jetzt können wir uns gegenseitig Geschmacksverirrungen vorwerfen aber da bin ich dann ganz bei dir. Sowas ist albern…über Geschmack lässt sich nicht streiten wie der Volksmund sagt.

Mir geht es weniger um Geschmack als ums nicht kennen. Zwei verschiedene paar Schuhe. Ich hab nix gegen Leute die “of Monster and Men” und “Mumford & Sons” mögen. Im Gegenteil…sind gute Bands (und erstere hab ich auch schon live gesehen). Es geht dann viel mehr daraum welche Bands man dann alle nicht kennt, die genau solche Musik machen und womöglich einem noch viel besser gefallen würden. Das Musikgeschäft ist leider nicht fair. Es gibt so viele zum Teil völlig zu unrecht unbekannte Künstler und auch andersrum. Als Künstler würd ich das wahrscheinlich nicht aushalten können.

Ich hab Florence and the Machine als Support-Act zu MGMT (oder wars Vampire Weekend) im Luxor gesehen vor etlichen Jahren. War auf jeden Fall das Debut des Haupt-Acts sonst wärs nicht im Luxor gewesen. Wie auch immer…die gute Florence war dann 1,5-2 Jahre später plötzlich berühmt und lief im Radio mit den gleichen Liedern, die sie auch damals schon im Luxor gespielt hatte. Was war geschehen?..eine Vodafone Werbung.
Und nochmal…nicht falsch verstehen…in dem Fall hats mich richtig gefreut weil ich großer Fan war und Lungs war def. eins meiner Lieblingsalben 2011 (wenn nicht DAS Lieblingsalbum des Jahres). Es geht darum, dass es oft einfach Zufall ist.

Der Indie-Künstler der unter dem Pseudonym “An Angle” bekannt war (ist leider nicht mehr aktiv) hatte dazu nen Song mit der markanten Text-Zeile: “I hate the Indie-Music scene.” Kann ich mich nur anschließen.

Aber die Dikussion hatte ich schon ein paar Mal. Also ums kurz zu machen. Ja, ich bin arrogant. Aber mein Standpunkt bzgl. Fairness in der Musik-Szene ist zum Teil daran geknüpft (bin auch sicherlich allgemein etwas arrogant (also jetzt auch außerhalb des Themas Musik)).

Und was hat das jetzt mit Indie zu tun? Jedes Genre hat unbekannte Künstler, die mehr Beachtung verdient hätten.

10 Like

Stimmt sicherlich.

Ich kenn mich halt nur recht gut in der Sparte aus und berichte von der Warte aus.

Ich hab ja geschrieben “das Musikgeschäft ist nicht fair”.

Ob es in anderen Sparten genauso schlimm oder weniger schlimm ist, dazu kann bzw. will ich nichts sagen.

Naja aber was bringt das denn? Ich kann dir jetzt auch 20 unbekannte Black Metal Bands aufzählen und pikiert sein, weil du die nicht kennst. Ich verstehe deinen Beitrag irgendwie nicht

7 Like

Scheint so.

Ich weiß aber nicht, wie ich mich klarer ausdrücken kann.

Mir geht es nicht darum die Metalfans zu bekehren, die mit Indie-Folk noch nie was mit anfangen konnten sondern die Horizonte derer zu erweitern, die viele der bekannteren Indie-Acts in der Tat sehr schätzen.

Naja dann mach das doch mit deinen BSC Einreichungen. Aber dann brauchst du dich doch mit “Ich brauche mehr Leute, die Indie zu schätzen wissen” kommen.

6 Like

Ja das ist doch gut, dafür ist der BSC doch da. Fahr einfach mal ein bisschen mit dem Lobpreisen deines Geschmacks runter und dann ist doch alles gut. Ich finde es einfach nur störend oft als “unbelesen” bezeichnet zu werden, weil ich manche Indie Artists nicht kenne. Mehr wollte ich nicht sagen.

6 Like

Na eben doch…weil um die gehts mir ja am meisten.

Naja nee, du regst dich ja auf, dass deine Einreichungen (und auch Mottos :man_shrugging:) nicht genug wertgeschätzt werden. Aber wenn du doch nur den Leuten, die Indie eh mögen, neue Sachen zeigen willst, dann kann es dir doch egal sein, wie es allgemein ankommt.

3 Like

Ich kenn die meisten Metal-Acts nicht. Ich bin unbelesen in dem Thema. Ist mir aber auch egal.
Wie gesagt…wenn ich mich als Metal-Fan bezeichnen würde wäre das ein anderes Thema. Dann würde es micht stören wenn mich jemand als unbelesen in dem Thema bezeichnet.

Niemand muss belesen sein in irgendwas.
Aber wenn man sich als Indie-Fan bezeichnet, dann gibt es halt nen gewissen Katalog von dem man schon mal gehört haben sollte wenn man sich als in dem Thema belesen bezeichnen will. Und der hört halt sicherlich nicht bei Mumford & Sons auf.

@Schieberjunge Im Grunde ja, aber da spielt dann noch persönliches Ego mit rein :smiley: .
Wenns “nur” um das zeigen geht würd ja der Spam-Thread ausreichen im Grunde.

Vielleicht bezieht sich “I hate the Indie-Music scene.” ja auch auf deren Anhänger :upside_down_face:

2 Like

Gut möglich. Müsste man mit dem mal reden. Wegen Erfolgslosigkeit aber leider nicht mehr aktiv.

Und ist ja nicht so, als würde Indie (und auch Folk) nicht recht gut Abschneiden beim BSC, ich würde sagen überaus gut, neben Rock und Hardrock.

1 Like

Was denn nun? Sollte man diesen Katalog kennen, wenn man sich als Indie-Fan bezeichnet, oder wenn man sich als in dem Thema belesen bezeichnet? Das sind ja zwei grundverschiedene Dinge.
Ersteres lässt dich arrogant erscheinen, Zweiteres lässt die angeblich Belesenen arrogant erscheinen. :smile:

Das geht doch aber auch nicht richtig auf. Ein anderer Indie-Fan kennt vielleicht andere, ebenso eher unbekannte Bands.

Ich fühle mich bspw. eher im Alternative Rock, genauer gesagt am ehesten im Post Grunge/Alternative Metal, zu Hause. Und obwohl ich sagen würde, dass ich auch den einen oder anderen unbekannteren Vertreter kenne, lerne ich durchaus durch andere Leute noch neue Bands kennen, die wiederum vielleicht nicht jede Band kennen, die ich höre.

Dieses ganze Geschwafel von wegen belesen/unbelesen kann man sich da meiner Meinung nach sparen. Das ist alles viel zu subjektiv.

5 Like

Wennn wir jetzt am Beispiel von Mumford & Sons und of monster and men bleiben, wäre es Indie-Folk.

Ich sag doch nicht, dass man alles kennen muss. Ich kenn auch nur nen Bruchteil im Indie-Bereich.
Das wird mir im Moment zu viel (bin auf der Arbeit). Vielleicht schreib ich später noch mehr.

Nur so viel…es gibt halt viele die in der Sparte NUR die großen Indie-Folk-Acts kennen und sich als Indie-Folk-Fans bezeichnen. Und das sind sie ja auch. Es geht darum, dass es noch so viel mehr gibt.