Bohnen helfen Bohnen - der Selbsthilfethread


#526

Ja hab ich leider auch schon von vielen gehört.. Echt doof, vorallem bei mir in der Umgebung wird er auch nicht Gesucht..
Vielleicht kennt einer ja eine alternative Lösung, die passen würde.


#527

Ja schon öfters nur die sehen, das ich Altenpflege gelernt hab und wollen das ich da Arbeite


#528

Ja stimmt, mache ich jetzt schon. Nur wenn man mit den Beruf so unglücklich ist, wird es im Privaten auch nicht so gut.


#529

Ja das stimmt. Aber es kann sich legen. Zumindest wenn die Rahmen Bedingungen passen. Also gute Firma, gute Arbeitszeiten nette Kollegen.

Aber es Dauer auch. Als ich vor 7 Jahren das letzte mal ne Firma gewechselt habe dachte ich auch da bleibe ich nicht lange. Aber bin heute immernoch dort und glücklicher als am anfang.

Das meiste ist scheisse langweilig bei uns und könnte wohl locker ein halbes Jahr daheim bleiben ohne das ich danach irgendwas total neues vor mir hätte. Aber der Rest hat sich halt gut ergeben und nun bin ich froh da zu sein.


#530

Aber in dem Bereich ist doch eigentlich auch Heimarbeit möglich, dass du woanders wohnst als deine Anstellung ist, oder?


#531

@Individumm, das mit der Heimarbeit/dem Homeoffice stell dir nicht so einfach vor. Es wird zwar immer wieder gerne in den Medien erzählt, das der Arbeitsmarkt sich auf dem Gebiet immer weiter öffnet, aber in der Realität ist davon nichts zu merken. Ich bin immer wieder auf der Suche nach Kunden und Jobs, die ich von zuhause aus erledigen kann und das ist zum Teil echt schwierig.


#532

Hmm also ich kenne mehrere, die so arbeiten.


#533

Wichtig ist erst einmal, dass du diese Ausbildung fertigmachst. Ich habe damals (1997) Mediengestalter im Bereich Medienoperating (Coding) gelernt. Letzten Endes kannst du aber auch mit einer Fachinformatiker-Ausbildung später in kreativen Firmen arbeiten. Dort kommt es auch auf das können abseits des gelernten Berufes an. Ich habe mich auch stets mit Grafikdesign, Typografie etc befasst und setzte dies auch in allen meinen Jobs später ein, obwohl ich eher aus der Richtung Programmierung komme. Gerade solche Leute die Allrounder mit einem Schwerpunkt sind, haben später gute Chancen. Wichtig dabei ist, dass du deine kreative Arbeit als Hobby weiterführst und dir so ein "Portfolio" anlegst. Wenn die Leute später dann sehen dass du nicht nur kreativ bist sonder auch technisch fit ist das eigentlich eine super Sache. Lass dich also nicht unterkriegen. In der Medienbranche arbeiten die wenigstens Leute in dem Beruf, den sie eigentlich gelernt haben.


#534

Hallo liebe Bohnen.
Ich möchte euch gerne um Rat fragen, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.
Kurz zu mir bin gerlernter Werkzeugmechaniker und bin in einem großen Metallkonzern angestellt.
Allerdings bin ich alles andere als zufrieden mit meinem jetzigen Beruf und kann mir nicht vorstelllen diesen bis zur Rente auszuüben. Nun bin ich am überlegen nächstes Jahr das Abitur nachzuholen. Bei uns in der Nähe gibt es ein Kolleg wo man Abitur in drei Jahren machen kann. Nun zu meiner Frage. War schonmal jemand von euch in der gleichen Situation ? Wenn ja wie habt ihr euch entschieden, bzw. wie ist es nach 6 Jahren Schulabstinenz wieder die Schulbank zu drücken ? Oder ratet ihr mir komplett davon ab ?
Wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Mfg Nomade


#535

Was willst du danach machen? Hast du auch die Zeit? Hast du schon erfragt wie teuer es wird?

Klar ist das ganze machbar, aber es kostet (teilweise nicht wenig) Geld, man muss sich schon hinsetzen. Aber an sich wird der Stoff schon erarbeitet das man es gut schaffen kann.


#536

Erstmal das was Leelo sagt, was willst du mit dem Abi machen? Wie e alt bist du und was stört dich an deinem Job? Bist du komplett unzufrieden oder ist es eher ein Gefühl von unterfordert sein?
Ich habe auch nach meiner Ausbildung wieder die Schulbank gedrückt. War etwas mehr als 4 Jahre raus. Habe also mein Fachabi in einem Jahr nachgeholt und bin danach an die Fachhochschule gegangen.
Also ich denke nicht, dass 6 Jahre nun unbedingt ein Problem darstellen sollten.


#537

Hallo.
Würde nach dem Abi gerne studieren.
Was genau hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, denn ich müsste ja erstmal Abitur machen. Allerdings würde mir was mit Sport/Lehramt gefallen.
Ich bin mit meinem Job komplett unzufrieden, ich denke mir immer dass das noch nicht alles sein kann.
Ich war damals auf der Realschule und ziemlich faul, denke aber das ich mich, wenn ich etwas erreichen möchte auch dafür aufraffen kann. Geld spielt eigentlich keine so große Rolle, bin ein sehr sparsamer Mensch und hab mir was zusammengespart, außerdem würde ich durch Minijobs o.ä ein bisschen Geld dazuverdienen.
Wenn ich das Fachabi machen würde was könnte ich denn dann damit studieren ?
Wahrscheinlich nur technische Studiengänge da ich eine Metallausbildung habe oder ?
Danke für euere Antworten.

Mfg Nomade


#538

Deine Ausbildung ist egal. Fachabi ist Fachabi. Damit darfst du alles studieren, was auf Fachhochschulen angeboten wird. Vorausgesetzt du hast einen Studiengang entsprechenden NC. Schau dich doch einfach mal auf den Homepages der Fachhochschulen um, vielleicht findest du ja einen Studiengang, der deinen Präferenzen entspricht.


#539

Ich weiß das mag jetzt doof klingen, aber schau dich doch mal auf der Seite der Agentur für Arbeit um. Dort kannst unter anderem einen Test zu deinen persönlichen Stärken durchführen und danach werden dir Berufe angezeigt die zu dir passen. Genauso kann man sich dort sehr gut Informieren wenn man seinen Beruf wechseln möchte, was man da für Voraussetzungen für den neuen Job braucht.


#540

Zumindest dazu kann ich dir sagen, dass es als sportbegeisterter Mensch ein geiles Studium ist. Während andere im Vorlesungssaal sitzen, spielst du Tennis, fährst Kanu oder kletterst :slight_smile:


#541

Oder machst Step Aerobic oder Rope Skipping. :sleeping:


#542

Das klingt ja super.
Bin ein sehr sportbegeisterter Mensch.
Studiert einer evtl. Einer in dieser Richtung ?
Wenn ja wie heißt der Studiengang denn genau ?
Und waren ein paar von euch evtl. Vor der gleichen Frage gestanden Abi auf dem 2 Bildungsweg zu machen ?
Danke euch.

Mfg Nomade


#543

Ich bin ein negativbeispiel: habe zwar normal Abi gemacht, dann eine Ausbildung und nen festen Job bekommen, mich aber dann massiv unterfordert gefühlt und gelangweilt. Habe dann vor zwei Jahren ein Fernstudium neben dem Job begonnen und... Naja... Nach den ersten Hausarbeiten, die ich dann am Feierabend oder am Wochenende machen musste, war ich nach nem 3/4 Jahr bei "oh, fuck it... So verdiene ich genug Geld, den scheiss Tu ich mir nicht mehr an" und habe hingeschmissen.

Das Gefühl, wieder die Schulbank zu drücken war eigentlich ganz nett. Hausarbeiten habe ich aber als die pure Pest empfunden - hab ja auch in der Schule nie Hausaufgaben gemacht, was natürlich noch eine gaaaanz andere Nummer war.
Gerade wenn du nebenher noch weiter arbeiten möchtest (Geld muss ja irgendwo her kommen), brauchst du auf jeden Fall Disziplin oder jemanden der dir in den arsch tritt. (wenn du das brauchst, ist's aber wohl schon ne schlechte Ausgangslage^^)
Aber ey: es gibt genug Leute, die das gut hinkriegen. Ich bin halt einfach ein fauler sack der, von internetsucht geplagt, nicht zur Heimarbeit imstande ist. :beansad:


#544

Hast du schon mal mit Kinder zusammen gearbeitet? Evtl. solltest du erst über ein FSJ nachdenken


#545

Hallo.
Also ich würde das Ganze ja Vollzeit machen, sodass ich mich komplett darauf konzentrieren kann.
Geld würde ich halt mit Bafög + Minijobs regeln.
Das würde mir reichen, brauch wie gesagt nicht viel und bin anspruchslos.
Wieso sollte ich über ein fsj nachdenken ?
Gibt es einen Grund warum ihr alle so gegen das Studieren seit ?
Danke für eure Nachrichten.

Mfg Nomade