Forum • Rocket Beans TV

[Bücher, Comics, Mangas ect.] Was lest ihr gerade

Das Labyrinth des Fauns

von Cornelia Funke und Guillermo del Toro

Was ich erwartete, das die Figuren viel mehr tiefen bekommen, ihn ein Hintergrund gegeben wird der im Film so nicht nicht zu erkennen war. Wie starb Ofelias Vater genau, wie nährten sich ihre Mutter und Vidal an. Wie kam Mercedes zu der Mühle.
Eine Reise in die Märchenwelt von Moana, in der man Geschichten über die Prinzessin hört, die Feen, des Fauns.

Leider war es am ende doch nur eine getreue Nacherzählung des Films, Figuren werden nur etwas vertieft und die Märchenwelt wird nur in kurzen Geschichten aufgegriffen.

Ohne zweifel ist das Buch schöne geschrieben, Cornelia Funke kann das einfach, und es liest sich schnell weg. Aber mir hat es nicht gereicht, da schau ich lieber den Film. Die kleinen Märchen Geschichten reißt es da nicht raus.

1 Like

Bisher eines meiner liebsten Bücher in diesem Jahr:
35274984.SY475
Tolles Buch über die vielfältigen Beziehungen von Menschen in einer deutschen Kleinstadt, über den Tod und über die Gefühle, die man anderen gegenüber nicht äußert, oder eben doch. Auch sprachlich absolut super.
_

52831732.SY475
Grade heute in einem Rutsch durchgelesen. Ein Theaterstück, das die Frage behandelt: Sollte man seinem Leben mit ärztlicher Hilfe ein Ende setzen dürfen? Anhand eines fiktiven Falls, der vor der deutschen Ethikkommission geführt wird, führt von Schirach die verschiedenen Argumente aus, die für bzw. gegen assistierten Suizid sprechen. Sehr interessant, für manche vielleicht zu trocken, ich fands aber sehr gut (aber ich finde auch Gerichtsdramen wie Wer den Wind sät extrem spannend…) Tatsächlich stellen die Charaktere ihre verschiedenen Positionen so dar, dass man, unabhängig von der eigenen Meinung, zumindest die Beweggründe hinter den verschiedenen Ansichten verstehen kann.
_
Und da ich es als Kind/Jugendlicher nicht gelesen habe, gibt es als nächstes einen Klassiker :sweat_smile:
43587034.SY475
Bin sehr gespannt, der Anfang gefällt mir schon mal sehr gut!

1 Like

hab ich auch irgendwann mal angefangen, konnte ich aber nie zu Ende lesen :eddyclown:

3 Like

Die erste Hälfte von dem Buch ist auch echt super! :blush:

1 Like

Sollt ich auch wieder mal lesen. Steht eh bei mir. Das liest sich auch so flott.
Der Dialog mit Gmork ist für mich ein absoluter Höhepunkt, den hab ich immer so präsent im Kopf.
Ich hab mir mal gedacht und vorgenommen, dass ich das eigentlich jedes Jahr einmal lesen müsste. Immerhin 3 Jahre hab ich durchgehalten haha.
Es gibt übrigens eine sehr hübsche Hörspielfassung, von Michael Ende selbst bearbeitet und gekürzt.

Schon witzig, dass der Autor Michael Ende heisst.


Ganz hübsches Interview:

2 Like

Kryonium
(Von Matthias A.K. Zimmermann)

Nun, wo fange ich am besten an und wo höre ich auf bei diesem Buch, ohne zuviel zu spoilern…? Nun gut - Ich versuch es mal Man erlebt die Geschichte durch die Augen eines namenlosen Protagonisten, der sich auf einem Schloss befindet. Schnell wird klar, dass er sich dort nicht gerade wohl fühlt und am liebsten von dort fliehen würde. So setzt er alles daran sein Vorhaben in die Tat umzusetzen. So könnte man das erste Kapitel des Buches mehr oder minder zusammenfassen. Klingt nicht sonderlich „neu“ oder „spannend“ oder „außergewöhnlich“, oder…? Da habt ihr absolut Recht und wäre diese Rezension an dieser Stelle zu Ende und ich würde VOM GESAMTEN BUCH und nicht nur VOM ERSTEN KAPITEL sprechen, so GÄBE es diese Rezension schlicht und ergreifend gar nicht, da ich das Buch dann selbst auch nur als eines von vielen Fantasy-Büchern ansehen würde, wie ich schon unzählige gelesen habe. Da ich jetzt wirklich wirklich wirklich mit jedem weiteren Wort den kompletten „Aha“-Effekt zerstören würde, sobald man weiter als bis Seite 93 liest (und der sich in Roman-Abschnitt 2 und 3 in noch viele viele weitere genauso große Aha-Momente aufgliedert…!), werde ich hier nicht mehr sagen, außer - Wenn ihr Fantasy-Bücher mögt über die ihr noch lange nach dem Lesen nachdenken werdet…sehr…SEHR…lange (!)…dann lest unbedingt dieses Buch. ES LOHNT SICH!

1 Like

Ich gönne mir gerade einen Klassiker des Cyberpunks, Neuromancer.

grafik

6 Like

Da würde mich mal interessieren, wie das Buch gealtert ist. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Klassiker oft bahnbrechende im Sinne der Thematik sind, aber oft nicht so toll geschrieben sind.

2aea3e6d55bc3136924b36f7b861368ad44605b7-00-00 a927dff57ba5bf36cfd63172c20bce558c37e5a4-00-00
Habe diesen Manga vor Kurzem entdeckt und bin jetzt schon verliebt! :heart_eyes:

Genre: Comedy/Action

Grober Inhalt: Der Spion ‚Twillight‘ erhält einen Auftrag der ihn zwingt eine Fake-Familie zu gründen. Im Waisenhaus findet er ein recht intelligent wirkendes Mädchen das er adoptiert, nicht ahnend das sie eine Esper ist, welche seine Gedanken lesen kann. Jetzt fehlt nur noch eine Mutter und zufällig trifft er auf eine Frau die einer gespielten Familie zustimmt, die aber eine Killerin ist. Alle Drei müssen ihre Identität voreinander geheim halten und trotzdem wie eine richtige Familie wirken nach Außen.

Mein Fazit: Ich habe mir den Manga nur für das hübsche Artwork gekauft und brauchte mal wieder etwas seichte Unterhaltung. Doch die bezaubernden Charaktere und die lustigen Situationen die sich ergeben haben mich in ihren Bann gezogen und die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen, Dieser Manga ist pure gute Laune! Ich kann ihn jedem empfehlen der gerade etwas fröhliches lesen möchte. (erwartet nicht so viel Action, die ist zwar etwas da aber der Fokus liegt auf Comedy und Herzlichkeit)

7 Like

Der Anfang ist etwas zäh, aber es ist spannend.

1 Like

Ich glaube, ich muss demnächst mal wieder in den Comicladen meines Vertrauens :simonhahaa:

Fast gar nicht, Cyperpunk ist aktueller den je und das nicht wegen dem Spiel.

1 Like

Wenn es dir gefallen hat, kann ich auch noch die Idoru-Trilogie empfehlen, fand ich persönlich sogar noch besser.

1 Like

Vielen Dank, merke ich mir.

1 Like

War jetzt nicht auf das Genre bezogen eher, wie das Buch geschrieben ist. An der Thematik soll es bei mir nicht scheitern.

Dann fahr ich mir das Buch mal rayn.

Sooo alt ist das ja auch nicht, Mitte 80er. Man merkt eher das es sein erstes Buch ist, der Schreibstil ist ab Anfang etwas holpriger als am ende der drei Romane

1 Like

Ah, danke für die Info. Ich dachte es kommt aus den 60ern.

Rivers_of_London

Nach Jahren habe ich es endlich zu Ben Aaronovitchs modernem Klassiker der urbanen Fantasy geschafft. Protagonist ist der Polizist Peter Grant, der durch Zufall herausfindet, dass er Geister sehen kann und direkt von einer geheimen Abteilung der Londoner Polizei angeheuert wird, die sich mit allen Arten der Magie beschäftigt. Und gerade noch rechtzeitig, denn sofort eskalieren ein Streit der lokalen Flussgottheiten genau so wie mehrere extrem brutale Zusammenstöße zwischen zufälligen Londoner Bürgern.
Aaronovitch schreibt dabei sehr leicht und locker, immer mit einem lustigen Spruch auf den Lippen. Der Hauptcharakter ist ein typischer Pechvogel, mit dem man mitfühlt wenn mal wieder eine Situation richtig blöd läuft. Leider sind viele der eingebauten Witze nur für Briten zu verstehen, da sie sich auf nationale Berühmtheiten beziehen. Ich hoffe, in der deutschen Übersetzung konnte das ausgebessert werden. Des Weiteren war der Plot etwas wirr und auch nach der Auflösung am Ende habe ich immer noch nicht verstanden, wer jetzt über wen Macht ausüben konnte und warum.
Insgesamt aber ein amüsantes, kurzweiliges Buch und ich verstehe, warum die Reihe seit Jahren ein Bestseller im Fantasysegment ist.

1 Like

Leider hat mich die Serie nach Buch 3 verloren, oder wars Buch 4? Auf alle Fälle geht er da aufs Land und raus aus London. Der Hauptstrang wird im ganzen Buch null bearbeitet und es kam mir vor, wie so ne Lücken Füller Episode von Dragonball in der alle nur brüllen, weil die Story noch nicht fertig geschrieben ist. Echt schade denn die ersten Bände mochte ich sehr gerne. Momentan lese ich die Dresden Files von Jim Butcher, auch urban Fantasy, schon einige Jahre alter und ich glaube der 15. Band ist dieses Jahr erschienen. Bin jetzt bei Band 13 und bisher fand ich erst einen etwas schlechter. Wenn die die Flüsse von London gefallen, sollten dir die Dresden Flies auch gefallen, ich glaub der erste Band heißt storm Fron bzw. Sturm Front. Bin mir aber nicht sicher.