Forum • Rocket Beans TV

Bye-bye UK. Der Brexit ist da


#951

Ich glaube THEORETISCH müsste die EU glaub zustimmen…
Aber soweit ich es weiss haben sie mehr oder weniger schon signalisiert, dass sie einen Rückzug von Artikel 50 akzeptieren würden…

Ich meine, die EU will ja eigentlich, dass die Briten bleiben. Man wollte sie eh nie verlieren, und wenn sie jetzt den Schwanz einziehen und zurück kommen… DAS wäre ein Geschenk für die EU.
Denn stell dir mal vor, was das für ein Signal wäre. Die UK, eines der grössten und stärksten Mitglieder, musste eingestehen, dass sie einen Austritt nicht hinkriegen, ohne sich selber in den Fuss zu schiessen. Das heisst für alle anderen Mitglieder, dass sie es vermutlich auch besser nicht versuchen sollen!
Ich denke, einen besseren Schutz vor weiteren Austritten gäbe es nicht, als wenn die UK zurückgekrochen kommen müsste.


#952

Ne die EU muss dem nicht zustimmen. Der Brexit wurde einseitig beschlossen und kann daher auch einseitig wieder zurück genommen werden.


#953

Thanks.
Stimmt, habe das damals glaub sogar mitgekriegt.
Was den Brexit anging gab es halt immer wieder irgendwelche Neuigkeiten, da kann man sich nicht immer alles merken :sweat_smile:


#954

Wobei die EU der aktuellen Verlängerung bis zum Austritt zustimmen musste. Das bekommt GB nicht geschenkt.


#955

Wobei ich glaube irgendwo gelesen habe, dass nach dem Rückzug nicht einfach so ohne weiteres wieder Artikel 50 auf ein neues aktiviert werden kann, sondern dass es dann erstmal endgültig ist.


#956

Gibt es da eine Regel?
Ich habe mal Diskussionen darüber gehört, aber niemand hatte so richtig eine Antwort, weil es sowas einfach noch nie gegeben hat… und es auch nicht unbedingt eine Situation ist, welche man antizipiert und darum extra Regeln dafür hat :sweat_smile:


#957

Damit ich das jetzt richtig einschätzen kann, die Briten (Parlament) sind mehrheitlich für einen Brexit aber gegen alle Varianten davon? Können die keinen Minimalkonsensfinden oder wie?


#958

Wenn du es so ausdrückst klingt es ja wie der schlimmste Kindergarten, das ist echt nicht fai… doch das triffst es ziemlich genau.


#959

Fand’s gut, wie der eine laut “Yes” gerufen hat bei Option M (?). Die nehmen das mittlerweile auch selbst mit Zynismus, anders geht es wahrscheinlich auch nicht mehr :smiley:


#960

Grandios. Alle sind sich einig… und wissen nur was sie nicht wollen. Eigentlich müsste man nun einfach das Men In Black Blitzdingens rausholen und vergisst einfach den Brexit. :joy:


#961


#962

Ja, aber geht halt nicht.
Wie Ms. May immer wieder betont hat, man kann nicht zurück zum Volk gehen und sie fragen. Man hatte schon eine Abstimmung dazu, und die muss man jetzt umsetzen.
Ich meine, worauf läuft es sonst raus? Man kann doch nicht immer so lange abstimmen, bis einem die Stimmberechtigten das Resultat geben, das man möchte.

Darum muss man jetzt irgendwie schauen, dass man Mays deal durchbringt. Und wenn man ihn nicht beim ersten Mal durchkriegt, dann stimmt man halt so lange im Parlament ab, bis die Stimmberechtigten May das Resultat geben, das sie möchte!

Oh, wait…
:smirk:


#963

eigentlich hat may sich damit vorhin insgeheim zur diktatorin erklärt :thinking:


#964

Vielleicht kann Trump einfach mal Kim Jong-un anrufen und fragen, ob er GB wegbomben kann. Ist am Ende die einfachste Lösung :kappa:


#965

Ne, das war nur eine juristische Einschätzung. Ich weiß aber leider nicht mehr von wem und wo ich das gelesen habe.


#966

Schön wärs…
Dann könnte sie wenigstens einfach unilateral endlich eine Entscheidung treffen und es gäbe endlich etwas Bewegung in IRGEND eine Richtung.
Stattdessen hat sie einfach Zeit vertrödelt in einer Sackgasse, da der Deal eh nicht wirklich durchkommt. Man darf nicht vergessen: Seit VOR WEIHNACHTEN ist jetzt effektiver Stilstand!
Damals wollte sie eine Abstimmung machen, weil sie aber wusste dass sie die Stimmen nicht hatte verschob sie es ins neue Jahr, dann hatte sie die Stimmen wieder nicht, und verschob es auf eine zweite Abstimmung… und jetzt ist man Ende März und sie hofft IMMER noch, dass sie das Ding durchkriegt!


#967

Das ist halt einfach quatsch. Die Situation ist nun eine ganz andere wie vor 2 Jahren. Ich finde, dass das ein 2tes Referendum mehr als rechtfertigt.


#968

Jetzt nochmals abstimmen ist nicht ganz das selbe, wie “einfach so lange abstimmen bis man das gewünschte Ergebnis hat”. Es sind auch für das Volk viele neue Erkentnisse entstanden darüber was geht und was nicht geht und man könnte auch sagen, dass es nur fair ist, die Bürger nochmals abstimmen zu lassen, was sie wollen, nun da sie einen tieferen Einblick bekommen konnten.

Meine Lieblingsoption (da das Referendum nicht bindend war) wäre der Exit vom Brexit. “Wir haben es jetzt 2 Jahre probiert, wir schaffen es nicht, es tut uns leid”. Das kriegt halt nur keine Mehrheit weil es für viele politischer Selbstmord wäre, aber eigentlich müsste das egal sein und zum Wohle des Landes hingenommen werden. Wirds aber natürlich nicht so einfach.

Der Brexit überbietet sich inzwischen einfach täglich selbst… Es scheint wirklich beinahe nur noch um die einzelnen Machtinteressen der beteiligten Politiker zu gehen und kaum mehr um die Zukunft des Landes.


#969

Es gibt eine Entscheidung des EuGH, dass ein Land Artikel 50 einseitig zurückziehen kann, unter der Voraussetzung, dass dies nicht taktisch im Rahmen der Verhandlungen genutzt wird, sondern ein ernsthaftes Interesse des Landes ausdrückt, in der EU verbleiben zu wollen.

Grundsätzlich wäre die Idee hinter einem 2. Referendum, dass der Austrittsvertrag dem Volk vorgelegt wird und es bestätigen soll, dass es einen Brexit unter diesen Bedingungen will. Dies würde man damit Rechtfertigen, dass das Volk einen Brexit will (1. Referendum) aber das Parlament nicht in der Lage ist, zu entscheiden wie dieser Aussehen soll.


#970

Ich könnte mir vorstellen, dass der Exit vom Brexit bisher in der britischen Regierung ebenfalls keine Alternative darstellt (leider), weil sie wohl auf ihre Sonderbehandlung verzichten müssten über kurz oder lang. Fände es reichlich unfair, dass die EU, sollte der Brexit jetzt zurückgezogen werden wollen, auch sämtliche Sonderbehandlungen des UK beibehält. Persönlich halte ich das Abbrechen des Brexit für den einzig sinnvollen Schritt.