Forum • Rocket Beans TV

Cloudgaming bei RBTV

Hallo liebe Bohnen.
Ich bin neu bei eurem Sender gelandet und schaue täglich vorbei und finde toll was ihr macht.
Seit dem Cyberpunk Deal bei Stadia bin ich begeisterter Cloudgamer und nutze mittlerweile drei Dienste parallel (Stadia, GFN und Xcloud Beta) und habe mich komplett davon verabschiedet eine eigene HW für Spiele zu kaufen. Ich fände es super, wenn ihr diesen Trend im Programm berücksichtigt und entweder es mal als Thema ansprecht oder sogar ein eigenes Format dafür einführt.
In Foren lese ich oft, dass die Leute Cloudgaming ablehnen, weil sie zu wenig darüber wissen und zu schnell urteilen. Zum Beispiel sehen die Leute nicht, dass Cloudgaming auch eine perfekte Ergänzung zu bestehender HW ist, so kann ein PC Spieler mit Stadia auch mal gemütlich am TV zocken ohne sich dafür eine Konsole kaufen zu müssen. Oder der Konsolero, der mal Bock auf Anno hat oder einen Shooter mit der Maus spielen will, kann mit GFN genau das tun für kleines Geld.
Was meint ihr dazu?

3 Like

Ich denke, dass Cloud Gaming kaum ein Thema bei RBTV oder großen Streamern allgemein ist, liegt, denke ich, in der Natur der Technik. RBTV hat jede Konsole und leistungstarke PCs. Da besteht also schonmal kein Bedarf an einer Cloudlösung für Titel, die auf einer dieser Plattformen erscheinen. Denn auch wenn die Cloud perfekt funktioniert, hat man ja allein durch das Streaming einen Qualitätsverlust, der dann durch das nochmalige Streaming an uns Zuschauer weiter verstärkt wird.
Davon ab ist die Technik aber eben auch sehr abhängig von einer sehr stabilen und leistungsstarken Internetleitung. Klar die hat RBTV auch, aber es hat sich auch schon oft gezeigt, dass das deutsche Internet hier ein gewisser Risikofaktor ist. Mit Streaming macht man sich also von noch einer weiteren Variable abhängig.
Es gab ja schon zu diversen Streaming Angeboten Inhalte, aber eher zum Launch als Test. Von mir aus könnte man gerne mal ein Update in der Richtung machen („Quo vadis Cloudgaming?“). Denn da hat sich in den letzten 2 Jahren ja einiges getan. Einerseits hat man neue Player wie Xcloud, aber andererseits steht Stadia ja eher auf dem absteigenden Ast. Nvidia hat sich nach einigen Problemen mit Lizenzen scheinbar ganz gut gefangen, während der Dienst von Amazon nicht so wirklich aus den Puschen kommen will.
Immer mal wieder Infos und Content zu Cloudgaming würde ich auch gut finden, aber für den Dauerbetrieb bei einer Firma wie RBTV seh ich die Technik nicht wirklich geeignet. Am Ende geht es ja um die Games und die kann man zuverlässiger auf klassischen Plattformen präsentieren.

4 Like

So etwas würde wohl am besten in ein Game Talk Special passen.
Bleibt die Frage, ob es Bohnen gibt, die sich privat mit dem Thema beschäftigen oder sich einarbeiten wollen.
Themen gibt es ja mehr als genug imo.

3 Like

Das Problem hast du als PCler nicht. Gibt genug einfache Lösungen, bspw. mit der Streamingbox von Steam oder der App auf einem modernen Fernseher. Oder der Fernseher ist sowieso im Netzwerk als Ausgabegerät vorhanden.

Das einzige was du ggfs extra anschaffen musst wäre ein Controller .

6 Like

Pro+ Für Cloudgaming sind ganz klar die geringen kosten

Contra- hohe Latenz in kompetitiven Spielen

  • Qualiätsverlust durch kompremierung der Daten
  • Internetleistung ist bei mir auf dem Land/im Dorf zu gering
  • Nicht alle Auflösungen werden angeboten und meist auf 60 Fps begrenzt als ewiger PCler bin ich gewöht auch die fps nach belieben auf 120/144 Fps hochzuschrauben
  • kein Hardware optimierung mehr möglich und somit veringert sich das interesse an verbesserung der Technik (veringerung der strukturbreite bei cpu+gpu (NM) mehr schader dlls amd equivalent etc.)

Da ich einen Highend PC besitze kommt Cloud gaming für mich nicht in frage, ich war vor Stadia release sehr Postiv eingestellt aber mit ihrem Geschäftsmodell war ich dan leider enttäuscht.

Würde ich nur Singleplayer zocken wäre Streaming sicherlich das einzigste was ich benötige und die hohen kosten für den Highend PC könnte ich mir auch sparen.

1 Like

Die Kosten auf der einen Seite, aber damit auch die Flexibilität. Ein Kollege von mir hat eine PS5, wollte aber Baldurs Gate 3 spielen, mit Stadia kein Problem. Spiel dort kaufen, kein Abo, wenn HD ausreicht und los gehts.
Die meisten müssen Kompromisse bei der Spieleauswahl hinnehmen, oder alle Konsolen + PC kaufen. Die Cloud ermöglicht einem PS, Xbox, Pc exklusive Titel zu spielen.
Ich denke der Hardcore Multizocker ist nicht die Zielgruppe oder die Leute, die nur 100% Grafik akzeptieren. Aber das ist nicht die Mehrheit. Netflix ist immer noch schlechter als Blu-ray, trotzdem lieben die Leute die Flexibilität, die geringen Kosten und die Bequemlichkeit. Das könnte auch beim Gaming passieren. 100% Grafik bei 1500€ HW vs 80-90% Grafik bei 0€ HW. Ich habe meine Entscheidung getroffen.

Klar, die Moderatoren haben alles, was es an HW gibt, aber die Zuschauer nicht. Wenn ihr über ein Returnal sprecht, ist das nur für PS5 Nutzer interessant. Bei der Cloudgeschichte sind ALLE angesprochen, die eine Internetleitung >35 MBit haben. Ich spiele seit Dezember fast ausschließlich in der Cloud und ich hatte wenig Probleme bei DSL 50. Die Updates die meine PS4 regelmäßig runtergeladen hat, haben mich mehr gestört. Ich würde mich freuen, wenn ihr da mal was macht, zum Beispiel im Game Talk, oder so und auch mal die Möglichkeiten den Zuschauern naher bringt. Die Leute gehen oft falsch ran an die Sache. Die gucken PS hat viel mehr Spiele als Stadia oder GFN, also kann ich das damit nicht ersetzen. Aber super als Ergänzung um „alle“ Spiele zu haben ohne jede HW besitzen zu müssen.

Ist das ein Troll Post oder meinst du das ernst mit Cloud Gaming :joy:

2 Like

Ich spiele seit 2 Jahren ausschließlich auf einem Cloud PC :man_shrugging:

2 Like

Es gab mal einen GameTwo Beitrag dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=lhyWZXLlxxI

Dann beglückwünsche ich dich das du ordentliches schnelles funktionierendes Internet zu Hause hast.

Das haben die meisten in Deutschland nämlich nicht und so lange das so ist braucht man nicht über Cloudgaming nachdenken.

Und weil du jetzt kein schnelles Internet hast soll RBTV gefälligst das Thema liegen lassen oder was?
Wenn wir damit anfangen lassen wir auch alle Ps5 Titel, oder Titel, für die man aktuelle Grafikkarten braucht. Ganz komische Argumentation.

2 Like

Weil du in ner Hozhütte wohnst braucht man nicht über Cloudgaming reden?

Am besten schaffen wir RBTV ab, wer soll sich schon die ganzen Streamingdaten leisten können :eddyclown: . Da gibts einfach nicht genug Internet für.

PS5 lassen wir auch weg vom Sender. hat ja eh niemand :joy:

2 Like

Hier mal mein Erfahrungsbericht was Spielestreaming angeht:

Ich bin GeforceNow Foundermitglied und habe, meines Wissens nach, einen LWL-Anschluss von in meiner Wohnung. Zumindest die Pingtests lassen darauf schließen. Außerdem ist es eine 100Mbit Leitung.
Und trotzdem funktioniert Game Streaming bei mir nur bedingt.
Wie ja schon erwähnt wurde ist es in kompetitiven Spielen schwierig. Aber selbst wenn man Spiele wie Vermintide 2 spielt, habe ich sehr oft Blockbildungen, die ich nicht habe, wenn ich es direkt auf dem Rechner spiele.

Außerdem, sobald du jemand anderes mit im Haus hast, der nebenbei was auf YouTube streamt (RBTV z.B. :P) oder nen 4K Film auf Netflix schaut, wird das ganze eher ein Kraftakt.

Ich mag die Idee, vor allem bei Services wie GeforceNow, wo ich meine Steam Bibliothek bis zu einem gewissen Punkt nutzen kann. Bis jetzt habe ich aber leider selten gute Erfahrungen damit gemacht.

Ich bin aber auch nur bedingt die Zielgruppe. Ich habe einen potenten Rechner, den ich alle Jubeljahre mal wieder aufrüste. Denn in einem Punkt hast du absolut Recht. Es ist viel günstiger als sich alle paar Jahre teure Hardware zu kaufen.

Ich hab da z.B. andere Erfahrungen gemacht. Die von dir beschriebenen Probleme habe ich nur, wenn ich mal übers WLAN am Streming PC hänge. Habe ebenfalls ne 100er Leitung.

Über eine LAN Verbindung hatte ich nie Probleme. Kompetetive Spiele, spiele ich eigentlich keine, aber bei Multiplayer Titeln wie z.B. WoW gab es nie Probleme. Selbst dann nicht, wenn meine Freundin nebenbei Prime oder Netflix angeschmissen hat.

Ich hab als Anbieter Shadow.Tech bei denen ich komplett alles spielen kann, was ich auch auf meinem privaten PC spielen könnte. GeforceNOW hat ja teilweise das Problem, dass einige Publisher ihre Spiele dort nicht erlauben oder?

Das Einzige Problem an Shadow ist tatsächlich, es war zu gut um wahr zu sein. Die haben sich ziemlich verkalkuliert (wobei 14,99/Monat auch echt günstig war) und sind nicht hinterhergekommen. Sie mussten Insolvenz anmelden und haben jetzt einen Ivnestor. Die krasse Preisentwicklung am Hardwaremarkt hat ihnen da mit Sicherheit auch nicht in die Karten gespielt.

Das Ursprungsversprechen, dass man immer aktuelle Hardware hat, haben sie leider nicht gehalten (reicht derzeit für mein Spieleverhalten allerdings aus).

Jetzt gab es zudem noch einen ziemlichen Preisschub auf 30€/Monat, was ich schon happig finde. Mal gucken ob sie dadurch immerhin ihre Serviceversprechen nun einhalten werden.

Ich bin gespannt.

Das freut mich :slight_smile: Grundsätzlich mag ich die Idee des Spielestreamens ja auch. Könnte aber auch daran liegen, dass ich Linuxnutzer (und Spieler) bin und manche Spiele schlichtweg auf Linux nicht laufen. Da wäre die Möglichkeit, dass über das Internet zu streamen grandios ^^

Ja genau. Die Publisher der Spiele müssen Geforce das quasi erlauben und die müssen dass dann auf ihre Server einpflegen. Man hat also nie seine gesamte Bibliothek zur Verfügung.
Einen Shadow-PC war ich damals auch am überlegen. War mir für mein Vorhaben allerdings zu teuer. Man bedenke, dass ich Zuhause aber auch einen Gaming-PC stehen habe.
Schade was mit Shadow passiert ist. Ich habe die News drum herum auch verfolgt.
Das Prinzip welches sie verfolgt haben war, oder ist, für den Kunden aus meinen Augen das beste. Alle Spiele die du hast, kannst du streamen.

Ich werde den Markt auf jeden Fall weiter beobachten. Meine Vorauszahlung für GeForce NOW endet in ca. 2 Monaten. Mal schauen ob ich dabei bleibe, oder nicht. Aktuell nutze ich es halt fast gar nicht.

Denn wenn ich das Streaming nutzen möchte, dann am liebsten an meinem Laptop. Und der hängt dann per WLAN im Netz. Da reicht dann auch ein 5Ghz Netz nicht immer aus.

1 Like

Aber ja auch nur, wenn es diese im Cloud Gaming angebot gibt.

Ja, und für 15€ finde ich auch echt fair (ich habe nämlcih keinen Gaming PC).

Das sie jetzt allerdings ohne Hardware Upgrade auf 30 erhöhen ist schon etwas fies. Im Endeffekt ist deren HW 3 Jahre alt. Und das war absolut nicht was mal angekündigt wurde

Bei 30€ könnte man sich eben alle 4 Jahre einen 1500€ Rechner kaufen, und das noch ohne den Restwert des alten Rechners.

Klar, wäre man dafür auf 3090er Grafiklevel (und hätte das Internet, dass das auch funktioniert) ok, aber so wie es jetzt ist, eher nicht.

Ja, genau das ist das Problem.

Das Versprechen war „immer aktuelle Hardware“ dafür war der Preis super. Dadurch, dass die HW jetzt 3 Jahre alt ist und nie geupgraded wurde, ist das halt eher so la la :smiley:

Aber da ich gerade keine Lust habe mir einen Gaming-PC zusammen zu bauen und der Shadow auch in der Lage ist alle Spiele die ich so spiele abzuliefern bleib ich erstmal dabei.

Vielleicht ändert sich durch die Investoren / PReiserhöhung ja was.

Dazu muss man sagen, dass sie am Anfang mit 25€/Monat gestartet sind und dann irgendwann diesen Kampfreis eingeführt haben für die "Basis"Version und man konnte dann eine Proversion für 29,99€ Abonnieren / vorbestellen. Das Problem ist, das Ding hab ich seit 1,5 Jahren vorbestellt, aber sie haben ihre Hardware halt nie finanziert bekommen um allen das bestellte Upgrade zu liefern wie es scheint^^