Der Auskotzthread 2 - Reloaded


#48647

Also ich fände es wirklich nicht so toll, wenn die Spender ihr Blut nicht freiwillig gegeben hätten


#48648

Ich könnte mich über die Krankenkasse bei uns auskotzen. Du gibst den Mitarbeitern tausend mal die selben Unterlagen für einen ewig selben Auftrag, der ohnehin immer gleich abläuft…und trotzdem wird man tausend mal das selbe gefragt was man eh schon tausend mal beantwortet hat. Man könnte glatt im Quadrat Hüpfen. :crazy_face:

Ist ja wie in “Asterix erobert Rom” mit dem Passierschein A38. :laughing:


#48649

Ich: “Schicken Sie das bitte einmal per Mail an den zuständigen Kollegen X und zur Info an mich in cc.”
User: “Okay.”

Wer bekommt die Mail? Natürlich nur ich. :roll_eyes:


#48650

Kennt doch jeder.

“Hey It, legt mal XY an und gebt mir und XY Info sobald es passiert ist”
2 Tage hört man nichts, schaut ins System.
XY ist angelegt.
Weder XY oder Ich wurden je benachrichtigt.

Besonders blöd wenn man etwas anfragt was man eben nicht kurz nachschauen kann sondern wo man nur merkt wenn man etwas bestimmtes macht das zeitaufwendig ist, ws man nicht einfach kurz testweise machen kann


#48651

Ich arbeite ja in der IT und kann sagen das so ein verhalten von unseren Vorgesetzten vorgelebt wird. Und würde ich alle Kundenwünsche erfüllen bzgl der Benachrichtigung der Kunden würde ich meiner Arbeit nicht hinterher kommen. Deswegen haben wir ein Ticketsystem und einen Kundenservice der nur das macht :slight_smile:


#48652

Ja, fuck ticketsysteme sage ich einfach mal.

wenn ich ein Problem habe, habe ich ein Problem und brauche jemand am Telefon der danach schaut und nicht das irgendwo ein ticket rumliegt.

Ich meine, es geht ja nicht um “hey wie kann ich in Excel diese spalte auf pink stellen” sondern “System XY geht nicht, kann nicht arbeiten” wo eben einfach jetzt ne Lösung her muss-


#48653

Von solchen Problemen gibt es aber auch oft mehr als eines, die wichtig sind und damit eben keines vergessen wird, braucht es das Ticketsystem :wink:


#48654

Ich habe mir mittlerweile angewöhnt Prozesse von vorne bis hinten selbst zu machen, dauert vermeintlich länger, bevor ich aber auf Kollegen warten muss die dann ggf. noch einen Fehler machen bin ich im Endeffekt schneller und stressfreier am Ziel.

Und ja @TheLegend27 die kenne ich zu gut, habe zum Glück aber aktuell nur die andere nervige Variante an Kollegen.
Die immer Krank zur Arbeit kommen. Also wirklich Krank sind, rummeckern wie Krank sie sind aber verdammt nochmal nicht nach Hause gehen um sich auszukurieren und wenn überhaupt mal am Freitag ein wenig früher und Montag genauso fertig auf der Arbeit stehen -.-
Konsequenz ist dann i.d.r. dass sie andere Kollegen anstecken und die Scheiße dann schön 3 Monate seine Kreise zieht.


#48655

Das Problem dabei ist das du nicht der einzige bist der so denkt und das gegenüber der IT so zum Ausdruck bringt. Wir haben täglich viele Leute deren Probleme am wichtigsten sind.


#48656

Ach und es gibt auch viele wichtige Sachen die ihr User nicht mitbekommt die wir für euch tuen.

Sich um neue Backupsysteme kümmern damit ihr wieder an eure versehentlich gelöschten Daten kommt.
Oder Servermigrationen aufgrund von Wannacry sicherheitslücken. Und genau diese Sachen haben Priorität. So schlimm kann es nicht seien wenn man mal für eine Stunde einen Kaffee trinken geht oder :wink:


#48657

Hilft einem alles nix wenn man eben sieht das unwichtiges Ticket X bearbeitet wird und wichtiges Ticket Y nicht.
Und stundenlang rumhocken kann ich auch nicht.

da hilft dann nur nerven oder was soll man sonst machen, ohne meine Systeme kann ich eben nicht arbeiten, eben der Nachteil wenn man immer mehr papierlos wird.


#48658

He, wenn man die Zeit hat zu checken, ob andere Tickets statt dem eigenen bearbeitet werden, kann man den Leuten sowieso nicht mehr helfen :joy:


#48659

Fincallorca! Fincallorca! Willst DU lieber so Urlaub machen? Oder FincallorcaFincallorcaFincallorcaFincallorcaFincallorcaFincallorcaFincallorca Komm her FincallorcaFincallorca mach Urlaub mit Fincallorca!!!


#48660

nö, man kriegts eben bei kollegen mit.

Und wenn deren “oh mein Outlook ist auf englisch” bearbeitet wird und mein “Office Programme sind alle tot” seit ner Stunde unbeantwortet ist, ja dann regt sowas auf.


#48661

Nehmen wir mal an in einem Unsere Krankenhäusern fällt die Fibu aus die mitten in der Abrechnung ist. Aber ein Oberarzt hat Zeitgleich ein Problem mit seiner Tastatur. DA wird natürlich erst der OA bedient.

Es ist meistes so das die “Einflussreichsten” Persönlichkeiten zuerst behandelt werden. Eine Zwei Klassen Gesellschaft die mir auch nicht gefällt. Und glaub mir wenn ich sage das in einem Ticketsystem nur ein Bruchteil von dem steht was ich wirklich mache.


#48662

Naja, aber wenn “schlimme Probleme” täglich auftreten und länger brauchen und nur bearbeitet werden, kann man auch die anderen nie lösen, die evtl. auf eine Eskalation laufen.
Man muss immer ein bisschen abwägen und möglichst alles unter einen Hut bekommen :man_shrugging:t3:


#48663

Ja klar, aber da es morgen keinen interessiert wieso meine Arbeit nicht gemacht ist, (habe ich aus Erfahrung gelernt als ich eben wirklich früher noch dem Ticketsystem vertraut habe und gewartet habe bis es wieder ging) hilft heute eben nur noch die rabiate Methode.

Uum Glück haben wir hier in der Buchhaltung den Hebel “hey It, kein System, keine Buchungen, keine Zahlungen = Skontoverluste von Xtausend € und wenn jemand fragt seid ihr daran schuld”
Oder am Monatsende “ja gut dann gehen die Löhne eben heute nicht raus”
dann tut sich meistens was.


#48664

Zu einem sind bestimmte Blumenprodukte zertifiziert und dieses Blumenfrisch besteht ja zum größten Teil aus Zucker, warum sollte dieser nicht auch zertifiziert sein.


#48665

Rabiate Methoden sind nicht immer die Lösung.

Was ich ganz toll finde ist wenn: Ein Nutzer ein Problem hat und ich daran arbeite aber Nutzer kein Verständnis dafür hat das es länger dauert. Wenn es ein Großes Problem ist welches halt einfach mehr Zeitaufwand bedeutet oder noch Fremdfirmen involviert sind nutz keine “Rabiate Methode” was.Das sorgt nur für schlechtes Betriebsklima und das letzte was du willst ist ein EDV Mitarbeiter der dich nicht sonderlich gut leiden kann. Dann kann es schnell mal passieren das andere Probleme wichtiger sind als deine.

Und wir kleinen EDV Leute sind dafür nicht verantwortlich wenn irgendein Problem auftritt. Das verstehen viele Leute nicht. Und unsere Zeit ist leider auch nur knapp bemessen. Und wir kleinen Mitarbeiter sind auch nicht dafür verantwortlich zu machen wenn was nicht läuft. Wir sind an die SLA’s gebunden die zwischen dem Unternehmen das betreut werden soll und dem IT Service abgeschlossen wurden. Und Teilweise gibt es da Reaktionszeiten bis zu 3 Stunden wenn die IT Vor ort sitzt. Das heißt das ich technisch gesehen 3 Stunden Warten darf bist ich mit der Lösung deines Problems beginne und mich bei dir melde.

Es ist die Schuld von unseren Chefs und nicht die von uns kleinen It lern. :slight_smile:


#48666

Alter, ich hab’s geschafft! Manchmal muss man bei dem Spiel echt einfach mal ne Nacht drüber schlafen um die Birne freizubekommen, dann ist es manchmal so logisch :smiley: ich hab zwar so gut wie nirgendwo mehr die Optimierungen hinbekommen, das juckt mich aber nicht.