Forum • Rocket Beans TV

Der Böhmi Thread

Die Worte sind drastisch aber in keinem Fall dramatisch in meinen Augen. Politisch hat Merkel jetzt natürlich schön was zu tun, aber an sich bleibt es in meinen Augen auf der persönlichen Basis eine Lappalie. Trifft halt den richtigen.
http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/32126158/1/data.gif

Wäre mal interessant, wenn das dann vor Gericht verhandelt wird. Es ist eine Schmähkritik, aber das haben Böhmermann und Kabelka in der Sendung selbst festgestellt und betont. Wird leider in den Artikeln in den Medien meist nicht erwähnt, sondern man spricht nur über das Gedicht.

Die Beleidigungen sind gefallen und dienen wirklich nur der Diffamierung der Person. Auch wenn ich z. B. jetzt noch nicht so ganz raus habe, was oder wie weit man dort gehen darf. Zählt es nun nicht auch schon als Diffamierung, wenn man im Ausland die Kanzlerin als Nazi darstellt? Oder ist das dann erlaubt, da es einen Hintergrund hat wegen dem nationalsozialistischen Deutschland? :sweat_smile:

Jetzt nicht gegen eine Person gerichtet, aber wenn es um Belgien geht, habe ich auch schon mal Wörter fallen hören im Zusammenhang mit dem Fall Dutroux. Ist das dann auch ein lustiger Scherz, denn man mal machen kann? Wobei man das wohl nicht gegen eine einzelne Person bringen würde.

Zurück zu Böhmermann: Er spricht die Beleidigungen aus und sagt, dass darf man nicht tun. Auf seiner Metaebene ist es dann wohl ein satirischer Beitrag, um den Vergleich Satire vs. Schmähkritik zu zeigen. Kann man natürlich nun auch gegen argumentieren, dass man auch Niemanden die Nase brechen darf oder die Person beklaut - und nebenbei sagt, dass das verboten ist.

Wäre aber wie gesagt auf jeden Fall interessant. :joy:

Bei der Schmähkritik geht es nicht um eine Sache, sondern nur um die Diffamierung einer Person.
Merkel mit nachvollziehbarer Begründung als Nazi bezeichnen -> Keine Schmähkritik
Merkel unbegründet als Nazi bezeichnen -> Kann Schmähkritk sein

Gehört hier nicht wirklich hin, aber unsere Meinungsfreiheit ist manchmal etwas sehr scheinheilig…
http://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/luedinghausen-studio-muenster-kirche-gotteslaesterung-amtsgericht-auto-luther-100.html

Wieso nicht? Gibt genug Verbrecher.

Was ist denn eine nachvollziehbare Begründung, damit man die amtierende Bundeskanzlerin als Nazi bezeichnen oder darstellen darf bzw. deren Politik so abstempelt?

Die gibt es natürlich nicht. Aber wenn irgendein Depp diese Meinung vertritt und sie begründet (Begründung muss ja nicht richtig sein. es muss nur erkennbar sein, dass er Merkel per se nicht angreifen will, sondern ihre Politik) ist es keine Schmähkritik.

Aber wie kann denn dann das Gedicht eine sein, wenn er eigentlich nur ausdrücken wollte wie man es nicht macht?

1 „Gefällt mir“

Wenn ich versuchen würde, durch einen Mord zu demonstrieren, dass man nicht morden sollte, müsste ich mich doch auch vor dem Gesetz dafür verantworten :smiley: Und ich finde, dass aus Böhmis Vortragsstil nicht deutlich hervorgegangen ist, dass es ironisch gemeint war oder das oben genannte ausdrücken wollte.

Hmm…provokanter Vegleich.

1 „Gefällt mir“

“Aufgeregt” ist vermutlich das falsche Wort. Es hat ihn offensichtlich wahnsinnig geärgert. Weil das trutschige extra3 die Schlagzeilen der Woche abgegriffen hatte und das schwache “Be Deutsch” nicht dagegen anstinken konnte. Also hat er, um die Aufmerksamkeit doch noch auf sich zu lenken, einen fetten Stein ins Medienwasser geschmissen. Und komm’ mir jetzt keiner mit “Satire” und “Medienkritik”. Das war plump, überhastet und unüberlegt, Aufmerksamkeitsgewinn a la Niels Ruf.

Sorry, aber manchmal ist ein Stein einfach nur ein Stein.

1 „Gefällt mir“

Es ist schlichtweg nicht clever, sondern ein billiger Taschenspielertrick, zu erklären “Das alles darf man nicht sagen: …” und dann eben doch alles rauszuhauen. Als würde das alle Unflätigkeiten, die einem aus dem Kopf fallen, entschuldigen oder gar adeln.

Was mich nur interessieren würde, welche Abschnitte im Text als Schmähung gelten und welche akzeptabel wären. Wo es um Pädophile, Sodomie oder Zoophile geht. Nur was ist mit der Größe des Geschlechtsteils? Im Zusammenhang mit der Politik könnte man das bringen wie Merkel-Politik/Nazi-Vergleich. Wäre so wie der Spruch Großes Auto - Kleiner Sch…

Die Diskussion ist müßig, da wir es schon aufgrund der Häufung sicher nicht mit einem Grenzfall zu tun haben. Was das Beispiel mit der Größe des Geschlechtsteils angeht, sind selbst solche einzelnen Äußerungen ein Fall für die Justiz, vgl. den Rechtsstreit zwischen Kai Diekmann und der taz. Ein eindeutiges “das geht schon klar” gibt es dafür nicht.

Hier mal die Ansicht eines Anwalts für Medienrecht

Diese Erdogan-Schmähkritik kann ich gar nicht mehr finden… In der ZDF-Mediathek wurde dieser Teil rausgeschnitten :cry:
Das einzige, was ich finden konnte, war ein Video mit den Lyrics auf Youtube, was aber leider auch nicht den kompletten Beitrag im Zusammenhang zeigt, sondern eben nur das Gedicht an sich als Text.

2 „Gefällt mir“

Ich habe die Vermutung, dass Jan Böhmermann sich vorher mit seinem Anwalt beraten hat und geklärt hat, was schlimmsten Falles auf ihn zukommen könnte. Auch wenn im Gesetz sinngemäß steht, dass so etwas mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden kann (was ich persönlich im Vergleich mit anderen Straftaten ganz schön albern finde) wird er sich abgesichert haben, dass es dadurch nicht dazu kommen kann und hat eine Geldstrafe in Kauf genommen.

Seine Botschaft sollte klar sein.
Ob das Gedicht an sich jetzt Satire ist oder nicht, möchte ich gar nicht beurteilen.
Ich finde nur, dass der ganze Medienzirkus über das Thema die reinste Satire ist. Egal wie, Böhmermann schafft es immer wieder^^

Be Deutsch wurde am selben Tag ausgestrahlt wie das Gedicht. Damit konnte er gar nicht wissen, ob das überhaupt “weniger” Aufmerksamkeit bekommt. Zumal Be Deutsch noch vor dem Gedicht durch die Medien ging. Es wirkte fast wie eine Nebelkerze. Hätte das ZDF das Gedicht nicht gelöscht, wäre es vermutlich sogar nie zur Diskussion gekommen. Der Streisand Effekt.

Manchmal ist ein Stein ein Stein, und Satire ist Satire, ob du es nun gut findest oder nicht. Es ist auch kein “Taschenspielertrick”. Für dich mag es eine plumpe Beleidigung sein, fakt ist aber, so ist nun mal Rhetorik, dass der Konjunktiv ein Konjunktiv ist. “Wäre ich Millionär”, ist nicht das Selbe wie “Ich bin Millionär”. “Würde ich dich mit folgenden Worten beleidigen”, ist nicht das selbe wie "Du bist ein … ". Es gibt eine klare Trennung zwischen Indikativ und Konjunktiv. Mag sein, dass du es als Taschenspielertrick empfindest, es ändert nichts daran, dass die Beleidigung nicht statt gefunden hat. Ob es nun witzig, oder kreativ war, darüber lohnt es nicht zu diskutieren, weil es Geschmackssache ist. Ich finde man kann es nicht im Ansatz mit Nils Ruf vergleichen, denn Böhmermann setzt sich für die Freiheit von Kritik an Staatsoberhäuptern ein. Vielleicht ging ihm die Extra3 Kritik nicht weit genug, und deshalb setzte er noch einen “oben drauf”. Denn er wusste, dass Erdogan provoziert sein wird, obwohl die Beleidigung nicht statt fand. Das Spielen mit den Grenzen, ohne sie zu überschreiten, ist dabei ein satirischer Beitrag, den ich als höchst wertvoll erachte, und ich bin froh dass es noch Satiriker gibt, die sich dafür einsetzen. Aber wiegesagt, über unsere Geschmäcker lohnt es sich nicht zu streiten. Denn ich erachte es als alles andere als plump, überhastet und unüberlegt. Es war vermutlich sogar sehr gut durchdacht, da es garantiert mit einem Anwalt abgesprochen war.

1 „Gefällt mir“

Standard… :unamused:

Das ist aber wirklich falsch. Das Video wurde vor zwei oder drei Wochen gedreht - gab eine Ausschreibung bei der BTF für Statisten. Am Mittwoch wurde die Sendung aufgenommen und am Donnerstag war Premiere. Wie kann man darauf kommen, dass der Extras3-Beitrag und Be Deutsch im Zusammenhang sind? Passt zeitlich doch überhaupt nicht. Sie haben sich einfach das Thema gewidmet, welches am Anfang der Woche die Runde machte als die Einbestellung des Botschafters in der Türkei bekannt wurde.

Durch sein Erdogan-Gedicht hat er sich am Freitag den “Be-Deutsch”-Erfolg eher selbst genommen. Am Donnerstagvormittag zum Release auf Youtube wurde überall über das Video geschrieben und ging durch die sozialen Netzwerke. Interpretationsversuche, Freude und Hass… Innerhalb von einer Woche hat das Video auch fast 2,5 Mio. Views.

Leider wurde dann ab Freitag nur noch über das ZDF, Mediathek, Böhmermann, Erdogan und Schmähkritik berichtet.

“Seine Botschaft sollte klar sein.”

Das ist ja das Lustige: Nein. Ich habe zwar schon zahlreiche Erklärungversuche gelesen, aber die sind allesamt schwammig bis widersprüchlich. Einmal soll er damit das ZDF düpiert haben, dann soll es wieder eine gemeinsame Aktion mit dem Sender gewesen sein. Diese Uneindeutigkeit passt nicht zu Böhmermanns Aktionen, die sich mMn für gewöhnlich durch eine ganz klare, unmissverständliche Botschaft auszeichnen, da fehlt für mein Empfinden die Haltung. Deshalb habe ich den Verdacht, dass die Nummer mit dem Gedicht ein notdürftig zusammengeschusterter Schnellschuss war.