Rocket Beans Community

Der Böhmi Thread


#948

Böhmermann mag die AfD nicht. Da, ein wasserdichter Beweis!


#950

Mag ich auch nicht, dennoch bin ich für Deutschland ^^

@Leelo
Menschenkenntnis :slight_smile:


#951

Respekt für diese Wasserdichte Argumentation


#952

Mir ist es auch egal wer gewinnt, da Fußball mich nicht interessiert. Aber doch, bis zum Finale sollte Deutschland schon dabei bleiben, ist so schön leer dann draußen. Das liebe ich. <3


#953

Merkel ist ja auch keine Diktatorin, die allen sogenannten “Werten” des Fußballs oder der westlichen Welt widerspricht.
Diese Werte des Fußballs gehen aber offenbar nicht weit genug um keine Turniere in Staaten wie Russland abzuhalten.


#954

Für Merkel ist die WM eh nur relevant, um Publictiy zu bekommen und um Gesetze im Bundestag durchzudrücken.


#955

Darauf freue ich mich schon am meisten. Welche Gesetze im nicht beschlussfähigen Parlament durchgemogelt werden wäre der deutlich spannendere Live Stream.


#956

Ja, aber Geschäfte machen wir gerne mit den Erdogan, damit er uns die Flüchtlinge vom Hals hält, oder Putin der uns mit Gas versorgt. Also, Politker arbeiten gerne mit den “Diktatoren” zusammen, aber Fußballspieler sollen die doch bitte meiden.


#957

Politiker lassen sich auch alles in den Hintern blasen und ich darf nicht mal eine Wurst von einem Lieferanten annehmen ohne mich der “Korruption” schuldig zu machen. Doppelmoral gehört zum Geschäft.

Die Merkel ist mir jedenfalls lieber als der Despot vom Bosporus. Hier landet jedenfalls niemand für GTA IV Cheat Codes im Knast.


#958

Mir ist es auch lieber unter Merkel zu leben als unter Erdogan oder Putin. Ich bin ganz froh das meine Eltern damals aus der UDSSR hier nach Deutschland gekommen sind, bin kein Fan.

Trotzdem erwarte ich von Fußballspielern kein klügeres politisches Gespür als von unseren Politikern.


#959

Ich finde es daneben. Es gibt ein schlechtes Signal. Niemand arbeitet gern mit Putin oder Erdolf zusammen aber die beiden taten es aus freien Stücken und Gündogan kriecht ihm sogar noch in den Arsch.
Das wird nationalistische und integrations unwillige Jungtürken nur ihn ihrem Tun bestärken.

Schade, dass sie dafür nicht aus dem Team fliegen. Aber das ist nur meine Meinung.


#960

Ich bin kein Fan davon bei abweichender politischer Meinung, oder weil man sich mit der falschen Person fotografieren lässt, einen aus seinem Job zu schmeißen oder dergleichen.


#961

Naja, geht ja um den Text, der auf den Trikot stand :slight_smile:


#962

Dank der doppelten Staatsbürgerschaft ist Erdogan ja auch/ebenfalls sein Präsident, das ist doch deutsches Recht. Und das er Respekt vor ihm hat ist halt seine Meinung, in meinen Augen eine dumme, aber nun gut.


#963

Kann man so sehen, aber dumm war es wirklich als Nationalspieler, der wirklich mehr auf die Jugend dran kommt als jeder Politiker.


#964

würde mir da keine meinung zu anmaßen. wer weiß was da dahinter steckt.
erdogan kann ja (und wird auch) z.b. ganze familien in geiselhaft stecken, jobs vermasseln, ausbildungen verhindern undwasweißichnichtalles …
und diplomatie, ökonomie, soziologie und globale wirtschaftliche und politische verstrickungen erscheinen mir auch wesentlich komplizierter als “wir wollen kein russen gas” oder “mit diktatoren verhandelt man nicht”.


#965

#966

Hätte er es mal in einem Gangster Rap Song vorgetragen. :kappa:


#967

Dazu ein interessanter Kommentar aus der Kommentarspalte von Spiegel Online zu dem Thema:

Diese Entscheidung war zu erwarten, wird aber vermutlich von BGH oder BVerfG wieder kassiert. Wer das Spiel noch nicht kennt:
Will jemand eine Äußerung in den Medien verbieten lassen, klagt man in Hamburg. Das Hamburger Amtsgericht und (in Berufung) das Hanseatische Oberlandesgericht winken die Klagen in der Regel durch, teils mit abstrusen Begründungen. Anschließend wird die Revision erzwungen und BGH oder BVerfG heben die Hamburger Urteile wieder auf. Es ist in der Medienlandschaft ein Runninggag, der seit Jahren bestens dokumentiert ist. Das hängt mit ein paar Hamburger Richtern zusammen, die sich schlicht an die höchstrichterliche Rechtsprechung nicht gebunden fühlen, egal wie oft sie darauf festgelegt werden.
Letztes prominentes Beispiel: die Kabarettsendung “die Anstalt” und ihre Behauptungen zu Joffes und Bittners Vernetzungen mit diversen Thinktanks, etc. Zwei mal in Hamburg gewonnen, dann BGH und der hat die Klagen in Bausch und Bogen verworfen. Außerdem hat er den Hamburger Richtern nochmals dargelegt, wie mit Satire umzugehen ist. Wenn Böhmermann in Revision geht, dürfte hier das gleiche passieren. Da beides beim gleichen Sender läuft ist, haben die Sender-Juristen ja schon Übung.


#968

Erdogan wäre dann immer noch sauer, aber es gäbe nen Echo.