Forum • Rocket Beans TV

Der groẞe Hörbuch und Hörspiel Thread


#1

Da es noch keinen allgemeinen Thread zu diesem Thema zu geben scheint, dachte ich mir, ich mach mal einen auf.

Ich höre sehr gerne Hörbücher und Hörspiele, da man so den Vorteil der erlebten Geschichte hat, aber nebenbei noch zocken, aufräumen oder sonst was erledigen kann. Auch bin ich jemand dem beim Lesen in Bus und Bahn gerne mal übel wird und da sind Hörbücher einfach perfekt.

In letzter Zeit habe ich extrem viel von Terry Pratchet gehört (vor allem die Tod und Wachen Romane), aber auch mal Sachen wie der Marsianer oder die Wächter Reihe von Sergei Lukjanenko. Gerade bei den T.P. Romanen bin ich ein richtiger Fan von Volker Niederfahrenhorst geworden. Seine Art den Tod zu sprechen, passt einfach perfekt zu meiner Vorstellung von einer Stimmer, welche nur in Großbuchstaben spricht.
Meine Lieblingshörbuchreihe ist wahrscheinlich die Harry Potter Reihe gelesen von Rufus Beck. Kenne die seit Kindertagen und höre sie eigentlich bestimmt einmal im Jahr durch.
Was Hörspiele angeht, habe ich früher extrem viel John Sinclair und Drei ??? gehört. Letztere auch heute gerne nochmal zum Einschlafen.
Aktuell höre ich der Orkling von Wolfgang Hohlbein. Eine echt herrlich selbstironischer
Fantasy Geschichte.

Früher habe ich viel über Audible gehört, aber mittlerweile hat Spotify ja eine gute Auswahl in der Richtung und daher höre ich aktuell viel darüber oder auch mal über Youtube.

So welche Bücher gebt ihr euch aktuell auf die Ohren und was könnt ihr empfehlen?


#2

Ich hör aktuell (mal wieder) "Eine Billion Dollar" von Andreas Eschbach.
Wer es nicht kennt: Die Geschichte handelt von einem Normalo, der aus dem Nichts eine Billion Dollar erbt und er überlegt sich nun, was er damit so anfangen kann.
Ich find die Idee faszinierend und auch gut erzählt.
Auf Spotify gibts eine ungekürzte Lesung des Buchs.


#3

terry pratchet <3 (r.i.p.). ich musste noch nie so lachen beim lesen. ich glaub ich werde mir mal die hörbücher antun

was ich sehr gerne nebenher höre sind h.p. lovecraft geschichten, der vorteil ist das ein grossteil von david nathan gelesen wird der meiner meinung nach zu den besten sprechern gehört. lovecraft hat nicht so viel handlung sondern gibt sich in detailierten beschreibungen hin um stimmung zu erzeugen was es ideal zum nebenher hören macht

was auch sehr gut ist ist monster1983 (staffel1+2), sozusagen ein luxushörspiel über viiiiele stunden das stark an stranger things erinnert und teilweise wirklich spannend ist

hörspiele sind leider nicht so meins, irgendwie wirken sie gegenüber hörbüchern wie csi miami zu breaking bad :smiley:


#4

Also was Hörspiele angeht finde ich Offenbarung 23 sehr unterhaltsam, auch wenn es später etwas abdriftet. Die Verschwörungstheorien sind aber alle samt gut ausgeführt und machen einen auch gerne mal etwas paranoid :smiley:
Was ich auch gerne mal höre sind die Radio Tatorte. Da gibt es aber auch nur ein paar Ermittler die mich dann interessieren.


#5

Es gibt übrigens eine neue Version der Harry Potter Hörbücher (die ich btw. auch liebe und aktuell wiedermal höre). Gelesen wird nicht von Rufus Beck sondern von Felix von Manteuffel. Konnte bisher noch nicht reinhören und kann daher keine Meinung zu geben.

Einige Folgen wurden auch nicht vom originalen Autor gemacht sondern vom Verlag. Es gab da eine zeitlang nen Rechtsstreit, wenn ich mich richtig erinnere.

Bin generell ein riesiger Hörbuch Fan (tatsächlich habe ich auf meinem MP3 Player keinen einzigen Song sondern nur Hörbücher).


#6

Ich höre gerade die GoT-Reihe. Finde die auch ganz gut gesprochen, auch wenn Schröck da bei Kino + anderer Meinung war. Die Namen und Orte werden alle wie im Original ausgesprochen. Da ich das ganze nur im Auto höre, ist der Übergang von den expliziten Sexszenen im Hörbuch zur realen Welt nach dem Aussteigen manchmal etwas gewöhnungsbedürftig.

Desweiteren kann ich Säulen der Macht von Ken Follet empfehlen. Das habe ich jetzt sogar schon 2mal durch.


#7

Ich weiß nicht, ob ihr diesen Tick ebenfalls habt, aber bevor ich ein Hörbuch anfange, muss ich das Buch dazu gelesen haben.

Geht das noch jemanden so?


#8

Die 6 Zamonien-Romane von Moers kann ich uneingeschränkt empfehlen.
Klasse Geschichte – ausgezeichnet vorgetragen (Dirk Bach).


#9

Ich höre zwar gerne Hörbücher von Büchern, die ich schon gelesen habe, aber es ist für mich keine Pflicht. Was ich aber nicht mag, ist wenn die Hörbücher gekürzt sind. Wurde früher sehr oft gemacht, weil der Kunde wohl keine Lust auf xx CDs haben könnte, aber heute wo alles über Streaming läuft, finde ich das Ganze überholt.


#10

Ich habe bis jetzt nur den Blaubären selbst gelesen, aber ich will ihn unbedingt noch als Hörbuch


#11

Ist bei mir gar nicht so. Ich höre eine Menge Hörbücher, wo ich die Vorlage nie gelesen habe - alleine schon der Zeit wegen.

@herzer13 Da geht es mir wie dir. Ich hasse gekürzte Hörbücher. Wenn dann will ich die komplette Geschichte und keine verstümmelte Version davon.


#12

Gekürzte Hörbücher sind ein Verbrechen. Solche Hörbücher vermeide ich mir anzuschaffen bzw. sie anzuhören.


#13

Das Hörbuch zu "Fear and Loathing in Las Vegas" fand ich damals ziemlich geil, da die Storys die dort erzählt werden, nochmal um einiges lebendiger wirken als zum Teil im Film dargestellt wird. :supa:
Abgerundet wird das Ganze durch die Stimmen von Smudo, Martin Semmelrogge, Günter Amendt und Teja Schwaner.


#14

Ich habe die Tag mal wieder mit den "Drei ???" angefangen.

Zum einschlafen einfach perfekt! :slight_smile:


#15

Finde ich irgendwie gar nicht. Fürs Dösen ist der Fall meist zu komplex und am Ende habe ich nix mitbekommen. Finde da TKKG besser, weil auch wenn man die Hälfte verschläft noch die Auflösung versteht. Fürs wache Zuhören ist Drei ??? natürlich besser :smiley:


#16

Da ich viele Folgen schon kenne, ist das kein Problem! :slight_smile:

Und wenn ich bei einer neuen Folge einschlafe,
höre ich sie entweder morgens gemütlich zum aufwachen zu Ende, oder aber einfach abends weiter!

Gerade die älteren Folgen der "Drei ???" sind qualitativ einfach brillant! :slight_smile:


#17

Ja, 1-29 sind großartig, danach kann man eigentlich auch aufhören. Das hat dann nicht mehr viel mit den vorherigen Folgen zu tun.


#18

Für Hörspiele gab es zumindest schon mal ein Thema: :wink:


#19

Mache ich ja auch. Nur schlaf ich dann morgens wieder ein und am Ende habe ich die Folge 3mal gehört ohne zu wissen, worum es ging :smiley:


#20

So hat man halt dafür länger was von den Folgen! :wink: