Forum • Rocket Beans TV

Der Netflix - Thread

brauchste sie?

(hab keinen DVD-Player mehr :upside_down_face:)

Edit: Mal direkt bei den Neffen nachfragen, ob die die noch haben … :sweat_smile: - Puh, haben die bei der Oma gebunkert, mal nachgucken ob die noch da ist :grin:)

Oder auch nicht, weil der Drehbuchautor, Regisseur, wer auch immer das zu verantworten hat eben nur den haupttwist begriffen hat. Aber nichts von der Stimmung und den Charakteren, von der Gesellschaftskritik ganz zu schweigen. Klar dass das nicht so ausufernd in 90 min erzâhlt werden kann wie in ca 600 min(?), aber genau das hätte doch eine gute Umsetzung ausgemacht das eben angemessen zu übertragen und nicht einfach x beliebiger teeniefilm mit Franchise rauszuhauen. Aber hey wenn du unterhalten wurdest ists auch fein

1 Like

Ich will aber auch hoffen, dass man auch echt den Rubber Horse Anmations-Stil verwendet und nicht das ganze modernisiert. Rubber Horse benötigt halt entsprechend mehr Zeit und Geld als die modernen Stile mit CGI Unterstützung.

1 Like

2020 verliert Netflix “Friends” an den Warner Streamingservice (USA). Ich frag mich, wie schnell wieviele andere Sachen es betreffen wird danach. Da ziehen ja sicher schnell viele nach, oder?

Ist ja mit dem Disney Kram schon länger so.
Es kommen definitiv erstmal schwere Zeiten auf Netflix zu. Entweder man haut ordentlich eigenen Content raus oder man versucht halt mit ordentlich Geld noch ein paar Lizenzen zu halten.

Wobei ich die arschteure Friends Lizenz eh nicht ganz verstanden habe.

Die Streaming-Rechte an The Office gehen auch bald zurück an NBC. So gut wie jeder versucht grade seine eigene Streaming-Plattform an den Markt zu bringen. Das wird die nächsten Jahre ein extremes Chaos geben. Wenn die Leute für ihre 5 Lieblingsserien 4 verschiedene Abos abschließen müssten, wird es nicht lang dauern bis der illegal Streaming Markt wieder massiv anwächst und sich der legale Markt selbst kanibalisiert.

Soll wohl so mit die erfolgreichste Serie auf Netflix sein.

3 Like

Echt? Na muss sich ja gelohnt haben bei dem Preis.

Was soll ich dann die ganzen 365 Tage im Jahr machen? :beanfeels::beanfeels::beanfeels:

Ich schau Friends grad zum ersten mal :smiley:

Für alle Interessierten an der Nouvelle Vague. Truffauts Klassiker “Jules und Jim” wurde vor ein paar Tagen heimlich still und leise Netflix hinzugefügt.

Weil es ein Serien Mythos ist, den heute viele in einem bestimmten Alter wieder schauen werden. Hier ist das zum Beispiel erklärt: https://www.zeit.de/kultur/film/2014-10/friends-cafe-new-york

Allerdings wird hier der Inhalt der Serie hier nicht wirklich gut wiedergeben, da steht viel Quatsch drin oder ist deutlich überinterpretiert.

Ich schau es gerade zum Beispiel aus Nostalgie Gründen, da die Serie mich in den Anfangs Teenager Jahren stark begleitet hat.

Erstmal gilt das wohl für die USA. Wie die Rechtevergabe, dann international aussieht, wird nicht beschrieben. HBO Max soll dann halt 2020 gelauchnt werden in den USA und auch dann international starten. Bloß wann steht nun nicht.

Wird im Übrigen dann auch interessant, wie es mit der Exklusivität bei Sky dann weitergeht. Ob vereinzelte Serien, dann nur noch da kommen und so weiter. Auf jeden Fall clever, dass mit dem HBO im Namen. :upside_down_face: Deutschland scheint auch eines der einzigen Ländern in Europa zu sein, wo es kein HBO gibt in der Form gibt und die Serien bei Sky laufen. HBO Nordic, HBO Europe…

Ist eigentlich nicht so ungewöhnlich. Wenn man das mal hochrechnet und sich auch andere TV Syndication Deals aus der Vergangenheit anschaut. 100 Millionen Dollar für 236 Episoden, alle Staffeln, die dann auch noch immer abrufbar sind für ein Jahr. Das macht unter 500.000 Dollar pro Episode. Im Verhältnis dann noch recht günstig. :smile:


Der Cast von Friends hat nach dem Ende der Serie mehr Geld mit der Serie gemacht als während der Show. :smile:

1 Like

Ich kann das ja alles verstehen, dass jeder sein eigenes geld mit seinem eigenen Kram machen will. aber ich war schon verwirrt genug, dass ich die Hulu serien exclusiv hier nur auf einem Amazon prime Channel schauen kann. Welcher normale Mensch behält da zukünftig den Überblick? Ich hätte gern eine VoD Spy Zeitschrift einmal im Monat. Wie ne TV zeitschrift. Was demnächst kommt, was demnächst verschwindet, was demnächst produziert wird etc. Und das für alle dienste gesammelt. gern als haptische zeitschrift ohne jeden tag nochmal online nachgucken zu müssen Q_Q

5 Like

Zwar keine haptische Lösung, aber als VoD-Spy sehr hilfreich:

https://www.werstreamt.es/

Naja

3 Like

Ne geile Gesammtlösung gibt es noch nicht, aber schon diverse Seiten, die einem zumindest etwas helfen, den Überblick zu wahren. Zum Bleistift:

Hab die app auch mal ausprobiert, aber leider kann man da nicht nach nem bestimmten film suchen, ob er auf Netflix ist, oder?

trakt.tv sollte das können.

1 Like

Bei https://www.justwatch.com/de sind die meisten Anbieter enthalten. Bei Moviepilot.de kann man u.a. ebenfalls nach einigen Anbietern sortieren und auf der jeweiligen Filmseite sehen, wo der Film evtl. im Portfolio enthalten ist.

1 Like

justwatch ist wirklich gut und vor allem sieht man dort die Filme/Serien die auch wirklich im deutschen Raum verfügbar sind