Der Österreicher Thread


#6064

Klingt wie meine erste Präsentation in der Volksschule :grin:


#6065

Wtf? Gibt’s 70% Pensionisten? Ich dachte echt das keiner unter 40 an Götter wirklich glaubt…


#6066

Das überrascht mich jetzt auch arg. Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen.


#6067

Am Land ist die Kirche immer noch sehr stark, leider.


#6068

Wobei Kirche und der Glaube nicht unbedingt im Einklang stehen müssen. In meinem Dorf geht zumindest keine Sau mehr in die Kirche.


#6069

Meinte den generellen Einfluss der Kirche. Zb Kindergärtner werden ohne zb Religionsunterricht durchgehend gehabt zu haben soll außerhalb Wiens kaum möglich sein.


#6070

Das ist doch nicht nachweisbar :confused:


#6071

Kann ich nur bestätigen. Als ich mich gegenüber einem Arbeitskollegen (unter 30 Jahre) sagte, dass ich nicht an Gott glaube, war seine Antwort nur “und an was glaubst dann?”, gefolgt von einem “aber warum bist dann gut?”. Gibt leider noch immer genug Menschen, die denken, dass wenn man nicht an Gott glaubt, sich automatisch als Arschloch benimmt.


#6072

Vielleicht im Westen anders, aber bei mir wird dich dafür keiner schief angucken.


#6073

Also ich hatte in Linz ne junge Kollegin, die mir die Kirche und Gott immer wieder aufs Auge drücken wollte. Die war in so ner freien Kirche. Gibt davon also mehr als an annimmt.


#6074

Meinte von der Pädag. Ausbildung. Und im Schulabschluss muss religion stehen. Hab ich jetzt schon von einigen gehört die sich in NÖ, Burgenland beworben haben und wurde uns auch in der Ausbildung gesagt.


#6075

Da muss ich sagen fand ich die Satanisten am angenehmsten die ich kannte. Haben zwar offen darüber gesprochen aber nie versucht jemanden zu überzeugen. :smiley:


#6076

Also das die Kirche immer noch nen großen Einfluss hat, vorallem am Land ist klar.
Dennoch empfinde ich es schon verwunderlich, dass hier die Zahl der an Gott glaubenden so hoch ist. Bei unter 40 jährigen, vielleicht sogar unter 50 jährigen kann ich mir das kau vorstellen.
Irgendwie, wenn auch nur aus Gewohnheit oder irgendeiner Tradition, in die Kirche gehen. Zumindest erlebe ich das bei meinen Oberösterreichischen und Salzburger Verwandten. Die spielen sich schon alle ganz brav das gute leben vor und gehen (zumindest zu den großen Festen wie Ostern, Weihnachten, Hochzeiten, Taufen) in die Kirche, aber ich kann mir selbst bei denen nicht vorstellen, dass da tatsächlich ein Glaube an (auch nur irgendeinen) Gott vorhanden ist. Das sind eher so konditionierte Verhaltensmuster über die man garnicht nachdenkt.
Aus dieser Gewohnheit heraus werden die allerdings auch vielleicht auf die Frage ob sie an Gott glauben, genauso wenig nachdenken und im Affekt sagen: Ja, kloar.

Allerdings ist ja auch wieder ein Hang zum Esoterischen in der Gesellschaft festzustellen, was ich für ähnlich problematisch wie einen Gottesglaube halte.


#6077

Ich hab solche Spinner sogar in der Familie…


#6078

Ebenso.


#6079

Mein Beileid :beansad:


#6080

Wird wohl Zeit doch einen VPN Dienst zu nutzen

https://derstandard.at/2000091215195/Postings-Regierung-will-Anonymitaet-im-Netz-abschaffen?ref=article


#6081

Könnte kotzen, NIEMAND versteht das so, wie die FPÖ sich ausredet


#6082

Klar, sie hat es ja auch absichtlich so formuliert um sich damit zur Not rauszureden.


#6083

Wenn ich das wieder lese, plant die Regierung zufällig gerade wieder Sozialleistungen zu kürzen und schmeißt Nebelgranaten?