Rocket Beans Community

Die Entwicklung des Programms von RBTV


#9891

Mich würde ja echt mal interessieren, wie viel die Community spenden müsste (inkl. Merch-Käufen usw). damit man sich von diesem ganzen Finanzierungs-Quatsch komplett los sagen könnte.


#9892

Im Gegensatz zu Kuchen, an dem man sich satt essen kannst, ist mehr Geld immer gut :wink:


#9893

Dafür gab es bisher auch keinen Anlass, aber ich kann mich nicht erinnern, diese Sorge aus Zuschauersicht gehört zu haben. :thinking:


#9894

Ich glaube du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen.

Es geht darum, dass ihr doch so viele Leute habt, dass ihr doch auch einfach mal INTERN ein paar Sachen mit mehreren Leuten veranstalten könnt. Das will mir nicht einleuchten.


#9895

Würde ich zum ersten mal hören … gerade bei euch sagt das keiner :kappa:


#9896

Ja aber gerade der G8-Gipfel lebt doch auch von seinen Gästen? Plus es geht ja nichtmal um die Teilnehmer sondern auch um das ganze Personal im Hintergrund. Ein G8-Gipfel sind in der Regel 2 zusätzliche Produktionsschichten die am Wochenende arbeiten müssen. Das sind einfach Kosten die dort entstehen die irgendwie wieder reingeholt werden müssen weil wir sie quasi on Top zu einer normalen Woche leisten müssen. Wenn dann auch noch statt Hand of Blood und Maurice nur (ohne das jetzt böse zu meinen) Marah und ich sitzen, dann hat das Video gleich weniger Klicks und die Leute interessiert es weniger. Dann haben wir den personellen Aufwand vllt um 10- 15 % reduziert, bekommen aber vllt 50% der Reichweite.

Ist jetzt natürlich alles nur ein Gedankenspiel aber nur um das einmal runterzuschreiben.


Behind the Beans | Das neue Q&A+News-Format
Behind the Beans | Das neue Q&A+News-Format
#9897

aber genau solche events unterscheiden euch doch von anderen streamern
ihr könntet sowas stämmen
bonjwa schaft es doch auch eine lan über 5 tage zu machen


#9898

Ja aber genau das ist es ja, die unterscheiden sich von vielen anderen weil wir sehr viel Aufwand reinstecken und wenn man den einfach reduziert verlieren viele der Events einfach das gewisse Etwas (zumindest meiner Meinung nach).

BTW: Ich schließe hier ja nicht aus, dass es den G8-Gipfel wieder geben wird. Ich versuche nur zu erklären, warum manche Dinge nicht so einfach sind wie sie vielleicht von außen erscheinen.


#9899

Die Anzahl der Gaming Event, die keinen Sponsor hatten, kannst du an 1-2 Händen abzählen.

Die Frage ist allerdings auch, ob es nicht eine ähnliche Nachfrage abdecken würde, wenn regelmäßige LPs besser/vielseitiger werden.


#9900

Und dass ihr solche Formate quasi als Kickstarter/Patreon versucht? Über eine eigene Plattform wenn bis datum X Summe Y erreicht wird kommt Event Z. Wenn nicht wird das Geld nicht abgebucht/zurück überwiesen.

Würde auch zu einem Community Sender passen. Auch wenn ich nicht glaube dass ihr so etwas machen würdet früheren Aussagen zufolge. :frowning:


#9901

Das wäre für mich eine interessante Variante. Man müsste halt einen Modus finden der für uns funktioniert. Fände es auch komisch zu sagen “Hey wenn ihr einen neuen G8-Gipfel wollt, dann sammelt mal schön 10.000 (fiktive Summe) Euro.”


#9902

Für nen g8 Gipfel wie letztes Jahr, mit Andreas Lingsch als News Moderator und Dennis R. Als Kommentator, würde ich nen 5er springen lassen :smiley:


#9903

Ich verstehe das vom wirtschaftlichen Standpunkt her, aber es schränkt das Angebot dann sehr ein. Und schadet es nicht mehr als es nutzt, wenn man zB RDR2 kaum behandelt?


#9904

Weißt du noch was bei Ian isst los war?


#9905

Wenn die Summe erklärt/grob (in
%) aufgeschlüsselt wird (Soviel für die Gäste/Hotel/Anreise), soviel für den Wochenende Zuschlag/Überstunden. Könnte ich mir vorstellen dass negatives Feesblack gering bleiben wird.

Vl kann man sich auch goodies ab Summe X freischalten (zb Karte mit Autogramm aller Teilnehmer).

Zumindest könnte man diese Art von querfinanzierung einmal testen finde ich. Und wenn es nicht ständig sondernbzb alle 3 - 6 Monate passiert kann ich mir auch vorstellen dass es angenommen wird und nicht als community melken wahrgenommen wird.


#9906

Dann wird Writing Bull krank und bumm ist man neben einem Laden voller Rassisten und Sexisten auch noch ein “Betrügerverein”.
An sich ist die Idee aber nicht schlecht. Auch wenn ich das Sponsoring vorziehen würde.


#9907

Naja eigentlich müsstest du ja zumindest ein “Finanzierungsziel” festlegen wie es eben bei Kickstarter etc. üblich ist. Dann bist du natürlich auch schnell wieder in der Diskussion, ob einzelne Kostenpunkte gerechtfertigt sind oder nicht. Das ist natürlich kein Grund dies abzulehnen nur etwas was man aus Unternehmersicht im Hinterkopf haben muss.


#9908

Du anscheinend nicht. Bei Ian wurde kritisiert das er kein wirkliches Ziel angegeben hat, nicht wirklich geliefert hat aber trotzdem weiter seine Patronen das Geld aus der Tasche gezogen hat.

Normalerweise macht man feste Vorgaben wie man das machen will und wofür das Geld genutzt wird. Halt transparent.


#9909

Der bekannte AoE Streamer Nili macht das schon zum 2. mal für seinen Apartment-Cup. Er sammelt Spenden und listet dafür seine Kosten auf. https://www.aoezone.net/threads/nac-overall-costs.143351/

Ob das für euch sinnvoll ist weiß ich nicht. Würde bei sowas aber auch nur Spenden wenn ich ne halbwegs plausible Kostenaufstellung sehen würde. Vielleicht würde ja auch eine konkrete Bennenung der mit solchen Events verbunden Kosten dazu führen, dass Leute aufhören euch mit Twitchstreamern zu vergleichen und anfangen euch als Firma wahrzunehmen, die halt Leute für die geleistete Arbeit entlohnen muss.


#9910

Ok, dann wären wir beim zweiten Punkt. Kurz vorm finanzierten Anno G8 Gipfel wird Streamer X krank. Die meisten würden es verstehen aber wir wissen gut genug, dass manche es nicht verstehen würden und andere es absichtlich ausschlachten werden.