Die Entwicklung des Programms von RBTV


#8982

Aber würde es Game Two noch geben wenn man ausschließlich nur noch LIVE ausstrahlt so wie es User0825 vorgeschlagen hatte ? In der Game Two Crew ist man sehr froh, dass man vom Live weggegangen ist. Oder ein Kino+ in wie es jetzt ist?


#8983

Ja. Jetzt. Frag ihn mal wie sein Einstand hier war.

Finde ich ziemlich vermessen bei ner Firma die jetzt seit 4 Jahren läuft wo sich alle in der Medienbranche fragen wie die das hinbekommen.

Die Technik wird ja trotzdem genutzt, die Investition war also nicht umsonst. Dass das nicht in dem Ausmaß genutzt wird wie es mal angedacht wurde ist richtig, aber ich sehe es auch gar nicht als so schlimm im unternehmerischen Sinne wenn man sich mal mit einer Idee übernimmt.

Welchen Unterschied macht das?


#8984

Wenn es trotz dessen läuft, impliziert das, das es ohne besser laufen würde.

Eben das frage ich mich ja auch. Daher ja auch meine Vermutung, dass GameTwo querfinanziert.


#8985

Alles andere würde mich wirklich verwundern. Dazu dürfte die stärkste Säule eben “Auftragsproduktion” sein, weswegen man viele Leute ja auch nie zu Gesicht bekommt, sowie Sponsorings.


#8986

Wobei sich die Frage stellt wie hoch eine Querfinanzierung ausfällt. Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man Hausnummer das doppelte der Produktionskosten von Funk in die Tasche gesteckt bekommt.


#8987

Genauso wie die ganzen anderen Auftragproduktionen (Jägermeister, Adobe usw.) dürfte das Geld RBTV als Ganzes zu gute kommen. Sollte nicht allzu anders von normalen Fernsehsendern oder Produktionsfirmen sein.


#8988

Aber nicht “querfinanizert” im Sinne von “ohne Game Two wäre RBTV nicht mehr überlebensfähig” wie es Seb andeutet.


#8989

Nicht zwingend. Wenn du das wegnimmst ohne den Rest der übrig bleibt davon profitieren zu lassen kann es zwangsweise maximal genauso gut laufen.

Das ist doch jetzt wirklich kein Geheimnis. Und die Branche fragt sich trotzdem noch wie die das machen. Zum Vergleich: Die ganze bildundtonfabrik hat rund 100 Mitarbeiter und die machen bisher neben Neo Magazin Royale nur eine 5-teilige Comedyserie und eine jährliche Show. Also kaum mehr als ne halbe Stunde Programm pro Woche.


#8990

Nein, das sicher nicht.


#8991

Aber die Funk Millionen sind doch das Äquivalent zu dem Viacom Millionen! :beanwat:


#8992

RBTV ist eben auch eine Produktionsfirma.
GameTwo ist eine von Funk beauftragte Produktion von RBTV.
Damit verdient RBTV Geld. (Sie kriegen mehr als die Produktion kostet.)
Alles andere macht keinen Sinn.
Das ist doch keine Querfinanzierung, wenn RBTV als Firma Dinge tut, die man als Firma eben tut.


#8993

Sind die eigentlich schon verbraucht oder wurden die mit den Bitcoinspenden vergraben? :smile:


#8994

Ein Praktikant gräbt sicherlich 24/7 immer noch danach :kappa:


#8995

Wieso wird denn jetzt schon wieder darüber diskutiert ob man das 24/7 Konzept abschafft? Als ob das die momentanen Entwicklungen in richtung Sponsoring zurückdrehen würde…


#8996

RBTV müsste also keine Einsparungen vornehmen, falls FUNK den Hahn abdreht? Woher genau weißt du das?


#8997

“nicht mehr überlebensfähig” ist was anderes wie “müsste keine Einsparungen vornehmen”.


#8998

Er hat doch nie behauptet, dass RBTV keine Einsparungen machen müsste, sondern nur, dass sie nicht direkt dicht machen müssten. Ist aber alles ganz schön wilde Spekulation hier :smile:


#8999

Klar müsste sie das. Den Sender würde es wahrscheinlich trotzdem weiter geben, so wie auch in den ersten zwei Jahren vor G2.

Und “Woher weißt du das?” könnte man zu 90% deiner mit Spekulationen gefüllten Beiträge fragen :nun:


#9000

Wo hab ich behauptet, dass RBTV nicht mehr überlebensfähig ist?
GameTwo wird wohl von 20-30 Leuten gemacht, die werden quasi von FUNK bezahlt und was darüber hinausgeht, wird wohl auch vieles beim Sender RBTV finanzieren. Sehe da also schon eine starke Abhängigkeit.


#9001

Ich denke ein guter Kompromiss wären Thementage, d.h. pro Wochentag ein Konzept und die Shows darum bauen, so dass jeder weiß wann Content nach dem persönlichen Geschmack kommt.
Als Beispiel:

  1. Tag: Lets Play Tag, mit Schwerpunkt auf Gaming. Den ganzen Tag Lets Plays rausfeuern (live und aufgezeichnet). u.a. hier vielleicht auch RoE, Dann 20-22 Uhr den Gametalk, 22 Uhr noch ein After Dark Lets Play.
  2. Tag: Light Entertainment/Unterhaltung mit Almost Playlie, NDA, Mate-Knights, Almost Daily, Pocket Beans (passt auch in den Gaming Tag), Edit: Kneipenquiz
  3. Tag: Interaktiv: mit Behind the Beans, Verflixxte Klixx, Chat Duell, (Anrufbeantworter/Rob Boss/Schach), Edit: Zocken mit und gegen die Community
  4. Tag: Popkulter/Main Stream: Retro Klub o. Nerdquiz , Kino+, Bada Binge, (vielleicht passt hier auch Bohndesliga mit rein)
  5. Tag (vielleicht am besten ein Freitag) 18-24 live, “wir machen was uns gefällt”-Tag. Wie von euch vorgeschlagen eine Art Live-Hub, welches moderiert durch den Abend führt. Hier passt evtl auch ein Wochenrückblick mit Highlights gut rein. Da kann man kleine Turniere mit der ganzen Belegschaft machen (wie Mario Kart, Street Fighter, Fifa) oder gar ein live Beef, Super Competion Club, Tischtennis, Billiard, verstecken u.ä. mit Schalte zu Game Two, oder in den Gaming Bereich wo eine Gruppe irgendwas spielt usw. Bisschen das Gefühl, hier kann alles passieren mit Platz für Blödeleien und Unsinn.