Die Podcast-Ecke: hier gibt's was auf die Ohren!


#239

so explizit wollte ichs nicht sagen :smiley:


#240

ich mag den Typen aber vor allem bei einem Podcast sollte man auch mal wissen wann man die Klappe halten sollte und seinen Selbstdarsteller-Drang zurück halten sollte. Nicht so sein Ding leider ^^


#241

Donnie nimmt schon einen sehr großen Teil der Redezeit für sich in Anspruch, aber er hat eben auch einfach immer lustige Storys auf Lager. Ich kenne keinen anderen Podcaster, der so offen seine alltäglichen Banalitäten und menschlichen Schwächen mit der Welt teilt. Nicht zu vergessen sein Hang zu Fettnäpfchen. Dafür muss man ihn irgendwie gern haben. :smile:


#242

cool wenn du das so siehst. Für mich wirkts eher so als würd er krampfhaft einen auf Stand-Up-Comedian machen wollen, was bei mir zb überhaupt nicht zieht. Wenn ein Joke nicht sofort Resonanz bekommt geht er sofort auf die Meta-Ebene und erklärt seinen Joke oder rechtfertigt sich dafür. Er ist einfach zu self-aware für mich und man hat das Gefühl dass er jeden Satz den er gesagt hat gleich kommentieren und bewerten muss. Das mag zwar ehrlich sein aber nervt mit der Zeit.
Aber das geht jz schon iwie mehr ins Detail als ich das haben wollte. Im Grunde ist er ein nicer Dude. Versteh schon warum man GG als Podcast mag, mich nervt dieses banale drauflosplappern aber einfach nur. Dann lieber Themenbezogener Shit


#243

Dem Pflichte ich bei - es gibt irgendwie eine Menge Dampfplauderpodcasts die bei mir leider auch auf taube Ohren stoßen. Wenn ich schon bis zu 2 1/2 Stunden (das allerhöchste Maximum) jemandem zuhöre, dann will ich auch lieber etwas zielgerichtetes hören, ob's nun ein Interview mit Regisseuren oder zu einem konkreten Thema ist. Bin definitiv nicht die Zielgruppe für GG, Nukular oder PodcastUfo.


#244

Geht mir ähnlich. Höre den Nerdist-Podcast zB. nur noch bei Gästen, die mich wirklich interessieren.


#245

Ich höre den Podcast auch wie gesagt gerne zum Abschalten auf der Heimfahrt von der Arbeit, wo ich nicht unbedingt tiefgründige Gespräche über Wissenschaft und Politik brauche. Klar ist das nicht sehr intelektuell was die drei machen, aber man muss ihnen lassen, dass sie verstehen, wie ein guter Gag funktioniert und sich da ganz gut die Bälle zuspielen. Mag natürlich nicht jedermanns Humor sein, mich bringen sie jedenfalls oft zum Lachen.

GLG mit Radio Nukular in einen Topf zu werfen finde ich etwas unfair, letztere haben doch eine im Durchschnitt mindestens 10 Jahre jüngere Zielgruppe und führen sich dementsprechend auf. Die kann ich mir auch nur gelegentlich geben und brauche dann meist erstmal eine Pause von Rockstahs Hip-Hopper-Attitüde und Chris Marotten.


#246

vll ist man als RBTV-Fan da auch schon bisschen gesättigt. Im Prinzip ist Almost Daily und der ganze Kram ja einfach nur oberflächliches Gequatsche ohne Vorbereitung oder Plan. Oft kommt noch dieses zwanghafte Etablieren von Insidern Running Jokes dazu, um die Community mit Running Jokes zu füttern. Zum Einschlafen gehts in Ordnung aber irgendeinen Nutzen daraus zieht man nicht, glaub man verdummt eher wenn man sich stundenlang so Zeug anhört.
Englische Podcasts haben uns da einiges voraus. Auch bei Comedy Podcasts werden meistens Topics besprochen als irgendwelche Alltagsbanalitäten.

die schaffens aber fast immer bekannte und interessante Gäste zu holen. Da kann nur WTF? mit Marc Maron mithalten


#247

Naja, es gab schon Phasen, wo nur hier unbekannte Comedians oder die C- bis D-Riege an Schauspielern zu Gast waren. Und dann meist nur mit Hardwick alleine, fand ich richtig öde...


#248

Die Almost Dailys kann ich mir interessanterweise auch nicht oft anhören, obwohl ich die Bohnen ja eigentlich total gern hab. Aber da ist zum Beispiel das Thema "Veränderungen" und Simon erzählt was von nem Wespennest vor seinem Schlafzimmerfenster... Das ist mir dann auch echt zu dumm. :stuck_out_tongue_closed_eyes:


#249

Ach, das ist für mich alten Sack alles ein Topf. Ein Großteil meiner Podcasts sind von der BBC, NPR oder anderen Medienanstalten, da ist der Bruch etwas größer :stuck_out_tongue:


#250

nukular hab ich auch öfter probiert, aber die sind früher oder später immer auf irgendeinen film/irgendeine serie gekommen - als nicht-cineast bin ich da noch weniger ziegruppe als bei GG. podcast-ufo hör ich hingegen total gern, weil man weiß, welchen hintergrund die 2 haben und der podcast hier oft als teststrecke für GAO genutzt wird.
andererseits hab ich letztens mit methodisch inkorrekt aufgehört - mag die jungs total gern und es ist immer was interessantes dabei, aber 3+ stunden ist mir mittlerweile einfach viel zu lange.


#251

Ab wann ist denn das Alter wo man nur noch seriöse Medien konsumiert? :stuck_out_tongue:


#252

Man hört aber auch Nukular, GLG etc. nicht mit voller Konzentration, sondern macht auch meist irgendwas nebenbei und will einfach ein bisschen Unterhaltung, wo man auch mal 10 Minuten abschweifen kann.


#253

Es soll Menschen geben die das lieben. Ich zum Beispiel :smiley:

Ne ohne Spaß. Es vergeht keine Folge GLG wo ich nicht laut loslachen muss.

Ist am Ende aber natürlich wie immer Geschmackssache :wink:


#254

Ich höre bei Podcasts bei denen ich prinzipiell vermute das ich mir eh alle Folgen anhören werde auch ganz gerne von der ersten Folge an, einfach weil man so die Anfänge des Podcasts mitbekommt, und wie sich bei selbigen mit der Zeit von den Abläufen und der Chemie her untereinander alles mehr und mehr findet und formt.

Falls sich herausstellt das die ersten Folgen überhaupt nicht mein Fall sind, höre ich immer nochmal in spätere Folgen rein, um zu schauen ob diese durch die dann bereits abgeschlossene "Findungsphase" besser geworden sind, oder ob der entsprechende Podcast wirklich nicht weiter von Interesse ist.

Werde ich bei "Gästeliste Geisterbahn" auch so machen! :slight_smile:


#255

Auf jeden Fall zu empfehlen, ansonsten werden sich viele Running Gags nicht erschließen! :wink:


#256

Wenn ich nen neuen Podcast finde abonniere ich den immer erstmal und höre die Folgen die jetzt so rauskommen. Wenn der mir dann sehr gut gefällt und ich Leerlauf habe hab ich mir dann auch gerne nochmal alle Folgen chronologisch angehört. Mittlerweile habe ich allerdings über 200 Folgen verschiedener Podcasts die noch ungehört sind, aktuell alleine 20 von Podcasts die ich tatsächlich regelmäßig höre. Wird ne Weile dauern bis ich mal wieder Leerlauf habe. :sweat_smile:


#257

Es gibt mittlerweile einfach so eine Masse von Content. Deshalb kann ich es auch null nachvollziehen, dass man bei Podcasts wie Auf ein Bier, wo eh schon jede Woche eine neue Folge kommt, noch Geld dafür bezahlt, um noch mehr Content von den selben Leuten zu bekommen...


#258

Weil es im dt podcast gaming Bereich nichts vergleichbares gibt. Die Jungs spielen in der obersten Liga.