Rocket Beans Community

Dwarf Fortress


#122

Wheeledenter floriert. Die Landwirtschaft läuft, ein Fischerzwerg versorgt die Kolonie mit Fisch, der Zwergenwein fließt. Ein sehr begabter Steinmetz ist der Gemeinschaft beigetreten und versorgt die Kolonie mit meisterhaftem Schmuck, Statuen und was man sonst noch so kunstvolles aus Stein herstellen kann. Kumil besetzt sie mit den gefunden Edelsteinen sodass die Kunststücke für einen hohen Wert an die fahrenden Händler verkauft werden können um so den Namen Wheeledenter in ganz Exsmoxsmaksmo bekannt zu machen.

Die Minenarbeiter haben bereits eine beachtliche Menge an Erzen gefördert woraufhin die Herstellung von Eisen und Werkzeugen gestartet wurde. Nachdem ein paar weitere Zwerge mit Picken ausgestattet wurden um noch schneller kostbare Erze und Edelsteine aus dem Stein hauen zu können wurde sich daran gemacht ein paar Waffen und Rüstung herzustellen um eine Miliz auszustatten die Wheeledenter vor den Angriffen schützen sollen die durch den erlangten Ruhm sicher bald passieren werden. Und das wohl keinen Moment zu früh.

Die drei fähigsten Krieger der Kolonie wurden mit ihren bevorzugten Waffen ausgestattet, zwei weiter Rekruten erhielten jeweils eine Axt. Dazu Helme und Schilde für alle. Die Krieger waren gerade erst wenige Tage dabei zu trainieren als plötzlich Cado Bezpuja, ein Werstinktier, in der Nähe der Festung gesichtet wurde. Cado raste blind auf den Eingang der Festung zu wo ihn bereits ein Rudel Hunde erwartete die die möglichen Feinde aufhalten sollen bis die Miliz eintrifft. Zwei der Hunde griffen Cado sofort an, konnten ihm allerdings keinen großen Schaden zufügen. Cado allerdings verbiss sich in der Kehle einer der Hunde und riss sie ihm raus. Während Cado mit dem zweiten Hund kämpfte kam der erste Krieger dazu und und schlug ihm sofort mit der flachen Seite seiner Axt gegen den Oberkörper woraufhin Cado erstmal vom Hund abließ. Schnell kamen die restlichen Krieger zum Kampf (bis auf Morul, den Captain, der scheint etwas langsam zu Fuß zu sein) und eine wilde Prügelei entsteht.

Cado wehrt sich heftig, beißt den Soldaten in ihre Arme und Köpfe, einer wird bewusstlos, es wird viel Blut vergossen, leider nur Zwergenblut. Der Fischerzwerg kommt hinzu und schlägt mit bloßen Fäusten auf das Werstinktier ein, es hat keinen Effekt. Einer der Soldaten schlägt ihm mit dem Griff seiner Axt gegen die Brust, zum ersten mal zeigt es Wirkung, Cado ist verletzt. Weitere Zivilisten kommen hinzu, 7 Zwerge kämpfen jetzt gegen das Biest, der Captain ist immer noch unterwegs. Einer trifft ihn mit seiner Axt in den Bauch, eine Arterie ist getroffen. Cado ist jetzt sichtlich angeschlagen. Er versucht sich weiter zu wehren, aber seine Angriffe haben nicht mehr so einen großen Effekt, er verursacht inzwischen nur noch Prellungen. Cado erkennt dass er diesen Kampf nicht mehr gewinnen wird, er versucht zu fliehen.

Cado läuft weg doch die Zwerge lassen nicht locker. Trotz ihrer Wunden verfolgen sie ihn bis es der Speerkämpferin gelingt ihm ihren Speer tief in den rechten Arm zu treiben. Das ermöglicht den Zwergen ein paar weitere Attacken doch Cado kann sich befreien und versucht wieder zu fliehen. Er ist inzwischen schwer verwundet. Eine weitere Verfolgungsjagd beginnt. Nun endlich ist auch der Captain der Miliz da. Ohne zu zögern rammt er Cado sein Axt in die Hand und durchtrennt damit eine weiter Arterie und wichtige Nerven. Cado kann seine Hand nicht mehr bewegen. Cado bricht sofort zusammen. Der Fischerzwerg ergreift die Gelegenheit und schlägt ihm mit der Faust so stark auf seine andere Hand dass diese förmlich Explodiert. Bänder und Sehnen reißen. Cado kann nun beide Hände nicht mehr benutzen und liegt erschöpft und regungslos am Boden. Über ihm der Captain. Er hebt seine Axt, lässt sie runtersausen und schlägt ihm den linken Fuß ab. Dann den rechten. Danach die linke Hand, den linken Arm und das rechte Bein. Die Körperteile fliegen in hohem Bogen über die Zwerge hinweg die drumherum stehen und sich das Spektakel anschauen. Der Fischerzwerg reißt Cado einen Backenzahn heraus. Der Captain schlägt noch einmal zu, diesmal in die Brust, er durchtrennt dadurch Cados Lunge. Erst jetzt verliert er das Bewusstsein. Jetzt, wo Cado sich nicht mehr wehrt verlieren die Zwerge etwas die Lust daran ihn weiter zu malträtieren. Morul hebt ein letztes mal seine, schlägt Cado den Kopf ab und spricht die Worte:

Death… This is truly horrifying. How fragile we are… Begone fear!

Wheeledenter wird jetzt erstmal eine Krankenstation einrichten müssen, zum Glück sind bereits zwei gute Ärzte der Gemeinschaft beigetreten. Die Verletzungen selbst scheinen nicht allzu schlimm zu sein, doch sollte sich jemand angesteckt haben und sich in ein Werstinktier verwandeln wäre das fatal.


#123

Also ich muss ja sagen, nachdem er dem wehrlosen Cado, erst alle Gliedmaßen abgeschlagen hat bevor er ihn tötete nehm ich ihm nicht so wirklich ab dass er das “horrifying” fand. :smile:

Aber ich find diese Vorstellung super in der eine Gruppe von Zwergen bis aufs Blut mit einem Werstinktier kämpft und der Captain langsam über das Schlachtfeld stapft, wahrscheinlich noch sein Axt über den Boden ziehend wie eine Figur aus einem Horrorslasher, und ihn dann mit einem Hieb erledigt. :smiley:


#124

Dein Captain hat anscheinend keinen Spaß am töten. Ein nobler Charakterzug meiner Meinung nach. Ich hab mal nen Jäger gehabt, der beim Jagen die ganze Zeit “Ich muss mich zurückziehen.” gejammert hat.


#125

So, während ich auswärts bin generiert zuhause gerade DF eine 550 Jahre alte Welt.

Hat jemand einen Link für einen guten einstiegs Guide? Und spielt ihr auf englisch oder mit Sprach Paketen?

Ps:
Ich glaub ich muss mir für DF einen second screen zulegen (Guides). :sweat_smile:


#126

Ja. Es macht ihm viel mehr Spaß wehrlose Kreaturen zu verstümmeln. :smile:

Ich stelle ihn mir dabei in etwa so vor:


#127

Der "Quickstart"guide vom Wiki.

http://dwarffortresswiki.org/index.php/DF2014:Quickstart_guide


#128

Beim Stream werden wir das definitiv beibehalten, dass wir diese Seiten einfach konstant im Hintergrund offen halten. :sweat_smile:

Und dann bedarfsweise “in Seite suchen”.


#129

Die Krankenstation steht und die wichtigsten Utensilien wurden hergestellt. Die Diagnose zeigt dass ein Zwerg leichten Blutverlust erleidet, das wird aber ohne Probleme heilen.

Einen anderen allerdings hat es hart erwischt. Er kann nicht mehr stehen da wichtige Nerven in der Wirbelsäule durchtrennt wurden, er ist also in beiden Beinen gelähmt. Außerdem kann er mit seiner linken Hand nicht mehr so gut greifen. Er bekommt jetzt Krücken und mit etwas Übung wird er wieder so gut laufen können wie vorher, aber kämpfen wird nicht mehr möglich sein.

Wir danken Kikrost Dumatarros für seinen Einsatz im Kampf gegen Cado und entlassen ihn ehrenhaft aus dem Dienst. Könnte ich Orden herstellen, er würde einen bekommen.


#130

Ok, ich habs geschaft ein Z Level nach unten zu graben. Genug für einen Tag. Ich hab Kopfschmerzen. :sweat_smile:


#131

Genau so war’s bei mir auch.
Ich hab mehrere Anläufe gebraucht
Meistens hab ich einfach nur eine Welt generiert, embarkt und danach standen meine Zwerge einfach nur in der Pampa rum.
Ich hatte keine Ahnung, wieso sie meine Befehle nicht befolgten, und hab jedes Mal frustriert aufgegeben.

Bis ich irgendwann verwirrt und neugierig damit angefangen habe, Let’s Plays zu schauen, um endlich mal zu checken, wie die Leute das machen.
Irgendwann verstand ich, dass “Mine” nicht nach unten, sondern zur Seite graben ist… Das war so einer der großen Aha-Momente.
Und Treppen. Boah, Treppen. Die hab ich bis heute nur so halb begriffen.

Ich nehme an, du hast einfach ein Loch gegraben, richtig?
Also hast du sozusagen ein Loch im Boden mit Rampen, die an den Seiten hochgehen.

Wenn du dich direkt nach unten graben willst, solltest du an der obersten Stelle der Treppen mit einer Downstair starten, und dann der Einfachheit halber so lange Up/Down-Stairs bauen, bis du so tief bist, wie du es wolltest.
Du kannst auch mit einem einzigen Befehl durch mehrere Z-Ebenen durch, wenn du diese Up/Down-Stairs setzt.
Indem du den Cursor auf der zweitobersten Ebene (auf der Obersten ist ja schon die eine normale Downstair) mit Enter festlegst. Dann, während die Markierung noch blinkt mehrere Z-Ebenen runterschaltest (alles schwarz wahrscheinlich, aber das macht nix), und dann den “Rahmen” wie mit anderen Designate-Aufgaben mit Enter beschließt.

Ich hoffe, das hat halbwegs Sinn gemacht.
Wenn es keinen Berg oder Hügel in der Nähe gibt, in den du dich mit d-d graben kannst, bleiben dir am Anfang nur die Treppen.


#132

Hab danach auch 3 Folgen eines Erklär Lets Plays geschaut (bei interesse kann ich Folge 1 gern verlinken) die einmal erklären was man die ersten 1-2 Minuten machen sollte und wie und etwas im Guide gelesen (wobei mir der aktuell noch mehr verwirrt als er mir etwas erklärt).

Wo ist der Unterschied zwischen den Treppen und Ramp/Channel?


#133

Die Rampe/Channel (abhängig vom Blickwinkel ist das das Gleiche) nützt dir nur eine Ebene hoch. Es sei denn, du baust ne riesige Grube, die nach oben hin immer breiter werden muss, um den Winkel der Rampe nicht zu brechen.
Treppen können direkt untereinander platziert werden und sparen so Platz.


#134

Oh ok. In dem Tutorial das ich gesehen habe hat der die Rampen immer 3x3 gebaut. Passt das für den Anfang oder reicht 1x1? Hab gerade nochmal neu gestartet und such einen guten embark platz :sweat_smile:


#135

Also dieses Lets Play hat mir damals geholfen :grinning:


#136

Sicher, dass es Rampen waren und nicht Treppen?
Ich kenne das so, dass man aus dem Grund 6 Felder Up/Down-Treppen nebeneinander baut, damit mehrere Zwerge gleichzeitig diese Treppen benutzen können, ohne sich gegenseitig im Weg zu stehen.
Es geht bestimmt auch 4 oder 2. Ich glaube, diese 6 sind einfach sicherheitshalber. Wenn deine Fortress neue Bewohner bekommt, sollen die auch alle Platz auf diesen Treppen haben, wenn sie darüber unterwegs sind.


#137

Ja er hat d und dann h ausgewählt. Aber vielleicht hatte er später vor dort dann treppen hin zu bauen, er ist auch nur eine Ebene nach unten.

Was ich auch schräg finde, wenn ich eine neue Welt erstelle und direkt danach dort spielen will stürzt mir das Spiel immer ab nach dem ich mir eine Stelle und die Zwerge ausgesucht habe. :smiley:


#138

Ich könnte mich auch irren, und man kann vielleicht doch Rampen direkt untereinander bauen. :thinking:
Als wären sie Up/Down-Stairs.
Aber irgendwie wäre ich dann glaub ich erst recht verwirrt. Die Rechtfertigung für Up/Down-Stairs wäre dann bei mir in Frage gestellt.

Das mit den Abstürzen hatte ich früher auch mal. Aktuell aber nicht. Bin mir nicht sicher, wodurch das ausgelöst wird. Vielleicht ist die Welt schuld?


#139

Hatte es jetzt bei allen drei generierten Welten. Ich nehme aber immer das Easypeasy starterpaket. Vielleicht liegt es daran. Beim zweiten mal starten geht es dann normalerweise.


#140

Achja, und es macht einen Unterschied, ob du Treppen (oder Rampen/Channels) designierst, also praktisch die Form aus dem vorhandenen Fels abträgst,
oder ob du das Gleiche erreichen willst, nur durch Hinzufügen von Material, wenn es gerade nicht in dem Voxel vorhanden ist.
Bei letzterem musst du z.B. zuerst über Building, und dann Stairs und so gehen.
Dann schnappt sich der Zwerg Rohmaterialien, die er findet, und konstruiert z.B. ein Stück Treppe, anstatt die Form aus der Felswand rauszuschlagen.

Das Eine ist Subtraktion, das andere Addition.


#141

Ah verstehe. Vl waren es da deswegen Rampen weil es in einfachen Erdboden gebaut wurde. Werde morgen weiter probieren, hab mittlerweile gar keine Konzentration mehr und werd ins Bett.

Danke für die ganzen Infos :smiley: