Rocket Beans Community

Eure "Unpopular Opinions" / Kontroversen Meinungen


#22250

Weil keiner Bock hat, inne Gaststätte Leitungswasser zu kaufen, und Gastronomen sich nicht leisten können, stundenlang einen Platz mit wem zu füllen, der kein Einkommen generiert.
Wenn Du nur mal 'ne Pille runterspülen musst, wirst Du überall auch’n Glas Leitungswasser kriegen.


#22251

Weil Deutschland Sprudelwasserland ist.


#22252

Plus andere Länder haben teils eine “Eat and leave to go somewhere Else” Mentalität

Wenn du in den USA den Tisch für eine Familie für 12 Uhr Mittag buchst in einem normalen Restaurant, dann werden die den Tisch um 13:00 an die nächste Gruppe vergeben wollen.
Dort isst man zügig und wenn man dann noch was machen will, geht man in ein Cafe, oder Bar oder sowas und dort kriegst du sicher kein kostenloses Wasser hingestellt :wink:

Das ist nicht wie in Deutschland wo man nach dem Essen noch ne viertel Stunde so rumsitzt, dann vielleicht doch noch nen Nachtisch bestellt, und 10 Minuten später noch ne runde Kaffe, und dann 10 Minuten später noch paar Capuchino, und dann um 2 dann mal geht.

Würdest du vielen Deutschen eine Karaffe Wasser hinstellen, würden die wohl sitzen bleiben bis leer ist :wink:


#22253

In Österreich zahlt man je nach Lokal für Leitungswasser das gleiche wie für Sprudel. Manche verrechnen auch nichts. Kommt normalerweise drauf an wie groß die Spanne beim Essen ist. Manche berechnen da sehr knapp und holen sich den Gewinn dann über die Getränke, da kostet dann auch Leitungswasser, andere haben beim essen schon eine größere Spanne da gibts dann normalerweise Leitungswasser gratis.

Wenn man nur Leitungswasser bestellt kostet es in der Regel immer etwas. Ausgenommen im Sommer, da sind Lokale glaube ich verpflichtet ein Glas Wasser gratis anzubieten um Dehydrierung vorzubeugen.


#22254

Von Kaufen habe ich auch nicht gesprochen. Klappt aber in anderen Ländern sehr wohl. Dort ist mir noch niemand aufgefallen, der kein Einkommen generiert.

Ich war gestern in einem italienischen Streetfood-Lokal, wo man nichts reservieren muss. Ich bekam eine Flasche Wasser. Ich war in einem Bagel-Laden, wo man Takeway oder sich einfach reinsetzen kann. Ich bekam eine Flasche Wasser. Kleines Café im CBD nur mit Bänken. Du bekommst Wasser zum Toastie.

Letztens dann noch in einem etwas belebteren Café für Brekkie/Brunch mit Reservierung am Sonntagmorgen. Dort stand hinter mir das Wasser und ich musste nur aufstehen.

Und dann gibt es das Beispiel am Opera House Restaurant draußen (schöne Sicht). Wo man dann halt nach einem Bier und tap water nach einer Stunde darauf hingewiesen, dass man hier nur sitzen darf, wenn man noch weiter was bestellt. Fair enough. Das jetzt nur mal so als Gegenbeispiele.

Finde ich sinnvoll.

Muss ich dann mal ausprobieren in Deutschland.

Der Link mit dem Refill ist interessant. In Australien findet man auch in vielen Städten, Parks und Stränden Refill-Stationen für Mensch und sogar Hund. Mir ist bewusst, dass es hier auch eher typisch ist 35-40 Grad zu haben. Aber ist einfach gut.

Naja, aber hier gibt es auch Free-BBQ-Plätze, Perth hat Self Service Bicycle Repair stations oder überall schöne Spielplatze (Wasserpumpe etc.). In Deutschland habe ich immer so das Gefühl, dass irgendwelche Vandalen sich daran vergehen. :joy: :sweat_smile:


#22255

Der Gedanke, dass man in einen Laden geht, der sein Geld damit verdient, Essen und Getränke auszugeben, und dann zu erwarten, dass man einen Teil der Dienstleistung für lau in den Arsch geblasen bekommt, ist doch im Konzept schon völlig absurd.
Wenn die deutschen Gastwirte jetzt bei jedem Essen für umme Wasser dazugäben, würde denen einfach mal ein bis zwei Euro Umsatz aus dem Schnitt pro Person flöten gehen. Die müssten irgendwo wieder rein, und dann meckern wieder alle, wenn das Bier 20 Cent teurer wird oder das Mittag 1,50 mehr kostet.
Dass das Wasser in manchen Ländern dieser Erde nicht auf der Rechnung steht, heißt nicht, dass man es nicht bezahlt hat.

Mir ist letzten Monat tatsächlich zweimal passiert, dass mir Leitungswasser von einer Barfrau (jeweils nur angestellt) angeboten wurde. Ich hab trotzdem beide Male das Wasser von der Karte genommen wie ein anständiger Bürger. Kleine Läden haben schon genug zu kämpfen und ich werd sicherlich nicht mit einer Attitüde vom Stamme Nimm Teil des Problems werden.

Aber sogesehen: Meinung bei mir sehr unbeliebt, 10/10 Punkte für Treue zum Threadthema.


#22256

:rofl:

Manchmal liebe ich diesen Thread.


#22257

[Hier habe ich versehentlich einen Rest aus einer anderen Nachricht gepostet.]


#22258

Nö, finde ich nicht. Was aber auch wieder vollkommen abgeht, dass du auch noch dein Bier oder Kaffee bestellst und deine Mahlzeit ist. Dazu brauche ich kein teures Sprudelwasser… Aber jedem das seine. Woanders klappt es, siehe Australien. Auch wenn es ggf. gesetzlich vorgeschrieben ist, ist das toll.

Hier kostet ein Pint im Schnitt in einer Bar 9,50-12 Dollar. Das sind dann mehr als 6 Euro. Ist man halt aus Deutschland günstigeres gewohnt und verwöhnt.

Aber ich kann akzeptieren, dass andere Länder eine andere Wasserkultur haben und sich das auch bei Einheimischen im Kopf so durchgesetzt hat. Ich finde es anders besser. :slightly_smiling_face:

Dafür ist dort die Tip-Kultur nicht so ausgeprägt, wenn man nicht gerade in etwas teurere oder gehobenere Restaurants geht. Gibt zwar in Pubs und Cafes noch die Box auf dem Tresen, aber wer hat schon noch Bargeld? :man_shrugging:


#22259

Zumindest wenn ich einen Trinken war, wurde mir äußerst selten die bitte nach einem Glas Leitungswasser verwehrt. Vllt denken sich die Barleute aber auch, wenn sie jetzt noch Wasser trinkt, kauft se noch ein Cocktail, weil sie dann wieder fitter ist :grinning:


#22260

Oder sie kotzt uns nicht gleich die Bude zu, wenn sie mit Wasser bekämpft :kappa:


#22261

Was heißt “dafür”, in Deutschland gibt’s total wenig Trinkgeld, die Diskussion gibt’s doch hier immer wieder.
Aber gut, wenn Du lieber 6€ für ein Bier und Leitungswasser bezahlst als 5,20€ für ein Bier und Flaschenwasser, dann hast Du bist Du da unten ja gut bedient.


#22262

Vielleicht auch das :grinning:


#22263

In anderen Ländern würden die Leute dann aber eben nicht auf die Idee kommen, nur das Wasser zu trinken und nichts anderes zu trinken zu bestellen.

Gerade im Frankreichurlaub, habe ich auch öfter mal mittags irgendwo angehalten und mir ein Tagesmenü (günstigste Variante in Frankreich zu essen ohne ganz pleite zu gehen) bestellt und dazu gab es auch kostenloses Wasser so das man auch gerne mal ein Bier oder so bestellt hat, ohne sich sorgen zu machen dann noch durstig zu sein.

Und um mich herum die Franzosen die pro 2 Personen meist eine Flasche Wein geordert haben was in Deutschland in meinem Umfeld zb quasi nie vorkommt.


#22264

Ganz davon ab, dass ich es völlig okay finde ein bissl Leitungswasser auf den Tisch zu stellen, verbreitet sich das in Deutschland doch auch immer mehr?

Zumindest in Bars und Cafés habe ich es immer öfter, dass es zur Begrüßung erst mal ne Karaffe Wasser & Knabberzeugs gibt (also in Bars) oder eben zum Café auch gleich noch ein kleines Glas Wasser gestellt wird.

Gut, auf der Bolker Straße wird dir das nicht passieren, aber wer da hin geht, der will eh kein Wasser trinken.

In Restaurants finde ich es mehr oder wenig ein wenig überflüssig, weil ich meistens eh ne Flasche Wasser + Wein bestelle wenn ich essen gehe. Das würde ich allerdings auch tun, wenn ich da ein Glas Leitungswasser stehen hätte.


#22265

By the way, noch ein kleiner Lifehack.

Wenn ihr im Sommer irgendwo seid wo man wie meistens in Deutschland kein kostenloses Wasser kriegt, und ihr merkt das ihr euer Getränk schon fast getrunken habt aber zb noch der halbe Teller voll ist, fragt ob ihr ein glässchen Leitungswasser haben könnt da ihr ein Medikament nehmen müsst (klappt natürlich nicht wenn ihr schon ein glas stilles Wasser vor euch auf dem Tisch stehen habt)


#22266

Versteh mich nicht falsch, aber du musst einfach aus dem Schwabenland kommen^^


#22267

Und um das Essen nicht zu bezahlen, Glassplitter dabei haben und ins Essen werfen und sich danach drüber beschweren :upside_down_face:


#22268

Ey, nicht das ich das dauernd mache.

glaub bisher 3 mal im Leben gemacht, einmal zb bei 33 Grad im Sommer auf ner Motorradtour, wo ich im Restaurant schon was gegessen und getrunken hatte und auf der Karte wasser nur als ganze Evian Flaschen für teuer Geld waren die ich mir nach dem nicht noch holen wollte, wo ich doch eigentlich nur noch ein paar schluck wollte um wieder einen sauberen Geschmack im Mund zu kriegen.


#22269

Ich glaube wenn man nett an der Theke fragt, bekommt man überall ein Glas Leitungswasser^^