Forum • Rocket Beans TV

Eure "Unpopular Opinions" / Kontroversen Meinungen

schonmal auf nem Festival gewesen? Und ich finde es super lustig das man den Weg der Prüderie wählt anstatt Frauen die selbe Freiheit zu geben

2 Like

Was sagt eigentlich der Gesetzgeber dazu? Also unabhängig davon, dass ich dieses Verbot auf Festivals, sofern es wirklich weit verbreitet ist, was ich nicht glaube, für blödsinnig halte. Ist es schon Erregung öffentlichen Ärgernisses wenn eine Frau oben ohne über die Straße läuft? Wenn ja ist das doch eigentlich auch schon Diskriminierung aufgrund des Geschlechts oder?

Btw: Ich selbst laufe eigentlich außerhalb vom Strand oder eben Schwimmbad nie Oberkörperfrei rum und finde auch das sollten die meisten zu ihrem eigenen Besten so halten :wink: Aber wer will soll das doch machen, egal ob Männlein oder Weiblein.

Ja.

Jain. In der Praxis ist sowas halt einfach ablenkender als ein oberkörperfreier Mann. Das ist im Grund vielleicht nicht richtig, aber so ist es.

Aktuell wird der Großteil der Gesellschaft es auch so sehen. Das kann jeder für sich entscheiden, aber unsere Gesetze richten sich halt ein wenig nach der herrschenden Moral.

2 Like

weil es tabuisiert ist, FKK Gänger oder regelmässige Saunabesucher reagieren da bestimmt einiges entspannter.

Jetzt bring sie noch auf Ideen! :beanwat:

Und nichts anderes habe ich behauptet. Wobei ich extra FKK Stände und Saunen als etwas anderes ansehe. Ich komm ja auch nicht mit dem Argument “Aber im Swinger Club sind auch alle nackt!”

1 Like

War auch keine Kritik meinerseits nur ein “bisschen” ungleich ist das dann doch. Inzwischen wird überall drauf geachtet, dass Männer und Frauen überall exakt die gleichen Rechte haben. In so einem, doch eher kleinen und im Alltag kaum relevanten Punkt haben sie es aber immer noch nicht, Ist mir bei der Diskussion hier nur so nebenbei gerade aufgefallen.

Naja beim Arbeitsschutz gibt es auch unterschiedliche Regelungen.

1 Like

Ich persönlich hätte damit an sich kein Problem, aber ich verstehe warum viele andere ein Problem damit haben und dass es dort eine andere Bewertung je nach Geschlecht gibt.

Im Prinzip könnte man das ja auch easy auf Extreme runterbrechen. Manch Kerl hat größere Brüste als eine Frau und manche Frau hat halt wirklich keine Brust. Trotzdem würde man hier wieder der Frau sagen, sie soll sich bedecken.

Stimmt. Genauso quatsch für mich (wenn man von Ausnahmen für Schwangere absieht).

Es geht halt darum das Frauenbrüste eine solche Aufmerksamkeit erregen weil sie zu einer “verbotenen Frucht” gemacht werden, logisch schauen da die Leute. Letztendlich ist ein Busen das Selbe wie ne Männerbrust nur mit mehr Fettgewebe. Aber das gerade die Leute die sagen “andere müssen akzeptieren wenn homosexuelle ihre Liebe öffentlich zeigen” dann andererseits der Meinung sind man muss Männern auch den freien Oberkörper verbieten um auf die Unterdrückung der Frau hinzuweisen…alter was für ne hohle Fritte muss man sein um so ne mentale Gymnastik zu machen um Prüderie zu rechtfertigen.

So a gebratener Hering is etzala a schmagghafte Sache, hätt ich gsacht ghabt!

Klar. Und doch ist es etwas völlig anderes. Oder wollen wir uns jetzt echt darüber streiten dass Männerbrüste und Frauenbrüste was unterschiedliches sind? :smiley:

Sie werden zu etwas anderem gemacht und da muss man ansetzen wenn man etwas ändern will

2 Like

Das waren sie schon immer. “Gemacht” wurde da nur bedingt was (Wehe einer bringt jetzt einen Boobjob Witz).

Frauenbrüste sind ja nun nicht erst seit 20 Jahre sexueller als Männerbrüste. Daran jetzt was ändern zu wollen halte ich für etwas hochgegriffen. Das wird in der Gesellschaft noch lange verankert sein.

Ich hab im Freibad z.B. überhaupt kein Problem mit Frauen die oberkörperfrei unterwegs sind. Im Straßenverkehr (fickt euren Donnie) muss das nicht sein. Auch nicht bei Männern.

3 Like

Ja, nicht nur auf einem. Und es hat nichts mit Prüderie zu tun. Ich finds einfach unnötig sich auf Festivals oder Partys irgendwie auszuziehen.

1 Like

Auch da gebe ich dir recht, aber das gilt für ganz viele andere Dinge die die Gleichberechtigung der Geschlechter betrifft auch. Und da wird keine Rücksicht auf irgendeine Verankerung in der Gesellschaft genommen.

1 Like

Kannst du mir da ein Beispiel nennen? Ich steh aufm Schlauch.

Als erstes fällt mir da behördliche oder “offizielle” Sprache ein. Studierende statt Studenten als bekanntes Beispiel. Mit dem Wort Studierende tun sich sicher sehr viele (inkl. mir übrigens :wink: ) schwer, weil Studenten für alle eben verankert war.

Dieser Änderung würdige ich keine Aufmerksamkeit.

1 Like