Rocket Beans Community

Fabian Döhlas Tweet


#213

Warum soll Eddy das jetzt machen?, auch wenn er dicke mit ihm ist, es nicht seine Aufgabe dem hinterher rennen zu müssen!, dass muss schon derjenige machen der den Tweet Abgesetzt hat.


#214

Da Fabian aber “Ein Freund des Hauses” ist, und sich die Bohnen gerade mit dem AD vor kurzem erst von Aussagen solcher Art distanziert haben, sollten Sie auch imo Stellung zu solchen Tweets beziehen.

Und ich stimme dir zu. In erster Linie sollte immer erst die Person die solche Aussagen tätigt - egal ob auf Twitter, im Freundeskreis oder im Beruf - die Gelegenheit haben, sich dazu zu äußern. Keine Frage.
Nur leider kam da bis dato nichts.
Und so wie das Thema hier bisher so hochgekocht ist (in Reddit möchte ich gar nicht schauen), wäre zuminestens eine kleine Stelllungnahme wünschenswert


#215

Na bitte auf keinen Fall! Etienne und RBTV haben damit wirklich gar nix am Hut und sollen sich den Schuh auch überhaupt nicht anziehen oder das jetzt auch nur irgendwie thematisieren.


#216

Was? Nein bitte nicht. RBTV muss dazu überhaupt nichts sagen. Wenn sie damit anfangen würden, müssten sie bald 24/7 nur noch AD mit Statements zu Personen aus dem weiteren Umfeld machen.


#217

Geil dann kriegt die komplette Anti-Etienne Bubble auf Twitter, die von SZ über FAZ, btf bis Florida TV direkt mit allen möglichen Medienschaffenden vernetzt ist, mit, dass ein mit dem Haus und Eddy eng Verbundener einen Tweet abgelassen hat, bei dem es einem wirklich nicht all zu schwer fällt “leichte” rassistische Tendenzen zu erkennen.


#218

Ich verstehe eure Punkte: Egal wie man die Kohle greift, man verbrennt sich so oder so.


#219

Ums Schweigen um selbst keine Konsequenzen oder Reaktionen welcher Art auch immer zu bekommen gehts nicht mal finde ich. Zum einen wird der Tweet hier glaube ich gerade sehr aufgebauscht während den außerhalb dieses Forums denke ich gar nicht so viele mitbekommen haben oder einfach schulterzuckend abgetan haben.

Und zum anderen wie schon mehrfach gesagt: Was genau hat Döhla mit RBTV zu tun, so dass die wegen sowas ein Statement raus geben sollten? “Freund des Hauses” ist ein schwaches Argument, dann müssten sie ja wirklich ständig auf alles mögliche reagieren und das kommentieren.


#220

Denen die ihn hier ab sofort nicht mehr sehen möchten, will und kann ich mich auch gar nicht anschließen. Nur um das mal festzuhalten.
Die Bohnen kennen ihn nun seit mehr als 10 Jahren. Und wenn Fabian wirklich der hardcore Rassist wäre, wie ihn manche hinstellen, dann hätte man schon laaange keinen Content mehr mit ihm gesehen

Vielleicht sollte man also auch einfach mal die nächsten Tage abwarten. Ich meine, der Tweet ist von gestern. Da kann noch viel passieren, in Sachen Statement


#221

Ich fand den Tweet auch scheiße. Ich finde auch, dass danach das schnell zu löschen und dann komplett wegzuschweigen kacke ist. Ich finde auch, dass er sich nicht wundern muss wenn er sich jetzt was dafür was anhören muss.
Und ich weiß echt nicht, wie man den Tweet missverstehen und da keine rassistischen Vorurteile reinlesen soll. Aber vielleicht hab ich da ne Wissenslücke und man kann mir erklären wie man das mit den ISIS-Mitgliedern sonst deuten soll.

Aber ich sehe nicht warum irgendjemand bei den Beans jetzt dazu was sagen sollte. Ganz egal ob Döhla Freund des Hauses ist und ab und zu Gast oder nicht. Das ist nicht das Verantwortungsgebiet der Bohnen, wenn Döhla da mal Mist schreibt.

Es war n dummer Tweet. Menschen sagen (und tweeten) manchmal sehr dumme Sachen, die auch verletzend sein können. Ich fänds cool, wenn er kurz n Statement (oder ne Entschuldigung) geben könnte. Aber solange das jetzt kein sich wiederholendes Verhaltensmuster ist, sehe ich nicht warum man das weiter aufblasen sollte. Vor allem nicht bei nem Sender wo er nicht mal angestellt ist.

edit: alter Schwede, 191 Beiträge schon. :open_mouth:


#222

Man sieht dabei aber, dass halt auch nicht jeder bei Twitter die Gabe hat so etwas in wenigen Wörtern aufs Papier zu bringen. Ja, die Spitzen gegen Eddy oder RBTV sind amüsant, dem gelöschten Thread fehlt es an etwas. Letztendlich ist es eine absurde Feststellung ohne Punchline. :joy:

Das ist für mich auch so ein Heulsusen-Kommentar, der in die Zeit passt. Wir armen weißen Männer dürfen nichts mehr sagen und werden durch den Dreck gezogen. Amüsiert mich jedes Mal in diesem Forum oder anderen Bereichen, wenn dieses Fass aufgemacht wird.


#223

Ich finde es großartig, dass die Überschrift des Artikels über Rassismus rassistisch ist :smiley:


#224

Hättest auch einfach mal lesen können und schon hättest du gewusst, dass es nicht rassistisch ist. :wink:

Ebenso wie of colour beschreibt weiß keine messbare Hautpigmentierung, sondern eine soziale Zugehörigkeit. Gemeint ist: ein Mensch, der aufgrund seines Aussehens im Alltag eher keine Rassismuserfahrungen macht. Wer als weiß zählt, ist nicht streng definiert, sondern kontextabhängig. Um Missverständnisse zu vermeiden, schreiben manche Menschen weiß kursiv oder groß. Das soll verdeutlichen, dass es sich nicht um eine reine Beschreibung von Äußerlichkeiten handelt.


#225

Also in Asien erlebt man als weißer sehr wohl Rassismus. Keine Ahnung wie es in Afrika ist. Ich würde sagen es kommt immer darauf an wo man lebt.


#226

Wer bist du denn um zu bestimmen, was rassistisch ist und was nicht? Zu sagen, die Überschrift sei nicht rassistisch, obwohl sie für sich alleinstehend deutlich rassistisch ist, ist rassistisch, Punkt.

/e: Habe tatsächlich angefangen das Inteview zu lesen, aber spätestens bei:

Wir müssen lernen, die weiße Überlegenheit, die wir alle internalisiert haben, zu reflektieren.

…ist mir schlecht geworden. Das Interview bzw. die Aussage sind, im Übrigen, extrem rassistisch / vorurteilsbehaftet / biased. Es ist wirklich ein Haufen übelster Buzzwords auf unterstem Diskussionsniveau, ekelisch.


#227

Wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man vielleicht einfach ruhig sein. :wink: Ich habe sogar extra für dich die Bedeutung des Wortes “Weiß” in der Überschrift zitiert.

Ist übrigens auch ein übliches Abwehrbild, dass man sagt, wenn jemand einen Weiß nennt, sei das auch rassistisch und sich damit gleich in die Opferrolle begibt. Das machen z.B. Populisten sehr gerne so.


#228

Ernst gemeinte Verständnisfrage:

Demnach ist es auch nicht rassistisch jemanden Schwarz zu nennen wenn man damit die soziale Zugehörigkeit meint?


#229

Genau. In der Rassismusforschung wird Schwarz und PoC verwendet. Auch hier ist in erster Linie nicht die Hautfarbe gemeint.


#230

Die ganze “kursiv schreiben” Sache ist ein einfaches, sehr billiges rhetorisches Mittel.

Man könnte auch einfach einen neutralen Begriff für Menschen nehmen, die sich nicht von Rassismus betroffen sehen. In der Gender"forschung" ist man ja auch extremst kreativ. “Weiß” als eindeutig besetztes Wort zu nehmen ist ein rhetorisches, nebenbei rassistisches, Mittel, da es semantisch unmittelbar bei “weiß” als Hautfarbe liegt und man dann ganz schnell bei der “privilege” Diskussion ist, die ein weiteres Problem an sich darstellt, da Anhänger dieser Richtung nichts anderes als anti-white-racists sind.


#231

Ähm… Aber du bist jemand, der es bestimmen kann? Und wenn ja, warum du, er aber nicht?


#232

Wobei ich PoC verwirrend finde. Wir haben ja alle eine Hautfarbe. :confused:

@Fimbulthulr
Zb wie Kaukasier?