Feedback & Diskussion YouTube Premieres


#22

Das hängt dann am Ende davon ab wie kurz die Abstände zwischen Planung und Veröffentlichung der Premiere ist und so lange versuchen wir zu kommunizieren, dass es eine Verkürzung der Wartezeit mit der nächsten Premiere geben wird ^^


#23

ich finde die Funktion sehr sinnvoll.

Zum einen kann der Creator im Chat mit den Zuschauern mitdiskutieren und Fragen beantworten, wenn die Premiere gezeigt wird.

Ebenso haben viele YT-Content Creator feste Upload-Zeiten. Dadurch kann man schon durch Titel und Thumbnail einen Teaser bekommen, ob das Video interessant für einen ist.

Für Creator kann es interessant sein, weil viele dadurch die Glocke bzw. die Erinnerung aktivieren, wodurch man Viewer generieren kann. Ebenfalls wird es (soviel ich weiß) das Video doppelt in der Abobox gezeigt. zum einen als Premiere und zum anderen, wenn die Premiere startet. Dadurch kann man vielleicht den Abobox-Bug umgehen, wo einige Videos in der Abobox nicht angezeigt werden.


#24

Blöderweise haben die zwei Anzeigen in der Abobox bereits an den ersten Tagen des neuen Features für haufenweise negatives Feedback gesorgt, was auch bei der aktuellen RBTV-Premiere sichtbar wird. Mal schauen ob YouTube da selbst noch was dreht …


#25

Wie einige hier schon geschrieben haben, wurde dieses Feature bereits von anderen Youtubern ausprobiert und eher negativ sowohl von den Zuschauern als auch von den Betreibern aufgenommen. Dazu mal ein Review-Video des Kanals “Counter Arguments”:

Ich persönlich sehe darin für mich als Zuschauer keinen anderen Nutzen bis auf das Wissen, wann genau das VOD abrufbar sein wird. Dass vorher bereits gelikt und dislikt werden kann ist kompletter Schwachsinn, denn was wird da denn bitte bewertet, wenn der Inhalt noch nicht vorhanden ist? Der Hype, die Erwartung, der Kanal als solches? Und dass die erste Reaktion eher enttäuschend ist, wenn man beim Klick auf den Link nach einer neuen Video-Benachrichtigung erfährt, dass man bis zu 24h Stunden warten muss, ist wohl selbsterklärend.

Aber mal sehen, wie es sich hier entwickeln wird.


#26

Entweder der Zeitraum ist so lang dass man frustriert ist weil das Video noch nicht verfügbar ist, oder er ist so kurz dass man die Premiere zu kurzfristig mitbekommt. Wer zum Beispiel einmal am Tag in die Box schaut bekommt eine Premiere mit 12 Stunden Vorlauf gar nicht mit.

Ich sehe in den Pemieren einfach keinen Vorteil. Die Platzierung in der Abobox vor Ausstrahlung ist für mich nichts anderes als Werbung für die Ausstrahlung und Werbung nervt immer irgendwie. Chatten kann man auch im Stream, nur dass er da nicht gespeichert bleibt. Aber das liest doch später eh niemand nach. Alles andere geht genau so auch im Stream.


#27

@Kincaid Der Vorteil der Premieren soll ja besonders die Live-Interaktion mit den Zuschauern sein und bei einer bereits aufgezeichneten Sendung können sich die Redakteure voll und ganz auf den Chat konzentrieren, was laut Max ja auch geplant ist. Daher hat das Feature schon seine Vorteile und wenn die Wartezeit wie angesprochen runtergesetzt wird, sollte das Feedback auch deutlich besser werden, zumindest bei RBTV :smiley:


#28

Das ginge im Stream genauso.


#29

Auf welchem Weg sollen die Premieren angekündigt werden?


#30

Aus dem Blog:

Welche Videos wann als YouTube Premiere laufen, erfahrt ihr durch Ankündigungen im Forum, auf unseren Social-Media-Kanälen und natürlich auf YouTube.


#31

Klar, aber jetzt gibt’s dank der Kooperation mehr Inhalt, der auch noch gesondert behandelt wird und bei dem die Interaktion mit den Zuschauern deutlich ansteigt. Ist doch eigentlich perfekt bis auf die Ankündigungsgeschichte ^^


#32

Wie mehr Inhalt, das Interview mit Bjarne Mädel hätte es doch such do in Kino+ in ganzer Länge gezeigt werden können.


#33

außerdem bringen wir im neuen Jahr den Super Competition Club als YouTube Premieres zurück.


#34

Ich sehe eine gesonderte Behandlung nicht als Vorteil. Dass die Interaktion steigt hat in erster Linie nichts mit den Premieren zu tun, man könnte genausogut auch während des Streams im Chat anwesend sein. Der einzige Inhalt der bisher mehr ist ist der Supercompetitionclub (auf den ich mich wirklich sehr freue), aber ob das wirklich nur wegen der Kooperation möglich ist?

Keines der Features wäre technisch nur mit den Premieren möglich, daher hat es für mich auch keinerlei Vorteil.


#35

Ein komplettes Interview innerhalb einer durchgetakteten Sendung wie Kino+ zu zeigen, würde den Flow rausnehmen und vermutlich viele Zuschauer (inklusive mir) abspringen lassen.

Finde die Lösung, dass man in der Sendung anteasert und bei Interesse in voller Länge als VOD/Premiere eigentlich ganz angenehm. Guter Kompromiss für beide Seiten (die, die das Interview interessiert und die, denen der Ausschnitt reicht und lieber weiter im Kino+ Programm gehen wollen).


#36

Aber reicht denn der Kommentarbereich unter dem VOD nicht als Austausch mit den Zuschauern? Die Aussagen dort sind ebenfalls permanent da (sofern sie nicht gelöscht werden). Außerdem glaube ich, dass sich die meisten Leute ein neues VOD lieber ohne paralleles Gechatte anschauen wollen (und vielleicht hinterher einen Kommentar abgeben), zumal die Leute im Video selbst ja nicht live mit dem Chat interagieren, auch wenn sie selbst im Chat präsent sind und antworten, läuft das VOD ja weiter und man verpasst was, weil da ja logischerweise keine Pause gemacht wird, aufgrund von “späterem” Userfeedback an der Stelle.

Mich erinnert dieses Feature eher an die japanische Videoplattform “Nico Nico Douga”, nur, dass dort die Chatnachrichten im Video selbst zu den entsprechenden Zeiten eingeblendet werden (was ich mir hier auch recht lustig vorstelle ^^)


#37

Klar, technisch ist immer viel mehr möglich, aber dank der Kooperation wird aus einer Möglichkeit eine Umsetzung und das ist doch erheblich mehr wert ^^


#38

Die Kommentare im Video kenne ich auch, wäre mal ein guter Aprilscherz für YouTube :smiley: Ansonsten sind die Premieren eben darauf ausgelegt bei Start als Stream und anschließend als VoD zu funktionieren. Das ermöglicht im Chat die Liveinteraktion, da jeder Zuschauer exakt das Gleiche sieht und mit dem Content Creator schreiben kann. In diesem Chat werden nämlich auch Nachrichten des Kanalinhabers oben angeheftet, sodass sie jeder lesen kann. Der Chat wird nach der Premiere archiviert und die normalen Kommentare kriegen ihren Nutzen wieder. Komischerweise sind die Kommentare auch vor und während der Premiere bereits freigeschaltet, was bei Livestreams nicht der Fall ist. Keine Ahnung was sich YouTube da gedacht hat ^^


#39

Das ist nicht neu, das wurde bisher auch schon so gemacht. Interview in gekürzter Form in Kino+ und danach in voller Länge als VoD.

@501.legion Ich glaube einfach nicht dass es alleine durch die Kooperation möglich ist dass zB Schröck während der Ausstrahlung des Interviews auch im Chat anwesend ist.


#40

Das habe ich damit auch keinesfalls sagen wollen, im Gegenteil: Schröck ist mit Herz und Seele bei Kino+ und Co dabei, das steht bei mir außer Frage. Es geht mir eher darum, dass die Interaktion bei vielen Premieren ein Bestandteil wird und damit den Beteiligten dediziert Zeit für die Begleitung der Videos eingeräumt wird. Vielleicht wird das ja am Ende so gut aufgenommen, dass sowas Standard wird, wäre doch auch was.


#41

Bleibt zu hoffen, dass das dadurch nun deutlich öfter so sein wird. :wink: