Forum • Rocket Beans TV

Feedback MoinMoin 2019

moinmoin

#1555

Das sag ich ja auch: nicht alle Kritik ist Hate. Aber teilweise sind die Vorwürfe schon konstruiert um den Anschein von konstruktiver Kritik zu währen.


#1556

Viele Leute haben ne tiefe Abneigung gegen ihn entwickelt. Die wirst du nicht mehr umschalten können. Die kannst du nur moderieren.


#1557

Also den mittelweg sieht man leider nie
man sieht nur die leute die gegen die hate kommentare sind
und dann noch paar andere die sich raus halten


#1558

Gut. :slight_smile:

Hab aktuell mal reingeschaut und jetzt sind halt immernoch etliche Kommentare da, die Hate Kommentare oder Hate generell kommentieren, obwohl nix mehr da ist. Wirkt auch doof. MMn sollte alles weg, was nicht themenbezogen zum MoinMoin ist. So bleibt der Laden komplett sauber. :wink:


#1559

Alles was nicht Themenbezogen ist? Nein, dies werden wir nicht einfach alles löschen.

Wenn jemand schreibt “Diese ganzen Hate-Kommentare nerven…” ist das eine legitime Aussage, völlig losgelöst davon ob wir die entsprechenden Kommentare gelöscht haben oder nicht.

Wie gesagt, wir versuchen da einen gewissen Mittelweg zu finden, wenn Euch jedoch mal etwas auffällt was uns entgangen ist, könnt Ihr Euch gerne bei uns melden :slight_smile:

Damit sollten wir dann auch hier zurück tum Thema kommen.


#1560

Aber wenn keine Hate Kommentare existieren, muss man sich auch nicht darüber aufregen?


#1561

Viele haben andere Auffassungen davon was Hate-Kommentare sind, daher wie gesagt wäre dies nichts was wir dann löschen würden.


#1562

Das ist doch Erbsenzählen vom Feinsten. Was kein Hate ist, wird nicht gelöscht und ist damit legitime Kritik.

Legitime Kritik als Hate zu bezeichnen ist genauso scheiße wie Haten selbst.

Aber macht mal. Eure Sache.


#1563

Jenes. Es sieht einfach komisch in den Kommentar Bereichen aus, wenn nirgends Hate Kommentare sind, aber 2/3 aller Kommentare irgendwie Bezug dazu nehmen a la “Ich verstehe den Hate nicht” etc.

Wenn, dann jeglichen Bezug entfernen. So keimt auch keine neue Diskussion auf.


#1564

Sind vermutlich Leute, die sich nix lieber als eine 24/7 Trumanshow wünschen, damit sie Simon schön beim Kacken zuschauen können. Hihihi. :smile:

@sandrobot

Zum Thema Schlaf.

Unsere Körperchemie ist auf die Rhythmen der Natur geeicht.
Wer Nachts stundenlang sein Gehirn verarscht, indem er ihm vorgaukelt es sei helliger Tag (Stichwort Blaulichtbestrahlung), der braucht sich nicht über Schlaflosigkeit wundern.

Es werden zu bestimmten Zeiten verschiedene Hormone ausgeschüttet, die für die Regeneration sehr wichtig sind. zwischen 1 und 4 Uhr beispielsweise ein wichtiges, hab aber vergessen welches.

Ich funktioniere beispielsweise immer am Besten, wenn ich früh schlafen gehe, bestenfalls wenn es gerade dunkel wird. Dann steh ich automatisch früh, hochkonzentriert und voller Tatendrang und Energie auf, meist sogar vor Sonnenaufgang und bin bis MIttag am leistungsfähigsten.

Thema Informationssucht
In unserer Informationsgesellschaft hat Information für das gesellschaftliche Leben eine krass überbewertete Stellung.

Der Grund dafür liegt daran, dass moderne Gesellschaften der Industrienationen materiell so abgefedert sind, dass es ihnen an nichts mangelt.
Wir brauchen uns nicht wirklich Gedanken machen oder Anstrengungen unternehmen, wie wir in unserem Überlebensrevier Nahrung oder Dinge finden, die für unser Überleben wichtig sind und genau das wird durch unsere Informationssucht kompensiert.

Weil wir so sehr abhängig sind vom Gesellschaftssystem und nicht eben mal autark für unser Überleben sorgen können, kompensieren wir unseren Überlebensdrang damit, dass wir Informationen sammeln.

Man will also unbedingt “informiert” sein, um “dabei” zu sein bzw. eine hohe gesellschaftliche Stellung zu erlangen/zu erhalten, man will für die Gesellschaft von besonderem Wert sein.

Ansatt also unseren Hunger nach Lebensmitteln zu stillen, stillen wir unseren Datenhunger.

Weil aber die Informationsflut tagtäglich rasant und explosionsartig zunimmt, verlieren wir die Orientierung, spüren wir innerlich eine Überforderung das herauszufiltern, was gerade wichtig für uns und unsere gesellschaftliche Teilhabe ist.
Wir werden angespannt, was unseren sympathikotonen Überlebensnerv hyperaktiviert wir und gieren planlos nach mehr und mehr Information, um relevant für die Gesellschaft zu bleiben.

Dadurch verlieren wir unser inneres Gleichgewicht und den Zugang zum Parasympathikus, unserem Heilnerv und auch den Ort für unsere Intuition, unserem Orientierungskompass.

Der sympathikotone, angespannte, verunsicherte und verängstigte Mensch denkt in einer “Wenn-Dann-Systematik”, genauso wie ein Computer, ist also total kopflastig, unausgeglichen und darauf angewiesen, seine Vergangenheit und Situation zu analysieren, Daten und Fakten zu sammeln, um sich einen Plan für die Zukunft zu machen. Das macht uns auch so abhängig von der Technik und erklärt das Smombie-Phänomen.

Der Ausweg ist wiegesagt die Rückbesinnung auf den Gegenspieler, den Parasympathikus, den Ruhenerv.
In der Ruhe liegt die Kraft und auch die intuitive Orientierung durch Körperintelligenz und Bauchgefühl.

Ein meditativeres Leben, mehr im Einklang mit den Rhythmen der (inneren wie äußeren) Natur bringt Klarheit, Gelassenheit und Ruhe.


#1565

Immer das selbe Spiel :smiley:


#1566

Und letztendlich sind sie genauso menschverachtend und toxisch wie die über die sie sich aufregen :wink:


#1567

So, ab jetzt kanns dann auch wieder um Feedback zu den MoinMoins und nicht um Feedback für unsere Kollegen in der VoD-Moderation gehen. Ansuil hat ja erwähnt, dass eure Rückmeldungen ans Team weitergeleitet werden und auch die aktuelle Moderationsweise erklärt.

Also: ab jetzt bitte wieder über die MoinMoins reden - ist doch auch interessant :slight_smile:


#1568

Man muss ja sagen das jeder neue Mod am Anfang gehatet wurde weil er zu dem Zeitpunkt dann mehr vor der Kamera war. Kann mich da noch an die Anfangszeiten von Lars, Andreas oder auch einen Andy Strauss erinnern. Nur hat sich das irgendwann gelegt und man hat es nicht so krass mitbekommen wie bei Sandro. Zum einen merkt man bei jedem VoD bei dem Sandro dabei ist gleich mehr Daumen runter gegeben werden und zum anderen das man auch öfter Kommentare liest die eher Persönliche Angriffe gegen die Person sind und in meinen Augen einfach nicht gehen. Ich mag im RBTV Kosmos auch nicht jeden Mod aber schaue dann einfach seine Formate nicht da andere ihn wohl mögen. Man kann Sandro in anderen Formaten Kritisieren wenn es darum geht das er reinredet etc aber ich fand das Moin Moin gestern mit ihm eigentlich sehr Solide. Hätte auch von jedem anderen Host so sein können. Aber weil es Sandro ist wird Gedisliked. Kritik ist ja ok aber das ist sehr auffällig und in meinen Augen Unverständlich. Aber es zeigt auch wieder die sehr Toxische Community die eben alle neuen Leute erst mal hasst. Nur der Sandro Hass ist extrem und hält schon recht lange an.


#1569

Bitte Belege diesen Vorwurf.
Wo wird jeder neue Mitarbeiter vor der Kamera gehasst? Des Weiteren ist Sandro nicht neu, er ist jetzt seit über einem Jahr da, also stimmt deine Aussage in der Hinsicht auch nicht. Und auch ist nicht alles, was keine positive Kritik ist, gleich Hass.
Man sollte echt besser sein als die Handvoll Leute die wirklich Hasskommentare schreibt und nicht einfach pauschalisieren, finde ich teilweise viel schlimmer, genauso die Kommentare die mit Hass gegen Hass angehen und direkt jeden beleidigen der nicht alles über den grünen Klee lobt.


#1570

Kiara? Viet? Ilyass? Sry aber das ist einfach eine dumme Ausrede. Das es mehr Kritik an Neuen gibt hat viel mehr damit zu tun das sie schlicht noch unerfahren und nicht so gut sind und teilweise auch eingesetzt werden wo sie unpassend sind. Andy ist da ein tolles Beispiel, er wurde am Anfang in vieles reingesetzt (oder er hat sich reingesetzt :D) wo er eigentlich nicht passte, seine oftmals weirdte Art war vielen einfach zu viel, als er dann die Aussen moinmoins entdeckt hat hat er plötzlich für fast alle super funktioniert.

Die Leute schreiben ja auch oft was sie genau stört (Rechthaberei, Leute unterbrechen, undeutliche Aussprache usw), wird aber genauso von den üblichen Verdächtigen als hate abgetan wie dumme Beleidigungen.

Was man aber natürlich sagen muss ist, wenn man nichts mit Sandro anfangen kann muss man nichts in dem blos Sandro redend vorkommt anschauen. Wenn er irgendwo in einer Show ist ist es was anderes, aber die die unter diesem Moinmoin über ihn rumweinen sind schon irgendwie Deppen :smiley:


#1571

Lars kann ich immer noch nicht leiden… Sogar weniger denn je. Bei Marco der damals auch gehatet wurde hatte ich das Gefühl dass sich der Hate bei der Community sehr schnell gewandelt hat als RBTV Leute angefangen haben auf ihm rumzuhacken.

Sandro ist mir an sich einfach egal. Er ist noch nicht mal ein Grund für mich Sendungen nicht einzuschalten. Warscheinlich weil ich Sendungen wie Gametalk und so nur so nebenbei laufen hab.


#1572

Du meinst, er hat sich seit McDonald’s Gate nochmal unterboten?


#1573

Viet war im RBTV Kosmos dank Game One nicht neu. Ich kann mich aber noch an Zeit von Andreas, Lars und auch den du erwähnst Andy erinnern die dann auf einmal in allen Formaten saßen und unter den Videos gleich gewettert wurde warum die so viel Screen Time bekommen und das man sie nicht sehen will. Das hat sich mit der zeit eingependelt aber bei Sandro fällt eben auf das die Leute ihn eben auch Persönlich angreifen.

Kritik finde ich nicht schlimm wie oben genannt. (Rechthaberei, Leute unterbrechen, undeutliche Aussprache usw). Da kann man ansetzen und dran Arbeiten. Die ist Legitim und an der Störe ich mich auch nicht.

Ich störe mich aber an den Leuten die gleich beleidigend werden und meinen die Person persönlich angreifen zu müssen. Das Sandro unerfahren ist kann noch sein wobei er ja vorher bei Joiz gearbeitet hat und dort auch vor der Kamera stand.

Ich kann zum Beispiel Dennis Richtarski nicht leiden wegen seiner Art. Aber da ich das weiß schaue ich alle Formate mit ihm nicht und fahre damit gut. Ich verstehe halt nicht warum man Videos Systematisch mit Sandro Disliken muss und nicht einfach wie bei anderen ihn halt dann nicht schaut wenn ihm einer nicht gefällt.


#1574

Ja da sind wir uns einig, das geht auch nicht. Allerdings sind die white knights oftmals genauso undifferenziert und menschenverachtend wie die Hater über die sie sich aufregen. Mich regen die gerade deshalb noch mehr auf weil sie das Selbstbild haben das sie besser wie die anderen wären, sind sie aber halt nicht sondern haben nur andere Ziele auf die sie genüsslich scheissen.