Rocket Beans Community

[ Film ] Diskussionen erwünscht ! (Trailer/News..uvm) Aussätzige Kolonie Edition!


#582

Ist mir schon bewusst :smile:
Trotzdem befremdlich, wenn man einen Film abfeiert der ja genau das thematisiert.

Du würdest ja auch nicht sagen, „ich habe den Film 22 July abgefeiert“ …oder?

Finde nur das Wort unpassend, verstehe aber wie es gemeint war. :slight_smile:

@Kalaas nachvollziehbar?


#583

Joa abgefeiert weils für unsere Verhältisse damals halt schon ein derber streifen war(gab zwar schon Internet, aber bei uns im Freundeskreis wars nicht wirklich existent). Wird Zeit für einen rewatch, freut mich das du ihn noch nicht kanntest :grin:


#584

Hab ihn mir auf die Watchliste gesetzt, danke für den Tipp :slight_smile:


#585

Kein ding, immer gerne. Momentan durch die Netflix Doku etwas angefixt von der person. Bin also auch für FilmTipps immer empfänglich :sweat_smile:


#586

Ist die Dokumentation schon verfügbar? Hab zwar den Trailer zur Dokumentation gepostet aber nicht drauf geachtet ab wann der bei Netflix auf Abruf steht :sweat_smile:

Edit: ok, seit gestern verfügbar…


#588

#589

2012 in Space in China and some Jupiter.
Vermutlich ein trashiges Actionspektakel sieht aber interessant aus.
Ich bin immer froh wenn Filme nicht ganz nach Formel x aus Hollywood gemacht werden.


#590

Bei den Oscars ist dieses Jahr auch ein Kurzfilm nominiert der auf ein schlimmes Verbrechen von zwei 10 jährigen Briten an einem 2 Jährigen basiert. Wenn man in der News dann vom Alper erfährt was die damaligen 10 Jährigen Jon Venables und Robert Thompson dem 2 Jährigen James Bulger angetan haben, dann wird einen schlecht denn so eine Brutalität und Grausamkeit in diesem Alter. Es geht auch darum das die Mutter des verstorbenen James sich furchtbar aufregte das ein Film zu dieser Tat gedreht wurde und bei den Oscars auch noch nomiert wird.

Neben den normalen News gibt es diese besondere News am Anfang des Videos.


#591

#592

Deutsches Kino 2019 eröffnet Berlinale mit „Easy Love“ von Tamer Jandali.

#593

@Parapluie wie sieht es dieses Jahr mit Sundance aus, der Output ist ja immer riesig, aber am Ende des Tages bleibt vieles auch in Sundance, interessante picks deinerseits ?..
Ist auch immer schade da die meisten vorgestellten Filme noch keine Trailer haben.


#594

Ich bin sehr interessiert an dieser Michael Jackson-Doku. “Leaving Neverland”, meine ich. Das soll doch sehr einflussreich sein, was man dort zu hören bekommt.


#595

Ja hat riesige Wellen geschlagen.
Bin gespannt, und gleichzeitig misstrauisch…
Aber ja, erstmal interessant.


#596

Meinst du erkenntnisreich? Ich verstehe nicht wie der Film einflussreich sein kann :confused:


#597

Ist gar nicht mal so falsch gewählt, denn harte Fakten (so weit ich es verstanden habe, werden ja nicht geliefert) sondern Meinungen und Erzählungen von vermeintlichen Opfern, die können wahr sein oder eben nicht, oder zum Teil… Also beeinflusst die Dokumentation (ob richtig oder falsch) den Betrachter…

Also ist der Einfluss grösser als wirklich neue Erkenntnisse…

Drum auch meine Skepsis.


#598

Ah okay. Ich hätte da wohl eher “manipulierend” gewählt, aber das ist dann auch gleich sehr negativ.


#599

Eben. Da gehen schon wieder sehr viele Meinungen und Ansichten zu dem Film und dem Thema durchs Netz. Und bevor ich den nicht selbst gesehen habe, bleibe ich lieber so neutral wie möglich :slight_smile:


#600

Leaving Neverland interessiert mich sehr, könnte einer der eher kontrovereseren Filme dieses Jahr werden, wenn man mal sieht, wie Michael Jackson Fans in jede Kommentarspalte, in jeden Twitterthread usw. stürmen, wo über diese Doku geredetet wird.
Bisher habe ich mir Filme wie “Little Monsters”, “Blinded by the Light”, “The Souvenir”, “The Lodge”, “High Flying Bird”, “Honey Boy”, “Greener Grass”, “The Farewell”, “The Report”, “Them That Follow” und “Wounds” auf die Watchlist gesetzt.
Es gibt auch noch eine Doku über den verstorbenen Anton Yelchin (anscheinend liest kein geringerer als Nicolas Cage dessen Tagebücher vor). Und Jennifer Kents “The Nightingtale” habe ich mir schon nach Venedig auf die Watchlist gesetzt. Der soll wohl sehr hart sein.

Edit: Zu Leaving Neverland: Die Doku soll vor allem auch sehr explizit sein, was den vermeintlichen Missbrauch angeht, weswegen zu Beginn des Screenings eine Triggerwarnung ausgesprochen und darauf hingewiesen wurde, dass sich Therapeuten im Raum befinden, an die man sich wenden könne, sollte es zu viel werden.


#601

Wollte mir heute die Dokumentation Fyre angucken… bin in letzter Zeit aber auch über Fyre Fraud gestolpert, dachte zuerst das wäre die selbe Dokumentation … Aber es sind zwei verschiedene.(selbe Thema)

Hat jemand beide gesehen, oder kann eine eher empfehlen?


#602

Hab’s nicht gesehen, aber wenn ich mich nicht irre haben die Jungs in kino+ doch in der letzten oder vorletzten Folge über die geredet und ein wenig verglichen. :smiley:


Ich habe vorhin hellraiser 2 geguckt und war vom soundtrack irritiert: hat der williams sich da etwa was für Harry Potter gemopst? :smiley:
Klar, es ist n bisschen anders, aber ich hatte direkt die HP Assoziation in meinem Hirn.^^