Rocket Beans Community

[ Film ] Diskussionen erwünscht ! (Trailer/News..uvm) Aussätzige Kolonie Edition!


#943

Das hat sie im Übrigen im Juni 2018 bei einer Rede gesagt. Im Februar wurde dann nach dem Interview aber vieles vermischt von Leuten. Captain Marvel sei nichts für 40-jährige weiße Männer etc. Warum das nun hoch kochte, darf man gerne hinterfragen. :slight_smile:

Das sagte sie nicht. Das interpretierst du nun rein. :thinking:

Man kann es auch so interpretieren, dass die Journalisten, die diese Reviews schreiben halt eine Bevölkerung abdecken. Aus diesem Grund haben Sundance und TIFF ihre Akkreditierungen nun geändert, um das abzubilden.


#944

Also wenn ich das richtig verstehe geht es deiner Meinung nach bei der ganze Captain Marvel Diskussion um eine Aussage von Brie Larson zu einem völlig anderen Film?


#945

Dies hab ich ja gesagt und erklärt, die Vermischung ist seeehr erwünscht und wird auch gerne simplifiziert als aufhänger genutzt…
Aus ein paar waage sporadischen Äusserungen, werden Fakten …
Woher kommt die gewissheit das alle die den Film runtervoten oder kritiesieren trolle sind (mal abgesehen von denen die dies taten bevor der Film startete) …
Es wird immer gefordert sachlich zu bleiben, fair, ist immer wünschenswert, aber wo bleibt die Differenzierung wenn 100e Artikel erscheinen mit der überschrifft

Ist die Forderung nach differenzierter Berichterstattung eine Einbahnstrasse?

Wo auf der einen Seite hier gefordert wird die Quellen zu posten, reicht es auf der anderen Seite wenn man ein paar tweets postet oder rotten tomatoes Bilder die als beweise herhalten.

Doch genau das ist die essenz der Aussage, da muss man nicht interpretieren

Möglich, nur ist deine Interpretation weiter von der Grundaussage entfernt… du interpretierst nicht nur du fügst dem ganzen etwas hinzu, der text gibt dies nicht her…
Aber witzig das du sagst ich interpretiere etwas hinein :slight_smile:


#946

In dem Artikel von Vox den du verlinkt hast geht es um um genau die Bewertungen die schon vor Filmstart auf RT erschienen sind. Und nicht um ganz normale Kritiken die den Film nicht gut fanden.

Trolls tried to “review-bomb” the movie with fake reviews ahead of its release.

Aber mal ne andere Frage gibt es explizit von Disney oder Brie Larson Aussagen wie “Alle die den Film nicht mögen sind Sexisten”? Ich verfolge den ganzen Trubel um Captain Marvel schon was länger und immer wieder wird gesagt, dass Larson oder auch Disney mit solchen Statements Werbung für ihren Film und ihre Agenda machen wollen.

Ich selbst finde solche Aussagen nur in reißerischen Headlines von Newsseiten.

Kann aber auch sein, dass ich solche Aussagen einfach übersehen oder überlesen habe.


#947

Die Chronologie der Ereignisse soll nur klarmachen dass Sätze die gesagt wurden nicht Magisch verpuffen sondern manchmal nachhallen…


#948

Ich habe das nie behauptet. Die Leuten können den Film lieben, hassen oder gleichgültig finden, weil der Film geil, Scheiße oder einfach nur random ist.

Trolle sind die, die dann den Film runtervoten mit der Headline “Der Film ist nicht für mich gedacht” und danach ein Youtube-Interview mit ihr suchen und noch schreiben “Sie spricht mit einem weißen Mann.”

Weil du es tust. :slight_smile:

Gut, dann nehme ich einfach die Aussage. Anscheinend gab es nicht viele Reviews von jungen afro-amerikanischen Damen zu Film. Es heißt nun nicht, dass nur Schwarze einen Film über Schwarze oder Soldaten über Soldaten review dürfen. Es wäre ein schöner Zusatz, wenn neben den 40-year-old-white-men noch andere Reviews im Mainstream sind. Besser?

Nur weil man andere mitnehmen will, nimmt man anderen nichts weg.

Sie sagt im Übrigen auch das noch zum Zitat im letzten Jahr, dass wurde vergessen:

“Am I saying I hate white dudes?” asked the Oscar-winning “Room” actress, a question that she’d repeat twice more during her speech. She answered with a sneer, “ No , I’m not … [but if] you make the movie that is a love letter to women of color, there is an insanely low chance a woman of color will have a chance to see your movie and review your movie.”

Wie ich es gesagt habe. Eine Chance für ein breiteres Feld, weil andere Teile der Bevölkerung eher diese Reviews nehmen oder lesen.

Reviews scheinen wichtig zu sein:

Larson asked for studios to screen movies for critics from underrepresented backgrounds, and to include them in press junkets. “It really sucks that reviews matter — but reviews matter. Good reviews out of festivals give small, independent films a fighting chance to be bought and seen. Good reviews help films gross money, good reviews slingshot films into awards contenders,” she said. “A good review can change your life. It changed mine.”
https://www.vulture.com/2018/06/brie-larson-calls-for-more-inclusive-film-criticism.html


#949

Ok man muss schon sehr naiv sein oder gewisse Methodiken persé als Verschwörungstheorien abtun…
Aber die meisten Seiten sind nichtmal news Seiten auf die man sich immer beruft … comicnewsfreak dot irgendwas thefilmbasher dot nerdmania dot
Newsseiten generieren ihre News des öfftern aus diesem unübersichtlichen moloch.

Aber mal anders gefragt, glaubst du das die tägliche Wasserstandsmeldung bei wieviel der Film steht, aus reiner informationspolitik besteht?

Noch eine etwas gewagtere Frage glaubst du das Artikel gekauft werden können, in diesem Milliardengeschäft?

Fair wenn du sagst, spinnst du niemals… ok.


#950

Das so etwas passieren kann und auch passiert glaube ich auch. Ich dachte nur vielleicht gibt es in dem Fall dazu irgendwelche Belege die ich nicht kenne.

Bei Captain Marvel glaube ich aber weniger daran. Disney muss glaube ich niemanden bezahlen damit Newsseiten solche Artikel schreiben.

Schließlich waren diese Artikel (meiner Meinung nach) nur die logische Konsequenz der bisherigen Berichterstattung.

“Kontoverse” Aussage -> Film wird vor Kinostart gehatet -> Film ist trotzdem/deswegen erfolgreich -> Newsseiten berichten über den “Siegeszug”


#951

Nein die gibt es nie, weder bei Ghostbusters, noch bei Black Panther oder nun Captain Marvel.


#952

Ich war mir langsam nur unsicher weil man solche Dinge ja immer wieder ließt und wissen wollte woher das kommt. Irgendwann dachte ich mir dann, dass sich Menschen so etwas doch nicht einfach ausdenken.

Aber naja anscheinend schon. Schade.


#953

Von ‘offiziellen’ Quellen oder ernstzunehmen Blogs ect. hab ich diese vorwürfe meist nie gelesen.

Meinst nur in ewig langen Facebook/Twitter/YouTube Diskussionen, wo es meist um völlig andere Sachen ging.


#954

Deine Aussage würde Stimmen wenn sie es anders formuliert hätte, absolut!

Aber um es mal salopp zu übersetzen ohne so wenig wie möglich zu interpretieren.

Ich brauche nicht die Kritik eines 40 jährigen weissen Mannes der mir erklärt was bei A Wrinkle in Time nicht funktioniert hat.

to fit in your Logic hätte sie zb sagen können … 'Ich will nicht nur Reviews von weissen Männer Lesen denn der Film war nicht wirklich für sie erdacht“

Oder oder oder… dann macht auch deine Einschätzung sinn.


#955

Ist einfach etwas weglassen nicht auch eine Form von interpretieren?

Wenn du schon eine nüchterne Übersetzung machst, dann mach sie komplett.


#956

Na wenn das leelo so kategorisch verneint muss es stimmen.

Leute wenn ich das Thema wirklich interessiert, dann informiert euch doch ein wenig.
Was heißt auch von offizieller Seite?

weisst du wie viele medien departments zu disney gehören, aber mal abgesehen davon, es heißt ja nicht das bei jedem Artikel geld fliesst…
Anders gefragt wie war es möglich dass alle Medien kolportiert haben der Irak hat Massenvernichtungswaffen?
Und das hat auch nichts mit Conspiracy zu tun…
Nochmal es sind übliche guerilla Marketing Methoden die far far away von Verschwörungstheorien sind.

Nochmal ein Film generiert mehrere Milliarden Dollar, man überlässt nichts dem Zufall.
Und das muss nicht mal illegal erzwungen werden denn oft ist ein friendly agrement und beflügelt both sides.

Nehmen wir den Aktienmarkt, dort wird und wurde auf alles und jeden einfluss genommen
Magazine die wohlwollend mal hier was positives droppen mal komplett aus den Fingern gesogen, mal total Marktverzerrend und gelogen, egal ob print online, tv.

Du findest 100e Fälle
Und zu glauben Hollywood ist dort ein Chorknabe ist aus meiner Sicht naiv …aber absolut akzeptabe, wenn du erstmal daten brauchst… :slight_smile:


#957

Warum verlinkst du ein Artikel in dem nicht einer als Sexist bezeichnet wird. In dem nur in der Überschrift steht, das Paul Feig nur sagt das er Frauen verachtende Sachen lesen musste, das im Artikel aber nicht noch mal so aufgegriffen wird.


#958

Was hab ich denn weggelassen???

Klar hab ich den Satz mit dem Mädchen weggelassen, denn in kombination ist es ja noch stranger.

Weil dann hätte sie sagen können, “Mich interessiert in diesem speziellen Fall die Meinung eines schwarzen oder biracial Mädchen/Frau mehr als die eines weissen Mannes …sorry no offense smile


#959

Es ist nicht nur meine Logik. Sie sagt in der Rede doch oder warum gehst du darauf nicht ein?

“Am I saying I hate white dudes?” No , I’m not … [but if] you make the movie that is a love letter to women of color, there is an insanely low chance a woman of color will have a chance to see your movie and review your movie.”

Vielleicht sollten wir die Rede dann im Ganzen nehmen anstatt sich etwas rauszupicken. Das wurde doch bei Liam Neeson auch kritsiert, dass man sich auf Wörter einschießt und er das anders meinte.

Im Raum soll jeder sitzen und die Bevölkerung der USA repräsentieren und dann die Reviews, ob gut oder schlecht in die Welt verteilen. Und jeder darf sich dann die Person aussuchen dessen Meinungen, Ansichten etc. vertraut. Egal ob Schwarz, Weiß, Hispanic, Mann, Frau, Transgender, Gay, Hetero, 18 Jahre, 50 Jahre…


#960

Ich hab doch nie gesagt, dass es in Hollywood kein Deals unter der Hand gibt. Ich meinte nur, dass ich das bei Captain Marvel aktuell nicht sehe.

Du vergleichst doch nicht ernsthaft den unrechtmäßigen Angriff auf den Irak mit einem Shitstorm für einen Marvel Film?

Und in dem Artikel über Ghostbusters gibt es wieder keine solcher Aussagen die ich gesucht habe.


#961

Och Leelo Lordvoldemort hatte gefragt ob schonmal von offizieller Seite darauf eingegangen wurde… drum der link, was gibt es da nicht zu verstehen.

Und Paul Feig geht auf die Sexisten ein.
Oder willst du rs noch offizieller

Paul Feig’s “Ghostbusters” reboot continues to face backlash ahead of its release next month, and the filmmaker continues to push back against it. “I have been hit with the most misogynistic stuff,” he said.

It’s my fourth film and we are struggling every day to go against that bias. We still get called in the press as a ‘chick flick.’ We are always referred to as the all-female ‘Ghostbusters.’ It’s just an uphill battle and I can’t believe we are having to deal with it.”

Witzigerweise hatten seine anderen Filme obwohl mit leading females so gut wie keine Probleme :thinking:

Noch etwas die Leute waren nicht verärgert das es Frauen waren sond ern das es ohne die beliebten alten Schauspieler… glaube Kinder hätten damals ein ähnliche resonanz hervorgerufen… und alles was danach kam hatte kaum noch was damit zu tun das es Frauen waren.


#962

Nein, er fragt ob Personen direkt als Sexist bezeichnet wurden.