Forum • Rocket Beans TV

Final Fantasy Reihe

Hier in diesem Thread kann ganz allgemein über die Final Fantasy Reihe geredet werden: Welcher Teil hat euch am meisten gefallen? Wovon wünscht ihr euch eine Fortsetzung oder ein Remake? Was war der Tiefpunkt der Serie?

Als FF-Fan hinterfrage ich seit Jahren, ob ich überhaupt jemals ein FF-Fan war.
Wenn ich mir so anschaue welche Teile ich mochte und welche nicht, kommen mir nämlich Zweifel auf.

1 Like

6, 7 und 9. Vergesst den Rest.

1 Like

1 - 3: Nie gespielt
4: Ist in Ordnung, für seine Zeit
5: Mochte ich, seichte Story, aber Jobsystem (yay!)
6: Bester Teil IMO
7: Auf PC gespielt, nie durchgeschafft, auf PS4 nachgeholt. Schätze war in Ordnung, für seine Zeit.
8: Auf PC gespielt, nie durchgeschafft. Kann mich an nichts erinnern, außer Levelscaling
9: Nie gespielt, versucht auf PS4 nachzuholen, kam aber nicht rein. Würde ich vermutlich mögen, wenn ich es damals zu Release gespielt hätte.
10: Ich hasse Tidus. Spiel kann man trotzdem spielen.
10-2: Mochte ich. Jobsystem (yay)
11: Klammern wir aus
12: Mochte ich. Unvollständige Story, aber Jobsystem (yay!)
13: Mies, wirre Story, unsympathische Charaktere, grauenhaftes Kampfsystem
13-2: Story immer noch wirr, Charaktere immer noch unsympathisch, Kampfsystem besser, immerhin spielbar
13-LR: Story wirr, Charaktere unsympathisch, Kampfsystem würg, Gameplay anders … aber leider meh.
14: Klammern wir aus
15: Unvollständige Story, leere Spielwelt, unübersichtliches Kampfsystem, unsympathische Emo-Boyband-Charaktere

und vom 7R hab ich nur die Demo gespielt. Das Kampfsystem empfand ich schlechter als das von 15. Dort haben die KI-Gefährten wenigstens was gemacht und bekamen auch eins auf die Fresse. Aber endgültiges Urteil über 7R will ich mich erst erlauben, wenn ich es wirklich gespielt habe.

1 Like

Also nach der Auflistung würde ich mal sagen, ohne dir jetzt zu nah treten zu wollen, aber du warst nie wirklich ein FF “Fan”.

Du mochtest 3-4 Games, die Hälfte davon Hauptsächlich wegen des Job Systems. Du warst Fan von den Job Systemen und einzelnen Titel, Fan der Reihe eher nicht.

3 Like

Das will ich nicht anzweifeln … nur kenne ich ehrlich gesagt auch keinen “Fan”, der mehr als 3-4 Titel mag. Im Grunde konzentriert sich die Fandichte auf die Teile 6-10. Und selbst da gibt’s Schwankungen.
Kann man überhaupt “Fan” einer Reihe sein, die Setting, Charaktere, Gameplay, Artdesign und z.T. Genre (11 & 14) in jedem Teil ändern?

Naja wie du schon richtig erkannt hast, der Großteil der Final Fantasy “Fans” liegt bei 6-10, der erweiterte Kreis von 4-12 (ausgeschlossen 11 weil MMO) und FF Tactics.

Mit 12 und spätestens 13 hat Square damals eigentlich den Großteil der Fans halt verloren. Trotzdem bleiben sie natürlich weiter “Fans” der “klassischen” Titel.

Uuuund die sind für dich trotzdem Fans? Obwohl sie nur 3-4 Teile mögen? Ich bin aber kein Fan, weil ich nur 3-4 Teile mag?

FF Tactics mag ich auch. Hat ja ein Jobsystem :smiley:

Sorry, will das garnicht so breit treten. Hier geht’s ja um Ede und FFR und nicht um irgendwelche Fandefinitionen. Ich sträube mich nur gerne etwas gegen den Begriff “Fan” und schlimmer noch “Wahrer Fan” oder “Echter Fan”. Gerade bei einer Reihe wie FF, die keine wirkliche Konstante bietet. :slight_smile:

Naja, bis X war eine Oberwelt eine Konstante. Weswegen ich alles ab da auch nicht mehr als FF ansehe.:grin:

Fand das Kampfsystem in dem Teil eigentlich sogar ziemlich gut.

Ich fand die Teile wurden mit jedem neuen Eintrag der Hauptserie besser (wenn man Teil 1 und Teil 2 vertauscht) bis FF VII, wobei VI und VII schon auf einem ziemlich ähnlichen Niveau sind. 8-10 (+10-2) waren auch sehr gute Teile die irgendwo hinter den beiden Teilen anzusiedeln sind, 9 wahrscheinlich auf Platz 3. Danach wurden die Spiele leider echt nicht mehr gut. XII hab ich komischerweise 2 mal durchgezockt, aber da war nur alles außerhalb der Hauptquest das spaßige. Außerdem mag ich die Welt Ivalice. Final Fantasy Tactics Advance hat mir auch sehr viel Spaß bereitet und ist besser als viele Spiele der Hauptserie.

Ich find VIII bis auf das Level Scaling ziemlich gut. :sweat_smile:

3 Like

Ich verstehe nicht was am Level scaling so schlimm ist. Ich hab das nicht mal mitbekommen bis ich davon im Internet gelesen hab. :sweat_smile:

Grundsätzlich? Zerstört jede Motivation deinen Charakter zu leveln, bzw. lässt dies zu ner Zeitverschwendung verkommen. Im Worst Case fühlst du dich dadurch nie “stärker” und wenn du eine bestimmte Passage nicht schaffst, kannst du dich auch nicht auftrainieren, weil die Gegner dir eh wieder angepasst werden.
Im Really Worst Case fühlst du dich nach jedem Levelup sogar schwächer, weil die Skalierung für den Popo ist. So geschehen bei Oblivion oder The Last Remnant.

Ist bei mir bei FF8 nie der Fall gewesen. Wie gesagt ich hab selbst nach mehrfachen Durchspielen nicht gemerkt dass die Gegner angepasst werden. Und wenn wer zu stark ist gibts halt den Zauber der das Gegner Level reduziert. Die einzigen ernstzunehmenden Gegner in allen FF Spielen sind doch sowieso nur Morbol und Tomberys :smiley:

Auch wenn ich jetzt einen Bann riskieren, ich mochte FFXIII :sweat_smile: , da war auf jedenfall das Kampfsystem viel besser wie bei dem FFVII Remake

2 Like

:beanomg: die verbotene Meinung

1 Like

FFXIII hatte halt das Problem, dass es die ersten zwei Drittel ein einziger Schlauch war ohne wenn und aber. Selbst als FF Fan hab ich meinen ersten Durchgang irgendwann abgebrochen und erst sehr viel später wieder fortgesetzt.

Kenne XIII nicht, aber 7r hat auch einfach kein gutes Kampfsystem. Das ist simples button smashing und das wars. :sweat_smile:

Bis auf die Tatsache, dass die KI selbständig realtiv wenig macht, ist das Kampfsystem schon recht gut geworden, meiner Meinung nach. Kann man aber relativ einfach beheben in dem man regelmäßig durch switched. Finde für die Fortsetzung würde ich mir wünschen, dass es bezüglich KI eine Option ala FFXII vorhanden wäre.

FF 15 mag ich vor allem wegen dem Soundtrack und der “Emo-Boyband”. Die ist eigentlich gar nicht so Emo.
Seit einem Patch kann man auch im Kampf zwischen den 4 Dudes wechseln. Macht es etwas abwechslungsreicher.