Funk-Pen&Paper - Wo ist Waldemar? - 02.12.18

penandpaper

#347

Nichts tun war im Grunde ihre einzige Option - sie waren ja keine Psychopathen, sondern haben “nur” das Dorf verraten um ihre eigene Haut zu retten und sich auf illegalen Handel eingelassen. Ich gehe mal auch stark davon aus, dass das Schicksal ihrer Tochter denen auch nicht bewusst war. Was wäre denn da dein Vorschlag, was sie hätten tun sollen? Zora ordentlich eine schellen und hoffen, dass es Eindruck schindet? Wie Eva da schon meinte, was will man da denn machen, wenn 15 Kinder unter Aufsicht einer der zentralsten Personen des Dorfes auf das Schwein zustürmen. Vor allem so aus dem Nichts wo man vorher noch dachte, alles geht glatt über die Runden. Und nebenbei noch ein hörbares Gefecht mit dem Handelspartner…

Hatte auch das Gefühl von der Körpersprache, dass Hauke da gerne noch irgendeine Herausforderung wollte, ihm aber auch nichts eingefallen ist, was irgendwie realistisch gewesen wäre. So eine Horde von Waisenkindern ist schon ein ganz schöner moralischer Schild :D.


#348

Sehr schönes P&P - auf jeden Fall das Beste für Funk. Die vier Kinder waren super, Aufbau war angenehm simpel ohne viel Schnickschnack. Budi und Nils gewohnt unterhaltsam, Eva ebenfalls, Hanno leider wieder etwas zurückhaltend.

Hört sich so an, als ob Hauke tatsächlich im Stadtarchiv nachgeguckt hätte bzw. mit der Stadtverwaltung Kontakt hatte.
Vertrau ich ehrlich gesagt mehr, als “10 min Google”. Wenn mal für 1-2 Wochen Franzosen ein winziges deutsches Dorf quasi an der Grenze besetzt haben, so findet man sowas eigentlich nie in großen, globalen Geschichtsbüchern.


#349

Ich fand Grade Hanno ziemlich cool. Er hat nen sehr trockenen Humor, den ich sehr schätze und hat so ein paar Dinger rausgehauen die man von nem Kirchendude nicht erwartet.


#350

Grundsätzlich würde ich dir Recht geben und die Aussage von Hauke nicht näher hinterfragen. Allerdings wurde der 1. Weltkrieg aufgrund des 100 jährigem Jahrestags des Waffenstillstandes dieses Jahr sehr viel in den Medien behandelt und dann merkt man schnell, dass es nicht passen kann. Zum einen, weil die Niederlande nicht am Krieg beteiligt waren und zum anderen, weil die Frontlinie bis zum Waffenstillstand mehrere 100km von dem Ort entfernt gewesen ist.


#351

Und das sagt was aus? Eine spezifische Auseinandersetzung kann sich durchaus von einer medialen Auseindersetzung unterscheiden, da beide unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Ich gehe stark davon aus, dass sich medial eher “groß” damit auseinandegesetzt wurde (gerade, um Basics u.ä. zu schaffen und das Große Ganze darzustellen) und eher weniger in Details aka das Spezifische, was Hauke tat. Gerade Archiv von Kleinstadt XY interessiert die Medien erstmal nicht, sofern es nicht eine sehr große Relevanz hatte. Dementsprechend kann es durchaus sein, dass sich Unterschiede finden lassen.


#352

Wie gesagt, wenn ein französischer Stoßtrupp ein kleines, unbedeutendes Gebiet mal für sehr kurze Zeit zum Ende des Krieges besetzt hat, dann steht so was nicht in globalen Geschichtsbüchern und wird daher auch nicht medial aufbereitet. Die stützen sich ja auch nur auf Quellen bzw. Experten, die das große Ganze im Blick haben.
So kleine Episoden findet man dann höchstens eben in Stadtarchiven.


#353

Hättest du einen Link für den gesamten Thread parat?


#354

Wir sprechen hier aber von einem Vorstoß von mehreren 100km hinter die feindlichen Linien um ein unwichtiges Dorf zu besetzen?

Sorry aber das ist absurd.


#355

Ich kann dir nicht genau sagen, welche Dokumente @Hauke im Archiv gefunden hat, wie die explizite Forschungslage aussieht und was in den Aufzeichnungen drinsteht. Aber nur, weil es nicht in den Medien (Zeitung, TV und co.) auftaucht, bedeutet nicht, dass es automatisch Quatsch ist. Darauf wollte ich hinaus.


#356

Das hier ist die Instagram Version des Crew Bild da fehlt leider wer aber sonst sieht man alle die beim Bild dabei waren

Noch Feedback von Hauke

und Hanno


#357

Könnte auch gut sein, dass Hauke die Rheinbesetzung in Folge des Waffenstillstands meinte.
War zwar praktisch das Ende des ersten Weltkriegs, aber offiziell eben nicht, weswegen einzelne, versprengte Truppenteile eventuell immer noch gegen die französischen Besatzer vorgingen.


#358

Wollte er nicht, da er ja explizit in dem Reddit Post von Frontdurchbrüchen spricht, die ohne Front nicht funktionieren. Zumal wir dann in einer sehr turbulenten Zeit für Deutschland wären (Kaiser weg, Räte bilden sich etc.), was so im P&P auch nicht wiedergespiegelt wurde.

Natürlich nicht. Allerdings kann man aufgrund der Großlage abschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass sich französische Truppen derart tief hinter den feindlichen Linien ein Dorf einnehmen - in meinen Augen ausgeschlossen.

Ist ja auch nicht weiter schlimm, wenn man sagt “ja, uns war es vollkommen egal ob das Setting historisch akkurat ist, die Geschichte sollte stimmen”. Aber wenn er sagt, er hätte im Stadtarchiv dazu was gelesen, kann das nicht stimmen.


#359

Das ist aber auch erstmal nur ne Behauptung :man_shrugging:

Eigentlich ist s aber auch völlig wurscht.


#360

Schön wie hier Hauke Lügen unterstellt werden…


#361

Das stand im Thread zur Ankündigung der neuen PnPs und des Regelwerks, deshalb steht da auch nicht viel mehr zu dem Thema. Wenn man Hauke nett fragt, erzählt der aber bestimmt gern, wie er bei der Recherche für die Funk PnPs vorgeht.


#362

Es wird dargelegt, dass seine Aussagen so nicht stimmen können. Es steht ihm ja frei, seine recherche Ergebnisse mit der Community zu teilen.


#363

Das hat er doch bereits getan indem er im Reddit schrieb, dass er im Stadtarchiv von Lobberich nachgeschaut hat.


#364

Der Stadtteil (aus dem ich übrigens komme) heißt “Lobberich”. :wink:

Gibt es schon neue Infos wann das VoD erscheint?
Anscheinend ging bei der direkten Stream-Upload-Funktion von YT etwas schief und auf dem Funk-Kanal fehlt ordentlich etwas. :disappointed_relieved:


#365

Hi,
nein, die Verarbeitung dauert leider einfach noch. YouTube rechnet da einfach immer ewig und wir können auch wenig machen um das zu beschleunigen. Hoffen, dass es bis heute Abend da ist.


#366

Also für “die Russen kommen” bzw “die Franzosen kommen” braucht es nur einen der das glaubhaft genug verkündet.

so eine Kavalleriedivision kann so bald sie durch die Front durch ist und keinen Feind vor sich hat, schon pro Tag 120-130km traben (Galopp strengt die Pfrede zu stark an)