Game Two #94 - 30.11.2018

gametwo

#61

Justice - Genesis.


#62

Hab mir jetzt auch mal den Diensstalk angeguckt. Hat mir ganz gut gefallen auch wenn da jetzt nicht wirklich etwas neues gesagt wurde, aber immer schön wenn auf Feedback eingegangen wird.

Was ich etwas komisch finde ist das sich bei den BeitrĂ€gen scheinbar so auf das Spiel versteift und versucht wird das Drumherum zu ignorieren. Colin sagt ja indirekt das G2 allein nicht als Kaufempfehlung ausreicht und am Ende gibts auch keine Wertung oder “Kaufen/Nicht Kaufen.”
Wenn das eh nicht drin ist dann kann man das ganze Drumherum aber wieder mit in die Berichterstattung mit reinpacken finde ich. Den Warframe Beitrag fand ich deswegen zB ziemlich cool.

Das mit dem Kontrast zwischen der Wahrnehmung von den Spielen in einer Sendung wird auch nur kurz behandelt aber die Wirkung wĂŒrde ich nicht unterschĂ€tzen. Wenn eine Sendung mehrere Spiele bewertet macht man im Kopf automatisch ein Ranking. Und wenn in dem einen Beitrag (viel gelobt) und im anderen nur gemeckert wird dann wirkt sowohl Gemecker als auch Lob viel extremer. Insbesondere wenn die direkt hintereinander laufen.

Da die BeitrÀge nicht einzelnd sondern immer nur als eine Sendung hochgeladen werden find ich persönlich das garnicht so unwichtig.
Warframe war ja eher neutral, vllt hÀtte man das zwischen Darksiders und Fallout stecken sollen um den Kontrast zu dÀmpfen.

FĂ€llt natĂŒrlich erst so richtig auf wenn man sich die Sendung einmal am StĂŒck anguckt daher nicht ganz so leicht zu lösen.


#63

es geht ja nicht um die thematik sondern um das spiel selbst. so wie es sebastian vorgeschlagen hat, finde ich die herangehenweise auch hilfreich.
erwÀhnung von drumherum ok, aber nicht ausschweifen.


#64

Was meinst du mit “thematik” ?

Ich fĂ€nd es anders herum ehrlich gesagt sogar interessanter. Mehr drumherum und weniger aufs Spiel an sich eingehen. Die Game2 BeitrĂ€ge sind so extrem kurz, man bekommt in der Regel nur einen flĂŒchtigen Eindruck vom Spiel.
Bei dem Warframe Beitrag hab ich etwas ĂŒber das Studio und die Entwicklung des Spiels gelernt + was man im Spiel macht. In Fallout hat ich hingegen “nur” eine Meinung.
Darksiders hatte ein bisschen was von beiden aber auch grĂ¶ĂŸtenteils Fokus aufs Spiel.


Hab mir den Darksiders Beitrag auch nochmal angeschaut nachdem ich das Spiel durchhatte und finde da wird auch schon einiges verzerrt dargestellt. Die Stelle mit dem Totenkopf ist schon interessant:

“Ich bin wieder am scheiss Anfang?!” -> Ja bist du, ist aber auch richtig da man einen neuen Weg freigeschaltet hat wenn man von oben kommt.
Dann als der SchĂ€del ihn im Sketch in die Falle “lockt”-> Er zeigt im Video sogar die richtige Richtung an aber man musste oben auf die Plattform und nicht unten in den Tod.

Beim ersten Mal hat ich bei Darksiders nur zugehört da ich micht spoilen wollte, daher war mir das nicht aufgefallen. (Bin froh darum, da werden ja schon alle Upgrades gezeigt.)

Auch das “Features” wegfallen ist nicht unbedingt etwas schlechtes, wird aber so prĂ€sentiert. Keine Map bedeutet zB das man sich selbst zurecht finden und sich die Areale im Kopf merken muss. Kein Loot hatte ich mir nach Teil 2 gewĂŒnscht weil ich das in Teil 1 besser fand, keine kaufbaren Waffencombos ist auch neutral.
Als die Kamera kritistiert wird, wird sich auch extra doof angestellt um es besser darzustellen, zb bei mehreren Gegnern einfach reinlaufen und dann noch einen anvisieren.

Ach weiß nicht, mir gefĂ€llt da der ganze Beitrag nicht so recht. Das Spiel hat viele Kritikpunkte, die ich ihm nicht absprechen will aber der Beitrag wirkt auf mich ungerecht dem Spiel gegenĂŒber.

Und ja es wirkt dann nunmal umso ernĂŒchternder wenn danach Sebastians Beitrag kommt der im Nadelhaufen nach Heu sucht.


#65

Naja, das “Pech” der Folge war halt, dass Fallout 76 und Darksiders 3 hintereinander kamen. So viel halt der Kontrast zu stark auf, dass das bessere Spiel gefĂŒhlt schlechter weg kam als die Gurke.
Wenn zwischen den BeitrĂ€gen eine Woche gewesen wĂ€re, wĂ€re das Feedback vermutlich deutlich zurĂŒckhaltender gewesen.

Zudem ist halt Sebastian vom Stil her generell meist positiver als der Rest.


#66

ich suchte damit einen begriff zur unterscheidung vom spiel+dev+publisher+shitstorm und dem reinen spiel als solches.
daher spiel = das spiel selbst.
thematik = alles um das spiel.

um jetzt den darksiders und fallout vergleich aufzurufen: ich habe bei beiden spielen ein einblick bekommen um was es sich handelt und kann bestimmen, ob das was fĂŒr mich ist. hier stelle ich fest, dass beide spiele nichts fĂŒr mich sind, obwohl fallout76 schon in der engeren auswahl wĂ€re, jedoch durch den beitrag klar gemacht wurde, dass meine prios dort nicht so ausgefĂŒhrt werden. damit sehe ich beide beitrĂ€ge als erfolgreich.

wenn ich andere youtuber ansehen, dann habe ich immer das problem, dass sie extrem pro oder extrem kontra sind. da hat man bei gametwo oftmals immer einen safebet.


#67

So ich wollte mich jetzt auch nochmal dazu Ă€ußern nachdem ich den Dienstalk und die folge erneut gesehen habe:

Der Darksiders 3 beitrag is mMn falsch strukturiert zu negativ und gefĂŒhlt wie schon beim ersten gucken sitz da (sry chris) der falsche mann dahinter, das zeigt sich mMn dadurch das die meinung von vielen anderen komplett anders ist zum spiel. FĂŒr mich bleibt einfach der eindruck den beitrag hat jemand gemacht der keinen bock auf das spiel hatte und es von anfang an schlecht fand bevor er es ĂŒberhaupt eingelegt hat. Es wirkt nĂ€mlich schon arg aufgeblasen wenn mir jemand erzĂ€hlt ihm fehlen die dialogpotionen und kletterpassagen
als jemand der lords of the fallen auf platin hat: nichts ist egaler fĂŒr ein spiel bei dem es ja mehr ums gameplay geht als nutzlose dialogoptionen.

Dazu kommen eben widersprĂŒche im beitrag selbst:
story ist unwichtig <-> aber wir wollen dialogoptionen, das passt nicht zusammen
BosskÀmpfe sind zu langweilig vom moveset her <-> spiel ist aber trotzdem nicht leicht, das passt insofern nicht da wenn di ebosskÀmpfe ein durchschaubares moveset haben nicht schwer sein sollten, das das spiel aber trotzdem nicht leicht sein soll find ich seltsam.

Fallout 76: Mir fĂ€ngt der beitrag schon seltsam an, mich stört der satz: “Mein Problem ich hab trotzdem spaß daran.” Niemand sagt das man mit schlechten spielen keinen spaß haben darf, man kann sehr wohl spaß mit schlechten dingen haben, aber das macht diese dinge aber nicht gut, damit schließt auch der beitrag. Wenn mir jemand erzĂ€hlt wie schlecht das alles ist und dann sagt: aber eig is es unter all diesen dingen ganz gut passt das nicht zusammen.

Das es spaß macht will ich nicht abstreiten kann ich auch gar nicht aber das es trotz all dem gut ist und nur “vielleicht” zu frĂŒh veröffentlicht wurde sind einfach aussagen die ich nicht nachvollziehen kann.

Zum thema thematik:
mMn sollte das Drumerhum nicht direkt in die bewertung mit reinfliesen auch wenn ein 47gb launchpatch definitiv erwÀhnt werden muss und mit einfliesen muss weil nicht jeder ein schnelles internet hat, aber erwÀhnen muss man das drumherum auf jeden fall und ich glaube das hatten wir doch bei kingdom come deliverance auch schon, es darf nicht in die bewertung mit einfliesen muss aber gesagt werden.


#68

Gib denen einfach ein Haufen Leben oder viel Damage und auch bei durchschaubaren Moveset hast du ein schweres Spiel.


#69

ok dann haben wir ein anderes verstÀndnis von schwer :smiley: das lass ich mir halbwegs eingehen


#70

Hab es ja selber nicht gespielt, aber sowas in der Art könnte ich mir vorstellen. Gab ja frĂŒher ein Haufen Bosse mit vllt 4 Moves, die aber jeden Fehler bestraft haben und wo man dann doch wieder 10 Versuche brauchte.


#71

Game Two macht das gleiche wie Game One damals, da ging es auch nicht um das drumherum.
Schön und gut das man auch mal die Firmaentwicklung erzÀhlt bekommt aber das betrifft im Beitrag ein Àlteres Game wo man ruhig weniger vom eigentlichen Spiel zeigen kann.
Bei neuen Games ist nunmal das Game im Vordergrund da man keine Meinung ĂŒber Firmen aufbauen soll wie viele es bei zB Mass Effect Andromeda, Fallout76, machen
Battlefront 2 fĂ€llt mir da ein, habs zwar nie gespielt aber das sah teils mega aus aber das alles ging aufgrund vom Pay2win unter. Da hat G2 ne perfekte Mitte gefunden und trotzdem gab es Kritik. Jedenfalls war es immer so das das Game gezeigt wurde, so sollte es auch bleiben (P2win ist aber auch ne extreme Ausnahme)
FĂŒr weiteres setzen die Leute sich ja beim Montalk usw hin, Fallout/Bethesda war schon so nebenbei 2 Mal dabei und kam nicht gut weg

Zu Darksiders: Mich interessiert es wie die cam in engeren Gassen funktioniert, zumal man scheinbar sehr oft im Untergrund unterwegs ist
man kann zum Beitrag eher froh sein das das sinnlose und somit zu einfache Souls System nicht ordentlich Fett abbekam = egal wie oft man stirbt, die Seelen bleiben und durch das wiedererscheinen der Gegner kann man ĂŒberall farmen ohne Sorgen zu haben das man was verliert, man gewinnt sogar nur


#72

Ist bei Dark Souls ja auch so dass Gegner immer kommen. Teil 2 ausgenommen


#73

GlĂŒckwunsch das wieder nicht liest das ich kritisiere das man bei Tod nichts verliert! Machst das glaub extra wa^^


#74

Ich finde den ganzen Darksiders 3 / Dark Souls vergleich falsch. Es will nicht wie souls sein was man wenn man es spielt auch klar merkt.


#75

Den Punkt verstehe ich nicht, ist das Spiel nicht insgesamt von Kritikern ziemlich durchwachsen aufgenommen worden?


#76

Ja, sieht man hier an der breiten Wertungsverteilung unter Score Summary, wo der Game-Two-Beitrag nicht herausstechen wĂŒrde: https://www.opencritic.com/game/5487/darksiders-iii


#77

Ich sprach ja lediglich das Seelensystem an, wenn man es schon einbaut sollte man es halt auch richtig verwenden
ansonsten hebt es sich definitiv von der Sorte Games ab


#78

Eigentlich ganz gut. Die Kamera ist hinter dem Spieler und man sieht den ganzen Gang. Es wird problematisch wenn man gegen mehrere Gegner kÀmpft die anfangen einen zu umzingeln. Allerdings sollte man, wenn möglich, Gegner eh nur einzelnd angreifen weil man sonst verdammt schnell den Löffel abgibt.
Was kacke ist, bei mehreren Gegner verwirrt einen das anvisieren eher und man sollte dann ohne anvisieren spielen oder es nur stichartig aktivieren . Ohne anvisieren sieht man aber den Lebensbalken der Gegner nicht.
Muss aber dazu sagen, dass mich das nur im ersten richtigen Gebiet, in dem auch der Schwierigkeitsgrad das erste mal anzieht, wirklich frustrierend fand.(da aber auch richtig) Irgendwann weiß man damit umzugehen und den Rest des Spiels hat ich dann eigentlich keine Probleme mehr.

man kann zum Beitrag eher froh sein das das sinnlose und somit zu einfache Souls System nicht ordentlich Fett abbekam = egal wie oft man stirbt, die Seelen bleiben und durch das wiedererscheinen der Gegner kann man ĂŒberall farmen ohne Sorgen zu haben das man was verliert, man gewinnt sogar nur

joa ist ein anderes System aber ja nicht unbedingt schlechter. Es ist hier garantiert, dass man stÀrker wird so das man sich die Farmsessions sparen kann. Man kann sogar immer alle Seelen ausgeben, sprich wenn man 900 Seelen braucht, aber nur 400 besitzt dann kann man die 400 einzahlen und brauch dann nur noch 500 bis zum Level Up.
WĂ€re aber auch komisch wenn Fury vor KĂ€mpfen davon laufen wĂŒrde.
Man wird aber immer noch bestraft wenn man stirbt weil man dann erst einmal wieder den Punkt erreichen muss an dem man gestorben ist und nicht stirbt und stÀrker wieder kommt.
Empfand es als recht angenehm.

Wenn man bei Souls farmen geht wirste auch kein Minus machen sofern man sich nicht dumm anstellt, man braucht nur ggf lÀnger weil man hier und da den Fortschritt verliert,


Bei neuen Games ist nunmal das Game im Vordergrund da man keine Meinung ĂŒber Firmen aufbauen soll

Warum nicht?

Jedenfalls war es immer so [
], so sollte es auch bleiben

FrĂŒher war alles besser, Änderung ist schlecht. Sorry das ist kein Argument. Gib mir ein Warum.

Bei mir zB fließt das Drumherum sehr in die Meinung und vor allem in die Kaufentscheidung fĂŒr das Spiel mit ein. So wie Bethesda zB da ihre Collectors Edition Leute angeschissen hat wĂŒrde ich das Spiel schon allein deswegen nicht mehr kaufen.

Bei Darksiders könnte man hervorheben, dass da ein viel kleineres Budget am Start war als bei den anderen Spielen. Es wird im Dienstalk gesagt, dass das Spiel sich auf Grund des Preises mit anderen Triple A Spielen messen muss. Das ist ja auch ok, das Beispiel mit dem Restaurant trifft ja auch zu.
Dennoch finde ich es wichtig solche Sachen zu wissen weil es hilft mir nachzuvollziehen warum das Endprodukt so aussieht wie es aussieht. Wurde da einfach schlechte Arbeit abgeliefert oder waren die Grundvorraussetzungen andere.
Es verĂ€ndert die Erwartungshaltung und beeinflusst die Entscheidung das Spiel ( eventuell noch bei einem Preisnachlass ) zu kaufen. Auch wirkt es sich auf die Erwartung zu zukĂŒnftigen Spielen aus.

Preis ist ĂŒbrigens auch so eine Sache bei der man ĂŒberlegen kann ob das fĂŒr die Bewertung relevant ist, Eigentlich nur wenn man eine Kaufempfehlung machen möchte. WĂ€re Darksiders fĂŒr 10€ released, hĂ€tte Chris es dann durchweg gelobt? Es wĂ€re immer noch dasselbe Spiel.


#79

bei mir zb nicht.
preis/leistung jedoch schon.
was hat sie collectors edition mit dem spiel zu tun? man kann das spiel kaufen oder man kauft die collectors edition. die collecters edition ist ja unabhÀngig von der standard edition.


#80

Man sieht an der Collectors Edition das sie versuchen ihren Kunden nach Strich und Faden zu verarschen und mit allen Möglichkeiten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich bin zB ein absoluter Witcher 3 Hater, hab extrem viele Kritkpunkte am Spiel, aber CD Projekt Red* gibt mir trotzdem das GefĂŒhk da Herzblut reingesteckt zu haben mit dem Ziel und dem GefĂŒhl ein gutes Spiel abgeliefert zu haben als es auf den Markt kam. Daher stört es mich dort auch nicht so sehr das Spiel gekauft zu haben obwohl mir es nicht wirklich gefallen hat.
Kannst mir nicht erzÀhlen das bei Bethesda die Entwickler zufrieden mit dem Releasezustand vom Spiel waren.

*Im Nachhinein kam ja leider auch da raus, dass die Entwickler ziemlich bluten mussten aber das ist ein generelles Problem in der Branche das dringend behoben werden muss.