Gender Pay Gap und verwandte Themen in der Debatte mit Jordan Peterson


#243

Auf die Gefahr einer digitalen Ohrfeige: Wo oder was hat der Mann da falsch gemacht? Offenbar hatte seine Freundin ihn angelogen oder überseh ich was?


#244

Er wurde Vater mit einer anderen Frau …


#245

Autsch, aber was hatte das mit dem Thema zu tun?


#246

Es ging darum, dass Frauen und Schwangerschaft für manche ein Grund sind, dass man ihnen weniger bezahlt und fiel mir da die Geschichte ein. Weil ich es schon krass fand, dass Abtreiben = schlecht, aber gleichzeitig die Freundin offensichtlich betrügen …


#247

Ah, ok, das ergibt im Kontext mehr Sinn^^


#248

Wer bezahlt denn bitte Frauen weniger, weil sie schwanger sind? Frauen haben es allgemein schwerer in Verantwortungspositionen zu kommen, weil sie eben ausfallanfälliger sind. Eine Schwangerschaft ist für den Arbeitgeber ein riesiges organisatorisches und teures Problem (öffentlicher Dienst / Beamte mal ausgenommen) und das Risiko wollen viele nicht tragen. Aus Arbeitgebersicht komplett nachvollziehbar, moralisch natürlich fragwürdig.


#249

:confused:


#250

siehe oben, es geht mehr darum, dass in der Gesellschaft noch immer die Meinung herrscht, dass Männer mehr Geld verlangen sollen, weil sie eben nicht schwanger werden - und dann nicht in Karenz gehen sollen, sich nicht um die Kinder sorgen müssen etc.


#251

Wo hast du denn das bitte her? Es ist leicht von “der Gesellschaft” zu reden, aber woher kommt das?


#252

AKK hat gewonnen :slight_smile:, es würde sich für die Kontinuität entschieden!


#253

siehe obiges Posting bzgl. meiner Erfahrungen (und ist aus der Perspektive gemeint - haste nicht sogar auf dem Post geantwortet?)


#254

was hat das mit dem Thema hier zu tun?


#255

Falscher Thread upss


#256

ahhh okay :slightly_smiling_face:


#257

Andererseits könnte man auch das mit dem Thread in Verbindung bringen, da es warscheinlich ist, dass nach Merkel wieder eine Frau das mächtigste Amt im Staat inne hat.


#258

Ja gut, da aber der Frauenanteil nach der letzten Bundestagswahl wieder runtergegangen ist, sagt das nicht viel aus.


#259

Da würde ich behaupten, das mir die Qualität der Frauen und noch die Quantität wichtig ist. Das die Anzahl der Frauen zurück gegangen ist, liegt zum Teil wohl auch an den Wählern.


#260

Ist doch egal warum, weniger sind weniger


#261

Ja, aber so ist halt nun mal die Demokratie :man_shrugging:.


#262

Darum geht es nicht, nur das eine zweite Frau an der Spitze der CDU immer noch nichts darüber aussagt wie leicht oder schwer es die restliche Frauen in Deutschland haben