Forum • Rocket Beans TV

Gesellschaftsspiele / Brettspiele / Kartenspiele

so geht’s einem wenn man nicht Student ist oder in einer Großstadt wohnt, wo man per spielerzentrale und co auch mitspieler findet doch immer.

Mein Axxis and Allies liegt unbenutzt im Schrank und mein Game of thrones wurde auch nur 3 mal benutzt.

Man braucht eben Leute die das wirklich spielen wollen und nicht Leute für die Brettspiele nur etwas sind das man Nebenbei macht und sich dabei gut mit freunden unterhällt

Das empfand ich als sehr kurzes Spiel :smiley:

Prinzipiell ist es das wohl auch, aber wir haben da meist ein kleines Happening draus gemacht, da wir mehr oder weniger im Mittelrheintal wohnen und dadurch auch sehr Wein-affin sind. Da wird dann bei der erfolgreichen Weinproduktion auch am Tisch ein Wein aufgemacht um die entsprechende Probe zu simulieren, usw. :smiley:

1 Like

So ist es natürlich perfekt :smiley:

Bei Tainted Grail stecke ich auchdrin. Das klingt echt cool, allerdings befürchte ich da schon wieder das Problem der Terminfindung.
Auf jeden Fall muss ich bin dahin dann mit Gloomhaven durch sein.

Weiß man, welcher deutsche Spieleverlag die deutsche Version von TI rausbringt? Habe mal gehört, das soll von einem kommen, der bei Übersetzungen wohl leider eher schludrig ist. Weiß aber auch nicht mehr genau, welcher das war. Evtl. Heidelberger? Wobei es die als solches ja nicht mehr gibt. :thinking:

EDIT: Ok, ist Asmodee, die Heidelberger aufgekauft haben. Mal schauen, wie die Kritiken bzgl. Übersetzung ausfallen.

Mich würde gerne interessieren, ob es auch Brettspiele gibt die von der rbtv-Community gespielt/empfohlen/geliebt werden? :slight_smile:
Ich mach mal den Anfang.
Shogi - Auch bekannt als japanisches Schach.
Ich liebe dieses Spiel einfach. Ich lerne Shogi nun schon seit Anfang 2017 und möchte mindestens den 4Dan erreichen und alle Titel gewinnen die es im Amateur-Bereich so gibt. Ich studiere seither fast jeden Tag und widme meine ganze Aufmerksamkeit und Leidenschaft diesem Spiel. Man entdeckt immer wieder neue Möglichkeiten und die schier. endlose Komplexität ist schon fast erschreckend. Durch Shogi habe ich weltweit neue Freunde gefunden und es beeinflusst sogar schon andere Bereiche meines Lebens. Ich ziehe viel Selbstbewusstsein und Freude daraus und bewältige ständig neue Hürden. Die WOSC 2018 war mein erstes wirklich großes Turnier und ich habe mit Platz 26 meine Erwartungen übertroffen!
Wenn jemand Lust und Zeit hat, bringe ich ihm/ihr Shogi gerne bei. Können ja über Discord Kontakt aufbauen. :blush:

Aber genug davon. Habt ihr Brettspiele die ihr gerne spielt und empfehlen wollt? :slight_smile:

3 Like

Ich mag zZ SubTerra recht gerne.

Wenn ich mir Brettspiele ansehe dann meist mit der Frage wie ich ein Prinzip in mein PnP einbauen kann.

2 Like

Oh, natürlich gibt es Brettspiele, die ich liebe.

Shogi habe ich natürlich auch schon mal gehört, aber mich nie weiter damit befasst. Die Erfahrungen, welche du damit gemacht hast, hören sich jedenfalls sehr interessant an.

Vorweg einmal, eins meine großen Hobbies sind Trading-Card-Games (TCG), was ja in eine ähnliche Kerbe wie klassische Brettspiele schlägt. Ich spiele derzeit Magic the Gathering (Papier/digital) und Hearthstone. Gwent (Das TCG aus dem Witcher-Universum) hat mich auch lange gefesselt, aber die Entwicklung des Spiels hat mich jetzt verloren.

Mittlerweile bin ich aber auch immer mehr zum Brettspieler geworden, sowohl mit der Familie als auch im Freundeskreis. Hier zwei meiner absoluten Lieblinge:

Talisman - Ein mitlerweile 35-jähriges Fantasie-Klassiker. Die Spieler starten wie in einem Rollenspiel mit klassischen High-Fantasie-Charakteren (Elfen, Zwerge, Trolle, Mensch…) und durchlaufen eine Welt voller Gefahren und Schätze, welche in 3 “Gebiets-Ringe” auf dem Spielbrett unterteilt ist. Gewinner ist derjenige, welcher sich all den Herausforderungen zu wider vom Äußeren Ring in die Mitte des Spielbretts vorgekämpft hat. Das Spiel ist nichts für eine schnelle Partie zwischendurch, aber macht mit einer Gruppe die Bock auf “ab-nerden” hat wirklich sehr viel Spaß. Dieses Spiel spiele ich selber mittlerweile seit fast 15 Jahren und liebe es immer noch, da es sich jede Partie anders spielt.

Duell um die Geld - Die Pokeralternative für alle, die kein Bock auf Poker haben, aber gerne viel riskieren. Das Spiel ist schnell verstanden und kann daher in fast jeder Runde gespielt werden. Die Spieler erhalten wie beim Pokern Chips zum setzten. Am Anfang einer Runde wird eine Schätzfrage vorgelesen, auf die jeder seine Antwort zu Beginn des Setzens verdeckt auf sein Kärtchen schreibt. Nun können Chips für die eigene Antwort gesetzt werden. Ist die erste Setzrunde geschafft, wird einer von insgesamt drei Tips zu der Frage vorgelesen. Nach jedem Tipp wird erneut gesetzt. In der letzten Runde wird es nochmal besondern spannend. Nun wird die richtige Antwort von der Karte laut vorgelesen, sodass jeder, der noch im Spiel ist, abschätzen kann, wie gut er geantwortet hat. Es folgt eine letzte Setzrunde. Wer den Pott am Ende des Abends für sich gewonnen hat, gewinnt.

Damit dieses Post auch mal fertig wird hier noch eine schnelle Liste von weiteren Spielen:

  • Anno Domini
  • Siedler von Catan
  • Munchkin
  • Café International
  • Trivial Pursuit
2 Like

Ich mag Go recht gern, bin allerdings nicht sonderlich gut und habe auch niemanden, mit dem ich’s regelmäßig spielen könnte ^^

2 Like

Für lange Runden würde ich immer Twillight Imperium 3 vorziehen. Ich spiele das Spiel schon seit Jahren und es ist einfach mit Abstand das beste Spiel. Ich mag das SciFi-Setting. Ich mag die verschiedenen Rassen, die alle sehr individuell und unterschiedlich zu spielen sind. Ich habe das Gefühl immer die Kontrolle über das Spiel zu haben und wenn ich verliere, war es auch meine Schuld. Trotzdem gibt es genug RNG, dass sich jedes Spiel anders anfühlt. Ich habe wenig Down Time, weil ich während der Züge meiner Gegner meist sekundäre Aktionen machen kann. Ich kann viele verschiedene Aktionen machen, aber ich fühle mich nicht überwältigt davon.
Ich spiele es nur nicht immer, weil man schon mal ~8h einplanen sollte und da spielt man dann abends doch lieber ne Runde 7 Wonders oder Cosmic Encounter.

2 Like

Ich spiele es nur nicht immer, weil man schon mal ~8h einplanen sollte

Ja, das glaube ich, wenn ich mir das Wikipedia-Foto von einem “Early- to midgame board” anschaue. :eddyugh: Alter Falter. Aber sieht aber sehr cool aus. Jedoch ist 120 € natürlich ein stolzer Preis.

Es gibt mittlerweile TI4. Das ist ~TI3 + beide Erweiterungen. Für Neueinsteiger die bessere und billigere Wahl, weil das Grundspiel auch manch komische Flaws hat.

Also bei einem 8h Brettspiel bin ich definitiv kategorisch raus :joy:

Ich persönlich mag Alhambra und Zug um Zug ganz gern. Sind seichte Familienspiele die jeder versteht und die nicht lange dauern.

Blockquote Ich mag Go recht gern, bin allerdings nicht sonderlich gut

Go Habe ich mal probiert, irgendwie will mein Gehirn das nicht verstehen. :smiley:

Blockquote habe auch niemanden, mit dem ich’s regelmäßig spielen könnte ^^

Das Problem kenne ich nur allzu gut. Leider ist auch Shogi in Deutschland kaum bekannt. Aber Online gibt es zum Glück genug Angebote, die ich für Shogi nutzen kann.

Catan ist und bleibt das beste Brettspiel

Kann auch 5h dauern. Gibt ne “Das Spiel ist beendet-Karte” in einem Stapel, die man auspielen oder zurücklegen kann und wenn man gerade führt :smirk:
Man sollte nur lieber 8h einplanen, damit man nicht abbrechen muss.
Im Schnitt spielen wir so 7h, aber wir machen auch immer in der Mitte ne Pause, wo wir Pizza essen.

Alles über 2h ist zu lang. Da hab ich auch einfach keine Lust mehr :smiley:

Geht mir ähnlich, wenn es zu lange geht verliere ich auch leicht die Lust :sweat_smile:

1 Like

An dieser Stelle will ich nochmal den Tabletop Simulator auf Steam in den Raum werfen. Im Workshop gibt es tausende Brettspiele zur Auswahlt die es alle für lau gibt.