Gespräche zu Nachrichten und News aus der Welt


#729

Zu langsam :stuck_out_tongue:


#730

denke, das liegt daran, dass es “fremd” und nicht der eigene glaube ist; in den nordischen ländern wirds (zumindest theoretisch) genau umgekehrt sein, Nordische Religion und Christliche Mythologie

“Wir glauben an Gott, den Allmächtigen! Die glauben an irgendeinen ‘Thor’ und ‘Odin’, das ist doch reiner Mythos!”


#731

Mal aus Wikipedia:

Als Mythologie […] wird die Gesamtheit der Mythen eines Kulturareales oder eines Volkes, einer Region oder einer sozialen Gruppe sowie ihre systematische Darlegung in literarischer, wissenschaftlicher oder religiöser Form bezeichnet.

Die Mythologie ist in dem Fall ein Teilaspekt einer Religion. Wenn man von der nordischen Mythologie spricht, dann meint man meist die Figuren und Geschichten aus dieser Religion, aber nicht den Glauben daran selbst.

Ist jedenfalls mein Verständnis davon :man_shrugging:


#732

Wenn ich jetzt aber nicht an Gott, Adam und Eva glaube und mich auf diese beziehen will, wäre “christliche Mythologie” auch irgendwie die falsche Wortwahl. Glaube ich zumindest.


#733

Eigentlich nicht. Wahrscheinlich ist es einfach nur ungewohnt, weil die christliche Religion so prägnant und allgegenwärtig in der westlichen Welt ist. Wir unterscheiden daher da im Alltag nur selten.


#734

Sehe es so, dass zur Mythologie die ganzen Geschichten und das ganze drumherum gehört, dass teilweise kanonisch, teilweise apokryph etc. ist. ZB gehört zur christlichen Mythologie auch die Teile, die nicht in der Bibel beschrieben wurden wie Luzifer, die Engel, Nikolaus, der gute Samariter, etc.
Religion ist mehr die Lebenseinstellung und die religiösen Pflichten.

Die ganzen Rechtsregeln in der Bibel oder die Gesetze der Wikinger würde ich zB nicht als Mythologie bezeichnen, wohl aber Teil der Religion. Der Fall Luzifer Lichtträger auf der anderen Seite ist Mythologie, aber für viele nicht unbedingt Teil der christlichen Religion.


#735

Ich fände es gar nicht schlecht, wenn in Innenstädten alle zusammenlegen und an einer Stelle ein geiles großes Feuerwerk abfeuern, anstatt dass jeder seine paar Böller als erbärmliches Leuchten in die Nacht schickt.


#736

Stark. :supa:


#737

Sehr sehr beeindruckende Worte von Ihr.


#738

Hier nochmal uncut:

(Bild hat zu viel weg geschnitten)


#739

Pfffff!
Was weiss dieses Mädchen schon?
In 2015 hat ein Senator in Washington genug Schnee gefunden um einen Schneeball in den Senat zu bringen! Wie kann es globale Erwärmung geben, wenn wir Schneebälle machen können?!?!?

So, und jetzt noch ernsthaft…
Schön zu sehen, dass sich Kinder schon so früh engagieren können! Traurig, dass sie sich offenbar so früh engagieren MÜSSEN! In dem Alter war meine grösste Sorge ob ich in meinen Pokemon Spiel durch die Top-4 kommen kann. Und dieses Mädchen muss sich darum sorgen machen, ob die Erwachsenen vernünftig genug sind um nicht die Welt zu ruinieren…


#740

Ist das aus ner Comedy-Sendung? Das kann man doch nicht ernst nehmen XD


#741

Habe immer ein ungutes Gefühl dabei, wenn Kinder “genutzt” werden, um auf der großen Bühne politisch Druck zu machen. Wenn von der Gegenseite ein 15jähriges Mädchen gesprochen hätte, wäre schnell der Vorwurf der Instrumentalisierung im Raum.


#742

Würde man sich wünschen, nicht wahr…
Aber nein. Der Herr ist ein Tatsächlicher Senator. Leute haben diesen Mann gewählt.


#743

Das wird ja immer besser mit dem Relotius


#744

Oha, bisher war es “nur” ausgearteter (selbstgemachter) Erfolgsdruck und Streben nach Anerkennung, was zwar absolut scheiße ist, aber trotzdem menschlich noch nachvollziehbar.

Aber für sowas braucht man ja wirklich kriminelle Energie…


#746

#747

Ob die mit relotius zusammen gearbeitet haben? :thinking:


#748

Bei denen war es von Anfang an Absicht um diese Missstände aufzudecken. ^^


#749

Nein, da ging es darum radikale Strömungen innerhalb des Studienfachs der Genderstudies aufzudecken. Die Reviewer hielten es für eine gute Idee männliche Studenten in Ketten legen zu lassen.