Forum • Rocket Beans TV

Guilty Pleasure/Breiter Musikgeschmack


#41

Wer mag den nicht?

Klar. Wer könnte das besser beurteilen als Miley Cyrus, deren Vater Billy Ray Cyrus mit “Easy Breaky Heart” Millionen gemacht hat :-D.

Aber mit Pop verdienst du eben MEHR. Und du hast den weltweiten Markt.


#42

ich bin ja bei rap-ähnlichen Sachen nicht so wirklich dabei, aber manches taugt mir :thinking:



#43

Ich glaube Rap und Hip-Hop sind wirklich die Genres, mit denen ich am wenigsten anfangen kann… abgesehen von dem ganzen Elektro-Kram á la Techno, Hardstyle und sowas, da mag ich wirklich gar nichts.

Aber komischerweise hör ich ganz gerne ein paar Songs von Eminem :smiley: “Stan”, “Mockingbird”, “Without Me”.

“I´ll be Missing you” von Puff Daddy mag ich auch, aber zur Verteidigung: Der ist ja ganz deutlich an “Every Breath you take” angelehnt. :smiley:

Und den Welthit:

Und was ich ganz vergessen habe bis jetzt ist Lady Gaga. Die finde ich sogar richtig gut, wenn sie nicht diesen prätentiösen Artpop macht und sich auf der Bühne ankotzen lässt.


#44

Schlechte Menschen!
Nein, keine Ahnung. Hatte aber das Gefühl, dass das Lied wenn dann meist eher ironisch gemocht wird. Und ich würde sagen ich mag es ganz ehrlich und unironisch und auch wenn ichs nur noch selten höre, wenn es läuft macht es mich fast immer ein bisschen fröhlicher. :slight_smile:

Zu Country: grad die sache mit dem weltweiten Markt spielt hier glaube ich ne Rolle. Würde mich nicht wundern, wenn es in den USA selbst nicht so den großen Unterschied macht.
Ist wie in Deutschland mit dem Schlager. Er wirkt auf mich immer wie ne kleine, freakige Randveranstaltung aber die CD-Verkäufe und Konzertbesuche sind heftig.
Oder Metal… hat sich zumindest vor ein paar Jahren auch noch super in CD-Form verkauft. Und das beste: Den Metalfans kannst du auch ne billig hergestellte Holzbox mit nem T-Shirt und nem Plektrum für 80 Euro andrehen. :smiley:


#45

ich finde es interessant, dass einige hier Songs posten, die ich eigentlich normal höre und nicht als Guilty Pleasure empfinde, wie bspw. Dilemma von Nelly und Kelly Rowland, Haftbefehl oder Informer :sweat_smile:

Was vielleicht etwas zu Gulity Pleasure passt sind einige Songs von HSM, wie bspw. “Bet on it”. Aber habe hier und da mal im Forum auch gepostet

Dazu natürlich klassischer 90s RnB, wie “Boyz 2 Men”, “All 4 One”, “Blackstreet”, “Az Yet” etc.


#46

Ich höre halt auch alles…und ja, ich meine ALLES.
Rap, Rock, Pop, Schlager (alt und neu), Country, Dance/Elektro, Oldies…60er-heute…
Ist bei mir sehr stimmungs- und situationsabhängig.

Ich finde eigentlich auch, dass wir im Jahre 2019 an einem Punkt angelangt sein sollten, wo jeder hören und mögen kann, was er will, ohne dass man das als “guilty pleasure” bezeichnen muss.
Denn auch wenn ich weiß, wie diese Thead gemeint ist (und ich mag ihn), so hat der Begriff “guilty pleasure” ja eigentlich etwas von “ich sollte es nicht gut finden, aber…” und ich finde halt, dass es dieses “nicht gut finden sollen” eigentlich gar nicht mehr braucht heutzutage.


#47

es gibt keine guilty pleasures, aber ich will auch was posten und schließe mich meinen alexander marcus vorpostern an :smiley:

auch schon 2 mal live gesehen :+1:


#48

Wie ich merke, hätte ich den Thread anders überschreiben sollen :smiley:

Hier soll es gar nicht zentral um Guilty Pleasures gehen, sondern um Musik die einem gefällt, aber nicht dem eigentlichen Geschmack entspricht.
Das ist für einen selbst dann sozusagen ein Guilty Pleasure, aber nicht im eigentlichen Wortsinn, dass das etwas objektiv schlechtes ist, das man gut findet.

Ich habe ja z.B. Madonna, Eminem oder Bob Marley genannt. Das ist keine objektiv schlechte Musik, aber eben ungewölhnlich, wenn man wie ich eigentlich am liebsten Queen oder AC/DC hört.

Nur das passt so schwer in die Thread-Überschrift. Die sollte ja knackig sein.


#49

ich oute mich mal als Schlager-Fan, aber nur bis zu den 80ern, danach wurde Schlager scheiße und ist heute das schlimmste was Deutsche Musik hervorbringt

:nicenstein:


#50

Ich höre eigentlich überwiegend Rock und Metal,

aber irgendwie finde ich auch K.I.Z und Trailerpark ganz nett, was eigentlich so gar nicht mein Genre ist.


#51

Ich hätte nicht gedacht das es 2019 noch soviele Menschen gibt die Alexander Marcus noch kennen und mögen :grin:


#52

haben papaya damals im matheunterricht in der pause zwischen den doppelstunden mit dem beamer an die tafel geworfen und unserem mathelehrer vorgespielt :relieved: gute zeiten


#53

seit wann ist alexander marcus guilty pleasure? :sweat_smile:

den hört man entweder zur belustigung oder weil die songs eben ins ohr gehen.

kenne eigentlich keinen, der/die die musik peinlich findet. :smile:


#54

Ich höre hauptsächlich Metal, Irish Folk und Synthwave. Allerdings bin ich “leider” sehr anfällig gegenüber Ohrwürmern und diese werden dann natürlich auch oft gehört.

Aktuell, dank Freundin, hab ich 2 Ohrwürmer:


#55

Wenns um Musik geht die eher ungewöhnlich für meinen sonstigen Musikgeschmack ist, dann wirds schon schwieriger. Ich höre nämlich auch je nach Stimmungslage mal Metal, mal Rap, mal Klassik, mal Blues, mal elektronischen Kram, mal sehr laute, mal sehr leise Musik, manchmal nur Ambientgedudel und -geblubber usw.

Grundsätzlich hör ich eher selten Dinge die so in die Richtung Soul gehen. Aber ich mag zum Beispiel J.S. Ondara sehr gerne.

Ich hab mich auch immer über “Power Metal” lustig gemacht und war mir immer sicher, das würde immer so sein… und dann liefen mir eines Tages Lör über den Weg.

Lucette (äh… Pop… Folk… irgendwas?)

Oh, und dann ist da noch Dvar… aber die sind noch mal in ihrer ganz eigenen Welt. :ugly:


#56

80’s at it’s best! Total bescheuert, aber sehr catchy!


#57

Bin ja auch überwiegend im Metal und Rock-Bereich unterwegs.
Höre aber auch gerne Hip Hop/Rap und elektronische Musik(da auch irgendwie alles mögliche).Damit hat man ja durchaus einen breiten Musikgeschmack abgedeckt,wenn man dann noch in den Untergenres unterwegs ist.

Hab dann aber doch so 2-3 “guilty pleasures” die nicht ganz zu meinem Musikgeschmack passen.

Unter anderem wäre da Justin Timberlake.


Bei Timberlake wird das Radio aufgedreht!:smile:
Da bin ick dann aber auch mehr so für die älteren Lieder.

Und irgendwie mag ick auch Robbie Williams.:sweat_smile:

Ansonsten würd ick mich auch noch der Alexander Marcus-Front anschließen.


Wobei das auch mehr ein must have,als ein guilty pleasure ist.:grin:

#58

Die ist aber auch einfach gut.
Da gibts keinen Grund für Scham.

Eine meiner liebsten Live-Aufnahmen überhaupt.


#59

Ich weiß garnicht was ich bei mir selber als musikalischen guilty pleasure bezeichnen würde.

Vielleicht das hier.
Übelster Power Pop…aber ich liebe es :joy: .


#60

früher viel aus der punk richtung gehört, heute nicht mehr, dennoch die alten sachen bleiben geil :pray:

3:20 bis ende = :ok_hand::ok_hand:

A naive young secret for the new romantics
We express ourselves in loud and fashionable ways

werde gerade wehmütig :smiley: