Rocket Beans Community

Ich habe gute Laune, weil


#29020

Aller erstes Mal allein eine Festplatte getauscht. ^-^


#29021

Ich bin mir gerade etwas unsicher, ob man wegen meiner heutigen Nachmittagsbeschäftigung gute laune haben sollte, aber…

Es war tatsächlich eine sehr gute und interessante Fotoausstellung.
Glücklicherweise bin ich nun doch noch hingegangen, da sie um eine Woche (bis diesen Samstag) verlängert wurde.

“Das letzte Bild” behandelte halt genau das als Thema… und wurde sehr vielseitig aufgestellt.

Achtung… die folgende Auflistung ist thematisch heftig, wer sowas nicht lesen kann/will, lässt es bitte geschlossen…

grobe Auflistung gezeigter Fotothemen:

-Es ging los mit Fotos von Plastiken und auch richtige Kopien von Plastiken von Gesichtern teils bekannter Persönlichkeiten… bspw. Goethe, Schiller…
-Dann ging es über zu einer Fotoserie von Portraits… bei der Menschen im Hospiz vor dem Tod und dann halt tot gegenübergestellt wurden…
-Drogentod war Thema.
-RAF… Opfer und sehr ausführlich zu den Tätern… also auch Fotos der Gerichtsmedizin… strangulierte Personen, erschossene… usw. …
-J.F.K.
-ein paar “tödlicher Unfall”-Fotos von viel früher…
-klassische familiäre postmortem-fotos… also aufgebarrte Körper, Sargfotos usw… familiäre Erinnerungsfotos… Kupferstiche usw… erstaunlicherweise sogar teils von Ende des 18. Jahrhunderts/Anfang19tes…
-eine Fotoserie eines Paares… von Anfangszeit, zu Schwangerschaft, ein paar fotos mit Kind… übergehend zur Krankheit des Vaters… und dann halt den toten Mann.
-Krebs… also wie schnell die Betroffenen abbauen, sich das Leben ändert und die Krankheit ihnen zusetzt… (dargestellt durch Fotoserie)
-Holocaust… Opfer und Täter… also von den gestapelten Leichen, Knochenhaufen… zu den Suiziden der Täter vor der Todesstrafe… bzw. auch Fotos von den Verurteilten nach dem Tod durch Strang…
-generell Krieg… zerstörte Gebäude und Schiffe Russlands im Weltkrieg… Zerstörung.
-ein paar ausgezeichnete world-press-photos … mit bekannten heftigen Szenen… wobei die frischen Jahreszahlen starken emotionalen impact haben, weil man (wenn man sie nicht kennt) dann davon doch sehr überwältigt werden kann, wenn man realisiert, dass es auch heute noch unvorstellbares Leid in Konflikten gibt…
-eine tolle kleine emotionale Bilderserie, bei der ein Angehöriger seine verstorbene Frau im Krankenbett fotografierte und dann Texte dazu verfasste, was alles hätte anders sein können, wie sehr er sie liebt, was er bereut und von Lebensereignissen erzählt…
-viel Seiten von Gerhard Richters Alben,Büchern zu Fotosammlungen wurden auch gezeigt… was teils starke Kontraste setzte, wenn dort simpel Triebe dargestellt wurden indem sich KZ-Gefangene und selbstbefriedigende Frauen gegenüberstanden…

  • Es gab zwei Bildschirme… die posts von reddit (r/lastimages) zeigten…
    -ein paar Fotos von Lynchmob-opfern…
    -Zusätzlich mehrere Videos…
    bspw. Mitschnitt bzgl. der Medialisierung des Bildes von Nilüfer Demir… (also das Foto von Alan Kurdi) …
    oder eines Dronen"piloten" im Krieg
    oder von Rauch nach einer Einäscherung…
    -Der Abschluss der Fotoausstellung war dann nochmal sehr sehr heftig: Collagen, die jeweils aus einem Bild aus der Modewerbung (also Models usw) bestanden, auf denen dann jeweils ein Foto von Kriegsopfern draufgeklebt wurden… auf denen man dann bspw. zerfetzte Gliedmaßen, Körper oder auch Gedärme sah, teils als Nahaufnahmen… also Innereien auf Ashalt, einzelner Daumen, tiefe Explosionssplitterwunden am Rücken… ultraheftig.

.
Ich finde es gut, dass es auch solche Fotoausstellungen gibt und diese sogar gut besucht war… das Thema Tod beschäftigt einen ja zumeist erst, wenn man damit im eigenen Leben irgendwie in Berührung kommt und wird verständlicherweise oft als sehr unangenehm empfunden.
Ich war sehr überrascht davon, wie explizit und schonungslos manche fotos dort waren… aber es nie eine provokantd zur SchauStellung war, sondern objektiv zu den jeweiligen Themen passte… was aber auch irgendwie dem großen Rahmenthema sehr gerecht wurde… denn Tod ist selbstverständlich nicht nur “natürlich”, sondern auch oft unglaublich grauenvoll herbeigeführt und zeigt ein paar Abgründe der Menschlichkeit auf… welche nicht ein Augenverschließen auslösen sollten, sondern eher eine offene Auseinandersetzung mit den Dingen die früher passierten, heute passieren in Gang setzen sollen… den Tod bewusster werden lassen… und wir trotz all der Grausamkeit und des Leids sowas als Menschen niemals überwinden werden…

Die zweite Sonderausstellung dort zeigt Fotos (teils unzählige Polaroids) des Fotografen nobuyoshi Araki (und seiner frühzeitig verstorbenen Frau Yoko Araki)…

Teils sehr kontrovers… Er fotografierte den Alltag, Landschaften und besonders viel nackte Frauen… und war damals sehr weltoffen und in der Aktfotografie Japans Wegbereiter und eine Legende.
Die Aktaufnahmen reichten von unzähligen Aufnahmen sich selbstbefriedigender Frauen… zu point-of-view-Aufnahmen aus der Sicht der zweiten am Akt betiligten Person… zu Fesselspielen… und auf einem polaroid hatte sogar eine Frau einen Stift zur Hälfte eingeführt und malte hockend damit ein Bild… Abwechslung kam dann durch Blumenaufnahmen, kleinere Stillleben, Stadt- und Wohnungsfotografien… Alltag.
In einer Auslage konnte man gut erkennen, wie bedeutend der Fotograf in Japan ist, da es unzählige Bücher/Fotobände zu seinem Werk gibt…
Nun gut… da er jeden Tag seines Lebens aber auch sicherlich unzählige Fotos machte, gab es ja auch genug zum Abdrucken…


#29022

Geil! Ich hab gerad herausgefunden, dass der Supermarkt am Südkreuz bereits ab 6Uhr offen hat!
Da krieg ich genau das, was ich so brauche, nachdem ich vorm Frühdienst nur 3Std. gepennt hab. :grin:


#29023

Man kann schlaf kaufen? :astonished:


#29024

Gerade beim Friseur gewesen.
Meine Friseurin meinte dann zu mir,dass man bald den Undercut angehen müsste,weil meine Haare schon zu lang sind und der Übergang immer schwieriger wird.
Yeaaaah!Bin schon mega gespannt,wie das dann aussehen wird.:blush:


#29025


#29026

:woozy_face:


#29027

Heute auch schriftlich und richtig offiziell gekündigt, war gut und das Gefühl jetzt noch besser :smiley:


#29028

Hast du auch Wrestling-Sprüche in deine Kündigung gepackt?


#29029

Nope aber ich hab E.C.Garde zitiert: “mach dich mal locker …” :kappa:


#29030

Echt? Sau geil :joy:


#29031

Bin so gut wie fertig mit den The Strain Büchern und ich habe realisiert, dass diesen Freitag das PnP weitergeht.


#29032

was hast du vor?


#29033

Wow… ich habe tatsächlich mal richtig echtes Feedback auf Arbeit von einer Kollegin bekommen…

Zusammenfassung

Und obwohl es darum ging, dass ich Dinge/Aussagen/Hinweise von “Kollegen” teils impulsiv vor Kindern in frage stelle und diesen somit “in den Rücken falle” und dadurch dann dank sehr kritischen Auseinandersetzungen zum Verhalten usw. der Kollegen sehr als anstrengend empfunden werde… konnte ich dies objektiv teils bestätigen und dann vernünftig argumentieren… Es war echt 'ne gute Aussprache und ist genau das, was ich immer wollte… Dinge nachbesprechen und zwar direkt mit Betroffenen, ohne das irgendwas hintenherum abgeht. Mensch… das hat ja echt 'ne Weile gedauert, nur schade, dass es nur 1 Kollegin betrifft… aber gut… ich werde alles bzgl. Feedback und Zusammenarbeit als Team, Kompromisse und Absprachen zur nächsten Teamsitzung nochmal anbringen… vielleicht kann ich ja dann mit dem teils provokantem, kritischen Verhalten etwas aufhören… aber was soll ich den sobst machen… Es mangelt an Wertschätzung, Teamplay und Feedback… und manche Dinge werde ich nicht einfach hinnehmen. Als Team zu arbeiten bedeutet nicht, dass einer immer in die dominate Rolld geht und alles nur nach dessen Bedürfnissen, Ansichten, Arbeitsgestaltung und Arbeitstempo geht, sondern man gemeinsam einen Weg findet.
Es heisst zwar, dass sich ein paar Kollegen evtl. nicht trauen, mir Feedback zu geben, da sie wohl “Angst” vor der Aussprache haben könnten… aber das kann ich natürlich nie genau wissen, weil viele in ihren Arbeitsweisen ja nur bestätigt werden wollen und keinen Raum für Kritik und andere Perspektiven lassen… und daher auch Aussprachen meiden… ist halt auch schlimm, wenn ich objektiv mit Berufserfahrung, Empathie, Perspektivwechsel zu Kind/Eltern, individuelle Berücksichtigung der Ressourcen und Kompetenzen als auch kindgerechtes Tempo argumentiere…
Naja… was soll man machen… eines Tages wird es schon besser werden… obwohl heute bugl. eines Kollegen schon wieder manche hinterhältige Dinge gesagt/geäußert wurden und alles sehr vorwürflich, beschwerend und sehr subjektive Kritik auftrat und das dann noch einen zeitlichen Raum von bestimmt insgesamt 1 Std einnahm… Ich konnte mich einfach nur noch davon distanzieren und hab mich dieses Mal nicht verteidigend eingesetzt… macht ja eh keinen Sinn scheinbar… ubd dann konzentriere ich mich lieber auf meine tatsächliche Arbeit, statt immer wie manch andere im negativen Mecker/Stress/Vorwurfs Modus zu sein… hmm… naja… offiziell arbeiten wir ja in einem sozialen Bereich… so so… untereinander scheinbar nicht. Manche nehmen Dinge echt persönlich… ohje… wenn man berufliche, professionelle Zusammenarbeit nicht mehr hinbekommt… sollte man dies mal überdenken… und nicht soviel Raum damit einnehmen… morgens um 7Uhr auf Arbeit ankommen und dann im Hintergrubd mitzubekommen, wie welche zu zweit im Dienstzimmer sitzen und gute 15Min meckern und schimpfen über 1 Sache… aber natürlich über jemanden, der nicht da war… und gut wahrnehmbar… super… erst recht als “Vorgesetzte”. :face_with_raised_eyebrow:

Zur nächsten Teamsitzung würde ich gern mit dem Satz starten: "Hallo, ich meine jetzt nicht alle aber… HALLO ihr unfairen, hinterhältigen, sich selbstüberschätzenden und anderer Kollegen Leistungen hinterrücks abwertenden und unprofessionellen Arschlöcher… die eigentlich auch ganz nett sein können. Wir beginnen mit folgenden Themen: … "

.
Egal. Gute Laune. Feierabend. Frühdienst überstanden. Juchhu. :beanjoy:


#29034

Erstmal einfach nur Haare wachsen lassen.Aber halt mit Undercut.
Muss erstmal gucken,ob mir das so zusagt.Hatte noch nie so lange Haare.


#29035

Ich hab noch nie so nen langen Text im Forum gesehen.


#29036

Dann hast du meine Auskotzthread-Texte noch nicht gesehen… :joy:

Edit: jetzt besser? :beanjoy:


#29037

Ich heute mein neues Auto abgeholt habe :hugs:


#29038

Mehr Infos bidde!
Eins der wo fährd?


#29039

Eins der wo fährd zum Fästiwall tatzächlich sogar :point_up:

Toyota Yaris Y20 Hybrid. Neuwagen mit Tageszulassung^^
Allerdings in dem grau hier: