Forum • Rocket Beans TV

Kino+ Sammelthread 2020

Dein unwillen dein Glück! :wink:

2 Like

Ach, ich würde mir halt gerne selbst ein Bild davon machen, aber es hat nicht sollen sein

1 Like

YouTube ist ja aktuell überfüllt mit hektisch geschnittenen und musiküberladenen Tenet-Erklärvideos, ala “Ending Explained” oder “456 Things Why You Are To Stupid To Understand Anything”.

Der Algorithmus hat mir daher folgendes Video reingespült, dass wie ich finde den Film und seine Konzepte am besten und anschaulichsten erklärt, aber aktuell nur knapp über 1000 Views hat:


Die Dame hat danach noch ein weiteres Video nur zur Timeline gemacht. Ebenfalls sehr empfehlenswert:

Alles englisch und voller Spoiler. Obviously.

Ich schaue ihn heute Abend ein zweites Mal und fühle mich jetzt gut vorbereitet :rofl:

5 Like

Mission Impossible 7 … Tom Cruise wird wohl wieder irgendwo hinunter geworfen …

2 Like

wenn man etwas recherchiert kann man auch schon rausfinden wo und wie :wink:

Norwegen

noch genauer :grinning:
gibt sogar ein video davon

Nur was soll es darstellen ? Oder bauen Norweger so ihre Brücken :beanthinking:

Es ist eine Rampe wo er dann mit nen Motorrad überspringen soll.

Neue und positive Zahlen für Tenet

Tenet has taken $20.2m on its opening weekend of release in the US

The Wall Street Journal reports that the studio negotiated a 65% share of ticket sales (the sum is usually halved with cinemas), which should help towards recouping some of their budget, which was around $200m pre-marketing costs. Analysts suggest the film will need to take about $500m to make a profit.

Internationally, the film – on release since 26 August – has now taken around $126m, some $30m of which was in China.

1 Like

Davon gibt es allgemein viel zu wenig auf Youtube…:crazy_face:

Hm, ok. Ich werd wohl den Film abwarten müssen, um zu erfahren, warum in der Wildnis eine Rampe aufgebaut wurde :sweat_smile:

Eigentlich sollte es ja auch zu FredCarpet nen Thread geben aber egal.

Davon sollte es auch ne Kino+ Hausaufgabe geben. Das Daniel sogar den Workprint hat ist schon genial.

Persönlich sehe ich keinen Van Damme Film der besser ist. Wenn man die Chance hat dann holt man sich die Unrated Version ist auch in Deutsch längst FSK ab 18. Das wäre nie ab 16 durchgekommen.

3 Like

Habe mach in die Kino+ reingeschaut und da sie den Film nicht verstanden haben, kann ich nur jeden der Fragen hat, empfehlen das FAQ des Tenet Subreddits anzuschauen. Besonders die Zusammenfassung und der Turnstyle Infographic sowie die zahlreichen Fragen erklären einiges: https://www.reddit.com/r/tenet/comments/immb/official_faq_megathread_spoilers/

Ich bin selber nicht zufrieden mit dem Film, da er die Komplexität zu schlecht erklärt und so kann ich jedenfalls nicht mitgenommen werden, aber der Film ist keineswegs unlogisch. Es gibt zwar ein paar kleine Details im Film und so etwas wie das Boostrap Paradoxon, aber davon war die Kino+ Crew weit entfernt das zu durchblicken, um grobe Schnitzer festzustellen.

Wundert mich nicht. “Tenet” ist ein Film, den man gleich dreimal sehen muss, um ihn einigermaßen zu verstehen und praktischerweise läuft aktuell nichts anderes im Kino. :slight_smile:

Fun Fact zu “Tenet”:
@AntjeW ist auf dem besten Wege dahin, diesen Film im Kino öfter zu sehen als “Avengers: Endgame” und das soll was heißen! :wink:

2 Like

So kann man es natürlich auch machen. Einfach einen Film produzieren, den kein Mensch versteht, dann gehen die Leute auch häufiger rein. Ob das David Lynch mit einigen seiner Filme eigentlich auch so wollte?

1 Like

Der Vergleich trifft nur auf den ersten Blick zu. Ich habe „Tenet“ zweimal im Pressescreening und war zweimal Begleitung weil Leute aus meinem Umfeld ihn sehen wollten. Hatte immer meinen Spaß, aber die Masse macht’s halt nicht. In Filme wie „Endgame“ oder „M:I 6“ bin ich auch alleine mehrmals gegangen.

4 Like

Lynch-Filme wollen nicht verstanden werden, die wollen einfach sein.

Warum man sich Endgame mehr als 1x im Kino ansieht ist mir ein Rätsel. fand ihn schon beim ersten Mal mäßig und habe ihn daheim nur der Vollständigkeit halber geschaut. Muss aber sagen dass mir ohnehin nur 4-5 Marvelfilme überhaupt gefallen.

MI:6 :herz: Der war auch wirklich gut.
Endgame “einfach” das Ende einer langen Reise (bin nur etwas sauer, wegen der Zeitreisesache, so gut der Film an sich ist, ich mag das nicht mehr).

1 Like

Eine Frage an @AntjeW und @LeSchroeck aber nicht exklusiv, auch an die Comm.

Hab eure Mulan Kritik (FredCarpet) gesehen, und eine eurer Kritik ist ’ dass so Sachen wie 'Familienwerte ’ propagiert werden … Sagen wir mal das wäre so, auch wenn ich das in Mulan nicht wirklich sehe,aber schreib gleich noch ein Satz dazu. warum genau sind diese Werte perse negativ?
Hab’s hier schon öfters gelesen, aber auch bei anderen, also ohne Kontext .

Mulan preist nicht die Familie, Mulan preist die übergeordnete Instanz, die Familie ist eine Zweckgemeindschaft und ihre Legitimation wird ihr entzogen oder “gütig“ erlassen…abhängig von nutzen und unnutzen einer übergeordneten Ideologie …aber als der kleinstmögliche sichere Raum ohne Bedingungen ist es eine Bedrohung .

Da ich dies des öfteren Lese, und nicht nur zu diesem Film…Sachen wie…

“Hier wird wieder die Familie und ihre Werte gepriesen“

Ohne jeglichen Kontext, wo genau liegt die Kritik …auch wenn ich es bei einigen Kritiken weiß woher es kommt, verstehe ich es nicht ganz bei euch.

2 Like