Forum • Rocket Beans TV

Mikrotransaktionen, In-Game-Werbung und Lootboxen in AAA-Games

Da gebe ich dir recht, EA und Konsorten machen es einen echt oft zu leicht. ^^

Alte Spiele, Romhacks und Dwarf Fortress sind kein Heilmittel gegen die Seuche.
Es ist mehr so eine Kapitulation und gleichzeitige Flucht vor dem unersättlichen Geldvampir.

Zurück in eine Zeit, als Monetarisierungs-Strategien von Spielen noch nicht völlig außer Kontrolle geraten waren.

Gute moderne Spiele gibt es garantiert immer noch. Viele neue Indiegames sind oft einfach der Hammer.
Aber diese monströsen AAA-Hype-Trains der letzten Zeit mündeten irgendwie auffällig oft in Enttäuschung.

Immer mehr Investoren sind unzufrieden mit ihrem Investitionen innerhalb der Gaming Branche, sobald die sich zurück ziehen und damit auch das Geld aus der Branche verschwindet, gibt es auch bei größeren Entwicklern die Chance das ihre Visionen wieder mehr zählen als irgendwelche Consumer Analysen.
Voher wird es zumindest von großen Publishern kaum Spiele gebn die es in meinen Augen wert sind gekauft zu werden.

Das wird wohl aber vielen Menschen den Job kosten und vielen Studios in den ruin treiben, deswegen fühlt es sich falsch an such das zu wünschen, aber wegen mir kann das nicht früh genug so kommen.

Allerdings gibt es halt auch heute sehr viele coole Spiele, man muss halt ehet in den Indie und AA Marjt gucken, ist leider sehr schwer geworden diese Spiele zu finden.

Deswegen Retro und Indie.

Es gibt eh noch so viele alte Spiele in meiner Pile of Shame, die ich schon immer mal nachholen wollte. Ich überbrücke die Jahre bis dahin erstmal irgendwie so.

Wenn es nicht gerade frischer, mit Gegenspielern gefüllter Multiplayer sein muss, macht es eh wenig Sinn, sich neue Spiele sofort zu kaufen.
Man bekommt die schlechteste Version des Spiels zum höchsten Preis.

Und bei nem Spiel mit Multiplayer-Fokus würde ich eigentlich mit wenigen Ausnahmen dafür argumentieren, dass es heutzutage F2P sein muss, um ne entsprechende Masse an Leuten reinzuholen.

Also nicht dieses 60€ Eintrittspreis, aber F2P-Microtransactions-Modell, wozu immer mehr neue Spiele mutieren.

Als ich mich vom Brechreiz erholt habe wollte ich wissen was das für ein Song im Hintergrund ist.

1 Like

Hier nochmal eine detaillierte Abhandlung, warum Games as a service massiver Bullshit ist.

3 Like

In an oral evidence session with the UK Parliament’s Digital, Culture, Media, and Sport Committee, Hopkins compares the mechanics to surprise toys, which have been around “for years, whether it’s Kinder Eggs, or Hatchimals, or LOL Surprise.”

Mit dem kleinen Unterschied, dass man z.b. bei Ü-Eiern Schokolade und ein kleines “Spielzeug” für sein Geld bekommt und keine virtuellen Firlefanz ohne reellen Gegenwert.

Ü-Eier sind in den USA btw. verboten… hoffentlich Lootboxes auch bald :grin:.

1 Like

Ich sehe ein Jim Sterling Video auf uns zu kommen und ach ja Fuck EA.

and we also disagree that there’s evidence that shows it leads to gambling. Instead we think it’s like many other products that people enjoy in a healthy way, and like the element of surprise.”

Alternative Fakten?

aber nicht weil man da zufällige Items bekommt, sondern wegen verschluckbaren Kleinteilen^^

Richtig :+1:

Und drei Jahre später bekommen die Kleinen eine Hello Kitty Glock.


:rofl::rofl::rofl::rofl:

Der beste Part sind Yongs dumme Beispiele.

3 Like

“Sie sind da gerade zu schnell gefahren.”
“Ich bin nicht zu schnell gefahren, ich bin zeiteffektiv gefahen.”

A new Meme is Born

Er erwähnt im Video, zurecht, dass man sich in Zukunft nicht mehr sicher sein kann, wenn EA davon spricht, dass es in ihrem nächsten Spiel keine “Loot Boxes” geben wird.

Ich stelle mir schon vor, wie bei der nächsten E3 2020 EA auf der Bühne ihr neues Halo Spiel oder so präsentiert und dann darauf hinweist “AND… ladies and gentleman… we promise there will be no “loot boxes” and no “suprise mechanics” in this game! You pay once for the game and you get all game is about!”

Ein schöner Gedanke, wie sie nun ihre neue Bezeichung “Surprise Mechanics”, dass ihnen ja schon längst um die Ohren geflogen ist, selbst weiter benutzen müssen, um möglicher Befürchtungen/Kritik, bei einem Spiel, wo es keine Lootboxen geben wird, entgegen zu wirken.

Der Part mit dem Multiplayer Gruppenzwang ist etwas, was gefühlt nicht so oft in der Debatte auftaucht. Ist aber zumindest in meinem Fall definitiv vorgekommen.
Damals noch bei Team Fortress 2, als ich unbedingt nen gewissen Look für meine Charaktere haben wollte, und mich nicht auf RNG verlassen wollte.


Und der eine Satz von diesem Jernström bei 27:00 ist der härteste Part, finde ich:

The socially accepted way of behaving in your game should be paying.

6 Like

Drogen haben auch “Surprise Mechanics”. Du weißt nie ob und wo du aufwachst. :kappa:

2 Like

Musste leider letztens Wolfenstein The New Order dort kaufen, weil es im angeblich Zensurfreien Deutschland keinen anderen Weg gab an einen uncut Key zu kommen.

Ich wäre gern dem Wunsch der Publisher nachgekommen das spiel illegal zu laden, aber ich weiß einfach nicht mehr wie das geht und habe keinen Bock mehr auf den Aufwand. :ugly:

Aber ich finde es sehr gut, dass sich RBTV diese Partnerschaft noch ein mal überlegt hat.