Mikrotransaktionen, In-Game-Werbung und Lootboxen in AAA-Games


#1

Statt euch meine eigene Meinung aufzudrücken würde ich gerne wissen was ihr davon haltet.

Als Diskussionsanstoß dienen diese drei Screenshots aus FIFA 17


[Feedback] New Game Plus, die Switch und kritischer Journalismus
RBTVs Umgang mit der aktuellen Lootbox-Debatte
Belgien sieht Lootboxen als Glücksspiel an und will diese nun europaweit verbieten lassen
Umfrage zu Mikrotransaktionen in Videospielen
[Feedback] New Game Plus, die Switch und kritischer Journalismus
Werden Videospiele zu groß?
RBTVs Umgang mit der aktuellen Lootbox-Debatte
RBTVs Umgang mit der aktuellen Lootbox-Debatte
RBTVs Umgang mit der aktuellen Lootbox-Debatte
Werden Videospiele zu groß?
#2

Ich finde es eine der größten Seuchen der aktuellen Spiele. Das geht inzwischen ja so weit dass es selbst bei ganz normalen Spielen ohne Sinn gibt Lootboxen gibt. Ich spiele zb gerade Horizon, da gibt es auch an allen Ecken und enden Lootboxen. Warum bekomme ich so ne dämliche Box die ich dann öffnen muss und nicht einfach gleich das Item das drin ist?


#3

solange die lootboxen und sonstige nicht einen unfairen vorteil verschaffen, finde ich sie gut, um ein spiel für längere zeit aktiv betreiben zu können.


#4

Gibt es denn irgendwen, der die toll findet?

Bei den gezeigten Screenshots ergibt für mich die Werbung an den Banden aber wenigstens Sinn, die ist in Echt ja auch da


#5

Damit du ihnen Geld dafür bezahlst.

Ich finde ja den Namen "Jumbo Premium Gold-Set" sehr drollig :'D

Darum geht's nicht. Sondern nur darum, dass es offenbar auch gekauft wird und sich damit rentiert, so einen Quatsch einzubauen.

MP okay, von mir aus, aber in Single Player Spielen?


#6

Die kosten in Horizon kein Geld. Auch keine Scherben (die Währung in der Welt des Spiels). Man lootet die aus den Gegnern und macht sie dann einfach auf. Deshalb ist es ja so sinnlos.


#7

So lange es sich um 100% kosmetische Items handelt (wie zB in Overwatch), warum nicht? Die Lootboxen dort sind zum Teil der Grund, warum ich es spiele.

Wenn es sich um Booster, Premium-Items etc. handelt, ist es einfach widerlich, sowas zu implementieren...


#8

dann ist es in der theorie wohl mit einem item doppelt das belohnungszentrum stimulieren


#9

Ah okay, dachte das wäre so ein typisches EA Ding ala: Hey, du bekommst drölfzig Kisten und pro Tag einen Schlüssel! Willst du eventuell mehr Schlüssel kaufen? :wink:

Vielleicht denken sie, dass es so "spannend" ist, weil du was "auspacken" kannst?

Und ja, ich weiß, das Spiel ist net von EA, aber ihr wisst was ich meine ^^

In Singleplayerspielen finde ich sowas einfach extrem nervig, vorallem wenn's einem dann noch präsent an jeder Ecke ins Gesicht gedrückt wird. Mich hat's schon genervt, dass sie in Dark Souls 3 den Menüpunkt "Buy the DLC" reingepatcht haben.


#10

In SP-Spielen macht sowas auch mMn absolut keinen Sinn...

Ich halte kosmetische Items aus Lootboxen oder ähnliches nur in MP-Spielen für sinnvoll!


#11

Da stört's mich auch net.


#12

Also bei mir wird durch die Kiste das Belohnungszentrum nicht stimuliert. Wenn es danach geht könnte man ja auch einfach in die Kiste noch ne Kiste packen. Und noch eine. Und noch eine. Unendliche Stimulierung. Mich nervt es einfach nur wenn ich dann erstmal dasitze und fünf Minuten lang Kisten aufmache in denen nur Schrott drin ist.


#13

Ganz einfach:
Ob kosmetisch oder spieleingreifend, ob Multi- oder Singleplayer, Microtransactions geben jedem Spiel diesen gewissen Mobile-"Charme", sind Müll und absolut zu verachten. zumindest in AAA-Produktionen.

Wirklich. Ich kann für meinen Teil zwar sagen, dass ich da fast vollkommen resistent gegen bin. Aber damit wird ja gerechnet. Immerhin zahlt irgendein Trottel "für mich" mit.

An Echtgeld-Marktplätzen (CS:GO z.B.) merkt man dann die komplette Perversion hinter diesen Systemen.
Wie kann man da noch sagen: "Joa solange es kosmetisch ist, ist's doch okay."?


#14

also erstmal, ich bin da auch kein fan von sondern spiele teufels advokat :wink: der unterschied ist das dein vorschlag ja offensichtliche beschäftigungstherapie ist, so wie es aber im spiel gehandhabt wird bekommst du eine belohnung fürs looten und dann nochmal für im inventar die kiste öffnen was in der wahrnehmung zwei unterschiedliche aktionen sind. nagel mich nicht drauf fest, aber das gehirn lässt sich verarschen mit sochen tricks aber eben nicht endlos


#15

ich finde es dennoch echt dreist. Ist ja nicht so, dass EA bei FIFA finanziell darauf angewiesen ist auf jedes erdenkliche Mittel zurückzugreifen, um Geld zu scheffeln. Die bringen Jahr und Jahr das gleiche Spiel raus, nachdem sie hier und da ein bisschen Politur drüber wichsen.

Und dann auch noch die Mikrotransaktionen... Für das Erwerben von auf Glückspielmechaniken basierte Slotautomaten, names Lootboxen...

Ich will gar nicht wissen wie viele Kinder Jahr um Jahr die Kreditkarte ihrer Eltern plündern, um ihre Sucht zu befriedigen.

Das Zynische an dem oben abgebildeten Sammelkartenmodus names FIFA Ultimate Teams ist, dass man per virtueller Währung Verträge erwerben muss, damit man die virtuellen Spieler seines Ultimate Teams überhaupt erst benutzen kann - und das immer und immer wieder.


#16

Kosmetischer Kram ist mir auch egal. Störend sind nur die Pay2Win Geschichten, die man häufiger bei Handy- und Browsergames findet. Ja, und Werbung, dass DLC X draußen ist, ist auch nicht notwendig. Tja, was soll man da machen? Natürlich nichts dort kaufen, aber da viele das anscheinend machen, hat sich das etabliert. Nur große Aufschreie, wie beim D3 Auktionshaus, können bisschen was eindämmen.


#17

Ich empfehle Jim Sterling




Gibt wahrscheinlich noch ein dutzend weitere Jim Videos die das Thema behandeln.


#18

Und da müsste die Gesetzgebung eingreifen ^^


#19

Denke ich genauso. Aber das wird noch Jahre dauern, ist ja alles #Neuland


#20

Hab ich schon verstanden. :slight_smile:

Vielleicht funktioniert das bei anderen Leuten so. Ich hab diese Boxen gesehen und war einfach sofort genervt. Man könnte das ja auch irgendwie so implementieren dass es innerhalb der Welt Sinn macht. Ist aber in diesem speziellen Fall überhaupt nicht geschehen. Auf mich wirkt das als hätte im Marketing einer gesagt „Ey, wisst ihr was der heiße scheiss ist? Lootboxen! Wir brauchen Lootboxen!“ „Aber das macht im Spiel gar kein Sinn.“ „LOOTBOXEN!“