Rocket Beans Community

Rock und Metal Musik


#2835

ISt eigentlich schon mal jemandem Aufgefallen, dass bei Iron Maiden die Lyrics und die Instrumentals oft überhaupt nicht zusammenpassen.
Iron Maiden ist für mich richtiger Gute-Laune-Metal, aber die Lyrics sind oft richtig düster/brutal.


#2836

Kansas!:grin:


Oder Disillusion

#2837

Uff, die sind ja richtig gut. Werd da mal etwas mehr reinhören.


#2838

Großartige Band und noch besseres Album, aber Violine wirst du leider nicht oft finden.


#2839

Eigentlich ein schönes Instrument. Schade, dass so wenig Bands davon gebrauch machen.


#2840

Neben Disillusion wär noch alles Richtung Melodic Death - Folk Metal - Mix was für dich, z.B: Eluveitie, Turisas oder Manegarm (kann sein dass die Apokalyptischen Reiter auch Geige hier und da verwenden).

Dornenreich oder Hevein wären sonst noch 2 Tipps die in eine andere Richtung gehen.


#2841

Eisregen :ugly:


#2842

Kansas :frust:
Fiddler’s Green :frust:

edit: @Nightingale_85 war schneller. :donnie:
Auf ihn ist Ferlass.

Aber mal ehrlich @RC_8015, Kansas hast du noch ned so groß reingehört? Weil da hast du einigen coolen Stuff vor dir :grin:


1:50. 'nuff said.

Mir taugts, wie die Geige z.T. beim Refrain 2 Saiten gleichzeitig spielt.
Da merkt man, wenn manchmal die G-Saite gleichzeitig zu ner anderen mitgespielt wird :ok_hand:
Ist nicht ganz so easy, aber klingt hat geil.
Hat n leichten Dudelsack-effekt, wenn da ein Ton konstant mitläuft.

Ich finds ned so cool, wenn bei Geigen oft technisch nicht so anspruchsvolle Parts gespielt werden, aber als “total cool” in Szene gesetzt werden hust Lindsey Stirling hust.
Die machts ned immer und kann schon anspruchsvoll(er) spielen.
Aber tuts halt öfter ned.

Der Hagrid von Kansas haut da schon oft ein paar Bretter raus.
z.B. bei Can I tell You ab 1:50… :beanomg:

edit: Hagrid an der Geige ist hier zu sehen.


#2843

@RC_8015


#2844

.


#2845

sfsfsfsf


#2846

Die bisherigen 3 Songs wirken wieder härter und dunkler als die letzten Alben. Bin dann mal auf Morgen gespannt, wenn das Album erscheint.


#2847


:grin::gun:


#2848

was geht bois n görls, gibt wieder was freshes vom Petrucci & Co aus der Holzhütte :kappa:


#2849

Soilworks neues Album ist mittlerweile deutlich in meiner Gunst gestiegen. Besonders auf Kopfhörern ist das Album deutlich besser. Highlight für mich im Moment definitiv der one-two punch von The Wolves Are Back In Town & Witan


#2850

Was mich unglaublich nervt, ist das Versions-Hick-Hack um Stalfagel. Es gibt ja zwei Versionen davon, eine mit Alissa White-Gluz und eine ohne.
Ich bin mir 100% sicher, dass die Version mit ihr zu Beginn auf Youtube war, was auch die Kommentare bestätigen, aber man findet sie da nicht mehr.
Ich bin mir nicht mehr sicher, ob es die Version mit ihr zu Beginn auf Spotify gab, aber auch da gibt es sie nicht mehr (weder Single noch Album).
CD-Version ist auch ohne ihr.
Laut Wikipedia ist die Version mit ihr für iTunes, da kann ich nicht bestätigen, welche dort aktuell zu hören ist.

Ich kann die Version mit ihr einfach nicht mehr finden.


#2851

Laut Metal Archives gibts die Version mit Alissa nur auf Itunes in bestimmten Ländern. (Schätz mal Japan, da die ja voll auf Arch Enemy abfahren)

https://www.metal-archives.com/albums/Soilwork/Verkligheten/739649

The iTunes version in some counties contains the single version of track 7 (featuring guest vocals by Alissa White-Gluz) in stead of the regular version of the song.


#2852

Ist eben verwaschen. Die “härte” ist raus und typisch auf Radio gemacht.


#2853

Ich find die Truppe eh schon ziemlich übel, wundert mich also nicht. Aber die Hipster werden es schon abfeiern.


#2854

Also ich muss sagen ich steh voll auf den harten Rock aus den 70gern… Oder auf Krautrock… ist richtig geil… psychedelisch aber hart und im Hintergrund muss die “Schweine-Orgel” röhren xD