Forum • Rocket Beans TV

[Sammelthread] Games-News


#5191

Sega übernimmt die entwickler von two points hospital, two point.


#5192

Wie jeder Anwalt halt :stuck_out_tongue:


#5193

Das ist echt gut ^^


#5194

#5195

#5196

Der sieht ja aus wie Prompto!
Wegen dem Remake hole ich mir auch nicht das Original. Sieht zumindest schonmal geil aus.


#5197

#5198

Der frühere Game designer von NaughtyDog Robert Ryan, arbeitet jetzt für Microsoft als senior designer.


#5199

Wenn Microsoft ein ähnliches Studio mit ähnlicher Spiele-Qualität aufbaut, kann ich das nur begrüßen. Und es würde mich für Microsoft freuen, endlich mehr exklusive Zugpferde zu haben, als nur ein Forza oder ein Halo


#5200

Die tales of Serie konnte sich bisher 20 mio. Mal verkaufen.


#5201

Laut EAs COO Blake Jorgensen sind Live-Service-Spiele perfekt dafür geeignet, täglich Daten der Spieler zu analysieren, um so immer effektivere Methoden der Monetarisierung entwickeln zu können. Jeden Tag sehen die Entwickler, wie die Spieler reagieren und was sie tun. So findet eine schnelle Gegenreaktion statt, welche dann etwa Events wie Ultimate Team bei FIFA zur Folge hat, durch welche die Fans dazu gebracht werden, immer mehr Geld für ihre Lieblingsspiele auszugeben. Das hat laut dem Gespräch bei EA oberste Priorität.

Sympathisch.


#5202

Naja. Macht ja jedes Unternehmen so, wird nur nicht überall so deutlich ausgedrückt.

Klar sollen wir Spaß mit den Spielen haben, aber nicht weil die Unternehmen uns eine Freude bereiten sondern an unser Geld wollen. Wenn wir durch mehr Freude mehr Geld ausgeben ist das für ein Unternehmen natürlich von Vorteil.


#5203

Da gibt es qualitativ schon noch deutliche Unterschiede. Und genau da sollte man als Konsument dann auch ansetzen, und solche Spiele dann einfach nicht kaufen, wenn einen das stört. Ein CD Projekt zum Beispiel wirbt damit, DRM-freie Spiele zu veröffentlichen und dem DLC-Wahn zu entsagen. Die verdienen auch Geld und sowas sollte man dann unterstützen.

Das Geschäftsmodell von EA und Konsorten sollte man nicht als alternativlos darstellen.


#5204

“Outer Wilds”: Spiel durch Crowdfunding finanziert und plötzlich Epic-exklusiv

https://mobil.derstandard.at/2000103016019/Outer-Wilds-Spiel-durch-Crowdfunding-finanziert-und-ploetzlich-Epic-exklusiv


#5205

Schöner Dickmove. Was für dumme Spackos.


#5206

CD Projekt wirbt also damit keine DLCs anzubieten? Wow, dann sind sie ja ähnliche Lügner wie EA^^
16 kostenlose und 2 kostenpflichtige ist bisschen viel für die Aussage :man_shrugging:t2: (DLC = DLC, egal ob kostenlos)


#5207

Kann mich nur erinnern dass CD:P meinte sie machen beim Microtransactions Wahn nicht mit.


#5208

Meine Aussage bezog sich auf das Geschäftsmodell, mit Mini-DLCs Geld zu verdienen oder sogar Teile des Hauptspiels bewusst abzuspalten, um es anschließend separat verkaufen zu können. All das macht CD Projekt nicht. Die 16 gratis DLCs waren eher eine Parodie auf die Praktiken der Konkurrenz, die für solche Kleinigkeiten oft Geld verlangen.

Die beiden kostenpflichtigen Addons zu TW3 fallen nicht unter diese Kategorie, denn das sind eigenständige und vollumfangreiche Erweiterungen. Keine Pferderüstung für $ 2,50.


#5209

Also eigenständig sind die meines wissens nach auch nicht, du brauchst schon das Hauotspiel dazu.

Wie du das meinst hast du ja nun schon erleutert. Nur mit dieser Aussage würde ich das sonst auch so sehen wie @Mattinimat, den DLC haben sie ja dennoch einige Angeboten.
Ob das nun Parodistisch gemeint war , mag sein, aber ich habe dazu damals nichts gelesen und selbst wenn es die Info gab finde ixh so etwas schwierig, denn wie viele bekommen das statement dazu mit (im veegleich zu den dlcs)?


#5210

Korrekt, man braucht das Hauptspiel. “Eigenständig” im Kontext von Addons verstehe ich so, dass sich die Addons spielen lassen, ohne vorher das Hauptspiel gespielt zu haben. Es sind bei TW3 auch eigene Bereiche auf der Karte mit eigenen Charakteren und eigener Story, die sich auch ohne Kenntnis des Hauptspiels erschließt.