Forum • Rocket Beans TV

Selber Streamen via Twitch&Co. Erfahrungen,Tipps&Austausch

Moin Moin Bohnenwelt!

Jeder heutzutage streamt. Auch unsere geliebten Bohnen.
Streamt unsere Community auch selber?
Was streamt ihr?
Was für Programme nutzt ihr?(Streamlabs OBS o. XSplit o. ein anderes Programm)
Was für eine Ausrüstung benutzt ihr?(Webcam,Mic, Greenscreen usw.)
Pc oder Konsole?
Wie Leistungsfähig sind eure PCs?

Usw.

Dieser Thread soll dazu dienen um sich auszutauschen. In positiver Hinsicht&auch im Negativer Hinsicht.

Ich selber möchte auch bald streamen zu den Ehren von Diamondmon. Pokemon in der Nuzlocke Edition.

1 Like

Ich streame ab und zu auf Twitch, mal Verschiedenes, mal The Messenger Speedruns.
Ich benutz dabei einen PC und ein 2 Monitor Setup, Softwaremäßig benutze ich Streamlabs OBS, das ist ganz in Ordnung. Streamen tu ich mit 720p, 60fps bei 2500 Bit.
Schnickschnack wie Greenscreen hab ich nicht,hab ich aktuell auch kein Interesse. Das funktioniert glaube ich eh erst gut in Verbindung mit einer guten Kamera.

Mein genaues Setup könnt ihr der Beschreibung unter meinem Stream entnehmen :stuck_out_tongue:
https://www.twitch.tv/nesis90

Ich streame garnicht sooft. Je nach Zeit und Lust ein oder zwei mal pro Woche für ein paar Stunden. Benutze dazu dann manchmal noch den Streamlabs Chatbot für solche Späße wie !songrequests oder so.

Ein paar Tipps und Erfahrungen von mir (als selbst noch Anfänger) für komplette Neueinsteiger:
Wenn man das erste mal Streamt ist das viel anstrengender als man sich das vorher vielleicht vorgestellt hat. Man ist nervös, weil theoretisch könnte ja jeder reinschalten, man präsentiert sich in gewisser weise ja auch in der Öffentlichkeit (sei es nur die Stimme oder auch per Webcam), man wird vielleicht frustriert, weil man eine ganze Weile für zwischen 0 und 1 Zuschauer streamt (ist mir auch schon passiert), was einen natürlich frustriert. Hilfreich für den Anfang ist es, wenn man andere Leute kennt, die vielleicht auch streamen und man erstmal immer gegenseitig für die anderen Leute streamt. Da hat man immer ein paar Zuschauer, die keine komplett Fremden sind, so kann man etwas warm werden.

Interessant wurde es letztens, als ich plötzlich vom aktuellen Weltrekordhalter der The Messenger Speedrun Kategorie geraided wurde, das waren natürlich alles keine deutschsprachigen und englisch gesprochen hab ich doch schon eine ganze Weile nichtmehr, das dann neben Chat lesen und Speedrunnen zu koordinieren hat sich dann doch als etwas schwierig gestaltet ^^. Hat mich aber echt gefreut, dass das passiert ist, gerade, weil ich noch ziemlich neu in der Szene und Community dort bin.

Hoffe, ich packs bald zum Affiliate Partner, wenn Twitch bis dahin nicht die Anforderungen geändert hat (afaik sind das 45 Follower und min. 3 oder 4 Zuschauer im Durchschnitt :thinking:), der Raid letztens hat mir ein paar weitere Follower beschert. Ich will nämlich mein eigenes Emote lol.

Weitere Streamer, von denen ich weiß, sind beispielsweise (der ebenfalls erst eingestiegene) @Krano oder (der mittlerweile etwas erahrenere und erfolgreichere) @suuN, vielleicht haben die auch noch den ein oder anderen Tipp oder Erfahrung zum Teilen.

3 Like

Wenn ich mal was streame, dann Dinge wo ich mich selbst motivieren möchte. Beispielsweise Cities Skylines. Ich liebe dieses Spiel einfach, habe aber “alleine” oft das Gefühl mich in zu großen Projekten zu verrennen und ich arbeite dann an 50 verschiedenen Sachen in der Stadt. Mit dem Resultat bin ich dann meistens so unzufrieden, dass ich eine neue Stadt beginne. Das Streamen (was ich auch jetzt schon länger nicht mehr gemacht habe), hilft mir dabei mich auf kleinere Projekte im Spiel zu konzentrieren, also beispielsweise sowas wie “heute baue ich eine Autobahnraststätte”. Damit kann ich dann 3-4 Stunden verbringen ohne abgelenkt zu sein. Wenn mir meine Freunde zuschauen finde ich das immer cool, ob da aber irgendwelche “Randoms” auf den Stream kommen ist mir eigentlich ziemlich egal.

2 Like

also ich nutze auch Streamlabs OBS. Das ist einfach am besten zum einstellen wenn man von solchen Sachen grundsätzlich keine Ahnung hat. Ich musste mir ein wenig helfen lassen mit Bitrate und co, da ich erst ab July richtig stabiles 100k Internet habe und mit dem leben muss was ich gerade habe.

Hauptziel des Streams ist es eigentlich mein gesprochenes englisch zu verbessern, mittlerweile überlege ich aber auch dann speedrun kram und RPGs zu streamen. Frage ist halt immer ob da jemand zugucken will, da ich mir doch etwas doof vorkomme wenn absolut niemand da ist und ich mit mir selbst spreche :smiley:

Aktuell beschränkt sich das streamen auch nur auf das Ingame + ein paar grafiken die ich gemacht habe. Kamera kann ich mir im moment nicht leisten. genausowenig wie ne Capture card.

aber wenn man anfängt ist dass ja auch alles nicht sofort notwendig.

1 Like

Was ich an SLOBS hasse ist, dass es a) keine “Lock” Funktion oder b) keine “Rückgänig” Funktion für die Szenen gibt. Wenn man einmal etwas ausversehen verschiebt, das man vorher mühsam platziert hat war’s das. Ich habe mir jetzt für alle Szenen einfach eine Backup Kopie gemacht, weil das platzieren sich doch jedes mal als mega fummelig darstellt.
Allgemein eigentlich sehr fummelige Bedienung und Einschränkungen, was die Darstellung angeht.

Ich benutze die:

Für ein kleines Bild in der unteren Ecke der Szene total ausreichend. Man muss halt auf so Sachen wie Autofokus verzichten und ein Greenscreen wird damit wohl auch nix aussehen, aber für 17€ eine brauchbare Cam.

1 Like

mit strg+z kannst du Kram den du ausversehen verschoben hast sofort rückgängig machen. :slight_smile:

wegen der cam muss ich mal gucken. :smiley:

3 Like

Wieder was gelernt. Trotzdem find ich das Einrichten der Szenen, grade das Platzieren der Elemente hätte man cooler gestalten können, dass beispielsweise Elemente an den Grenzen anderer Elemente einrasten, auch beim größer/kleiner ziehen.

2 Like

Moin,

ich streame erst seit November letzten Jahres auf https://www.twitch.tv/rumpsss und versuche 2-3 mal die Woche je 2-5 Stunden zu live zu sein. Auf meinem Kanal gibt es Creative Content zu sehen, also Illustrationen und Pixelart. Deshalb kann ich auch mein Notebook dafür nutzen, was von der Leistung reicht.

Anfangs musste ich ein paar Einstellungen im Streamlabs OBS anpassen, damit der Stream gut läuft. Also im Wesentlichen die Video-Bitrate von 6000 auf 3000, die Framerate von 60 auf 29 (das hat den größten Boost gegeben) und das Delay deaktivieren.

Als Kamera nutze ich die Razor Kiyo, weil sie ein LED-Ringlicht hat und das ganz praktisch ist, weil ich häufig abends streame und es sonst sicher zu dunkel wäre.

Mit Streamlabs OBS bin ich sehr zufrieden. Der Einstieg ist easy, das Overlay ist schnell erstellt und es läuft bei mir auch sehr stabil. Bin gerade dabei das Overlay immer weiter zu optimieren und auszubauen und möchte auch bald den Chatbot und die Kanalpunkte aktivieren.

Viel Erfolg und Spaß dir beim Start. Ich hoffe mein Post hilft dir ein bisschen. :slight_smile:

3 Like