Rocket Beans Community

Software Fragen - Sammelthread


#1

So einen Thread gabs glaube ich noch nicht und jetzt gibts halt einen.

Ich hätte da eine Frage zum Win10 Mailprogramm.
Wie kann ich da den Standardbrowser ändern? Bei mir wurde die ganze Zeit standardmäßig Opera geöffnet, wenn ich einen Link in einer Mail angeklickt hab. Das ist allerdings nichtmal mein Standardbrowser. Jetzt hab ich Opera deinstalliert und bekomme beim Link anklicken einfach nur noch eine Fehlermeldung, dass der Link nicht geöffnet werden könne.
Wenn ich die Standard Apps für Dateien einstellen will, kommt bei mir bei URL nur das, obwohl ich noch Chrome und sogar FireFox installiert hab:

Mach ich was falsch?


#2

hast du da auch Firefox bzw Chrome eingestellt?

und bei URL ist “Internet Browser” schon richtig und auch wirklich das einzige was man auswählen kann


#3

Ah vielen dank, das wars. Da hab ich wohl irgendwann mal Opera ausversehen als Standardbrowser eingestellt und dann war nach der Deinstallation der Slot einfach frei. Hat funktioniert, danke.
Dass Win10 aber auch alles durch seine ultra benutzerfreundliche Oberfläche so kompliziert macht. :frust:


#4

naja… wenn man den Webbrowser im allgemeinen (wie im ersten Bild von mir) umstellt, dann stellt man auch alle Dateitypen entsprechend des Typs automatisch mit um (also HTML, HTM, SHTML, WEBP etc.), und die Protokolle (wie HTTP, HTTPS) mit auf den gewälten Browser um.
Was erheblich einfacher ist als die Dateitypen und Protokolle manuell umzuändern.

Und “Internet Browser” greift meiner Meinung nach auf den Dateityp der Protokolle zu. Erkennt man daher, dass beim Doppelklick auf .URL mit HTTP- bzw HTTPS-Protokoll den Browser öffnet und beim Doppel-Klick auf URL mit Steam-Protokoll halt Steam (sofern Steam installiert ist).

Zumal das Programm “Standardprogrammen festlegen, auf alle entsprechenden Dateitypen” gibts auch schon seit Windows 2000 nur weiß ich nicht ob ab SP1 oder ab SP4.

Bild aus Win 2000 mit Service Pack

XP mit Service Pack


#5

Habt ihr diesen Artikel auch gelesen?

Ich hatte die ganze Zeit Avira drauf und mich hat die Werbung auch schon genervt. Als ich dann gelesen habe, dass Avira sogar schlechter ist als der Windows Defender, habe ich ihn runter genommen. Ich wollte mal fragen, wie eure Erfahrung mit dem Windows Defender so ist. Nutzt ihr noch andere Antiviren Programme oder verlasst ihr euch komplett auf Windows? Was würdet ihr empfehlen?


#6

schade man kann den artikel garnich komplet lesen :frowning:

an sich hab ich garnichts . hab sogar defender und firewall ausgeschaltet an an sich.
mitlerweile is win firewall an aber nur weil forza horizon 4 das so will.

ansonsten hatte ich bisher immer alle parr monate mal avira und spybot durchlaufen lassen.
aber gut mit deienr aussage schenk ich mir avira und mach defneder evtl ma alle parr monate an :wink:


#7

Privat nutze ich seit dem Release von Windows 10 nur den Defender, die Windows Firewall und einen Adblocker. Hatte seither keine Probleme.


#8

Nutze Kaspersky seit 4 Jahren kostet halt auch 60 € für 3 Geräte im Jahr… Davor hatte ich avira free Antivirus war auch nicht schlecht nur weis man auch nicht so richtig ob das reicht.

Nen kumpel hat Eset das ist günstiger als Kaspersky, er meint immer mal wieder ich soll auch auf eset wechseln…

Vieleicht würde auch der oft gelobte Windows defender reichen :man_shrugging:. Ich habe mir viele Test durchgelesen und war danach nicht gerade schlauer… für mich wirkte es so als ob jedes magazin/heft von nem anderen Antivirensoftware Hersteller Provision bekommt um ihr Antivierensytem auf Platz 1 der vergleichsliste hochzupushen :aluhut:. Ich finde hier kann man nie genau sagen was für einen das beste ist, irgendwann nimmt man einfach eins und hoft keine Probleme zu bekommen. Ich habe Kaspersky einfach genomnen weil es auch in der Firma wo ich arbeite auf den Rechnern läuft. Ob die Privat Version mit dem Schutz der Firmen version vergleichbar ist kein plan :aluhut::man_shrugging:

Was an Kaspersky nerft ist auf jeden fall das sie seit ca. Einem Jahr versuchen den kunden über ein Popup fensten einen Vpn inkognito modus andrehen zu wollen. kostenlos kannst du 200mb (also quasi nichts) an Datevolumen angeblich ohne das dich jemand tracken kann surfen. Wers braucht :unamused: ich ignoriere die meldung einfauch immer und fertig.

Für Porn reicht mir Kaspersky. “Internet is for Porn” :wink: - South Park


#9

Ja nach dem durchlesen der verlinkten seiten von ct wird man nicht schlau draus. Unterm strich will ct einfach das wir zahlen was ja ihr gutes recht ist für die “Testarbeit” die sie leisten.

Ohne Defender im Internetz finde ich schon sehr Krass aber vieleicht bin ich im vergleich zu dir doch um eineges Paranoider :smiley:


#10

Der wichtigste Virenschutz sitzt immer noch vor dem PC :slight_smile: :smiley:
Vertraue inzwischen auch nur noch auf den Defender, zum einen sind die anderen kostenlosen Antivirs nicht viel besser, zum anderen hab ich auch mit Pro Varianten von Bitdefender oder Symantec schlechte Erfahrungen gemacht.


#11

Artikel möchte das man das Heft liest… aber Windows Defender kommt erstaunlich gut weg.

Unten im Artikel wird wieder auf eine Seite verlinkt die Backups empfielt weil es keinen 100 % schutz gibt… da geht daselbe wieder los… Meiner Meinung nach kann keiner ein ordentliches Backup Programm empfehlen das wirklich was taugt.

Ich hatte bisher immer Probleme mit erstellen von Backups, wenn diese erst mal erstellt sind und wenn du sie brauchst dann wieder nicht richtig gelesen werden können bzw. Die Daten des Backups die sich auf einer externen festplatte befinden können nicht auf einem anderen PC gelesen werden (wenn man die Backup Datein versucht selbst zu öffnen kriegt man nur Code zu sehen mit dem man nichts anfangen kann… :rage::face_with_symbols_over_mouth::exploding_head:)

Die Backup Sofware Varianten die ich bisher probiert habe waren immer mit Problemen behaftet.

Windows 7 Backup wo ist die datei wie aktuell ist diese wenn ich auf die Datei zurücksetzte was fehlt mir etc.

Western Digital: WD Smart Drive Backupfunktion auf externe Festplatte hier wurden zwar Daten/ ein Backup auf die externe Festplatte (unter Windows 7) gemacht können aber nicht auf Windows 10 wiederhergestellt werden…

Hatte vor den oben genannten Programmen noch ein paar andere die auch nie wirklich gut funktioniert haben.

Momentan ist für mich immer noch das beste Backup eine oder merere Detein Ordner einfach Manuell auf eine externe Festplatte zu kompieren das muss man leider selbst manuell machen und ist sehr zeitaufwendig aber es funktioniert zumindest später mit den Daten sie zu öffnen und weiterzubearbeiten ohne Codewirwar.

Bei den Backupprpgrammen/software weiß man auch nie sp richtig was diese sichern ob wirklich die Privaten sachen wie Bilder Videos oder Dokumente oder der Temp Odnrer den keine Sau interissiert un md ruhig gelöscht werden darf.

BACKUP ist wohl ein Thema für einen anderen Thread… genug über das Thema gerantet :triumph::zipper_mouth_face:


#12

Zu deiner Backup-Strategie: das Vorgehen lässt sich auch automatisieren. Die billigste Idee: schreib dir ein Skript, das ein robocopy deiner Dateien auf die externe Platte macht und mach daraus einen geplanten Task über die Aufgabenverwaltung.


#13

Ich und script schreiben… da überschätzt du meine fähigkeiten doch deutlich. Ich kriege es kaum hin funktionierende makros an meiner Maus einzustellen…

Aber vom prinzip hast du recht die Technik müsste automatisch backups erstellen sodas man kaum selbst arbeit damit hat. Die Backups müsten so normal gespeichert werden das man mit jedem x86 system die daten aufrufen und bearbeiten könnte.

Für mich muss es nicht billig sein, mein Hauptaugemerk liegt darauf das es funktioniert und Praktikabel ist.

Beispiel: Mein bruder hat 4 pc systeme von windows xp - windows 7. Er möchte alle seine “wichtigen” Daten (youtube videolinks und vieleicht ein paar word dateien + wens hochkommt 1gb bilder) alle auf eine externe festplatte speichern bzw. Über eine Backupsoftware diese daten auf die externe Festplatte sichern.

Er hat es schon mehrfach mit verschiedenen Programmen versucht aber nie das gewünschte ergebnis erzielt. Meistens waren die daten durch die backupprogramme verschlüsselt wordem und er konnte mit den vielen mb schweren backup dateien nichts mehr anfangen, er konnte die dateien zwar öfnen aber hate nur code brei auf dem bildschirm.

Ich sage ihm immer wieder das er sich einen ordner auf dem desktop anlegen soll und sich in diesem eine Ordnerstrucktur erstellen soll um zukünftig nur noch diesen ordner auf die externe festplatte zu ziehen, aber dafür ist der feine herr zu faul.

Ich denke er ist dafür aich zu unorganisiert, er meinte öfters er weis gar nicht wo er all sein zeug hingespeichert hat. Ich bin ünerzeugt das er zu verpeilt ist um es mit meiner Arbeitsintensiven Variante zu machen deshalb probiert er immmer wieder kostenlose software aus die sein chaos bereinigen soll (wie cccleaner und andere löschprogramme von dehnen ich gar nichts halte…)

Ideal wäre eine Software die wirklich nur die wichtigen privaten Dateien als Backup erstellt, diese müsste aber auch irgendwie die Privaten Daten erkennen. Aus meine bisherigen erfahrung sichern diese programme alles egal ob das der “Eigene Bilder” ordner ist oder die vielen komplett unnützen Windows Dateien (nur ein Beispiel: Temporäre Dateien) die kein Mensch braucht.

Meist sind die automatischen Backups auch viel zu groß weil eben viele Windows dateien gespeichert werden. Ich Denke es könnte meistens 60% der Windows Backupgröße gespart werden wenn viele der systemdateien einfach weggelassen werden.


#14

:stuck_out_tongue: Ist jetzt nicht die größte kunst :slight_smile:


#15

Ja schade, dass man nicht den ganzen Artikel lesen kann. Es ging mir ja auch nur um die Aussage, dass der Windows Defender für den Privat gebraucht wohl ausreichend sei. Auch hier in der Community habe ich schon öfter gehört, Windows Defender sei ausreichend. Ich habe mich aber nie getraut Avira zu deinstallieren und mich voll und ganz auf Windows zu verlassen. Hier scheint es aber auch den ein oder anderen zu geben, der sich ebenfalls auf den defender verlässt. Es ist schwer nach so kurzer Zeit zu sagen, ob alles gut läuft das wird die Zeit zeigen :slight_smile:

Aber @Gramba ohne Firewall und jeglich Schutz im Internet Surfen :open_mouth:
Das nenne ich mutig :grin:

@Aramir Ja ich ziehe auch immer Daten auf einen USB Stick. Ich habe aber kaum wichtige Daten. Das Meiste habe ich Anfang Januar endgültig von der Platte geworfen und bin von 120GB runter auf 30GB das passt bequem auf ein USB Stick und ich hatte auch einfach kein bock mehr Müll mit mir rumzuschleppen. Das meiste wird eh gestreamt. Deswegen finde ich, benötigt man heute keine Filme oder MP3 Datein auf der Festplatte. Das nimmt das Meiste an Platz ein. Übrig geblieben sind halt nur noch wichtige Dokumente und Erinnerungsfotos.

Aufjedenfall eine praktische Methode die @Shimmy979 vorschlägt, wenn man öfter Daten absichern möchte / muss :slight_smile:


#16

Ich nutze ja sehr gern die kostenlose Variante von Veeam. Man gezielt Ordner auswählen, welche gesichert werden sollen, es gibt verschiedene Methoden (vollständig/inkrementell) und man kann verschiedene Zeitpläne/Aktionen auswählen, wann gestartet werden soll. Man kann dann auch gezielt aus den Backups einzelne Dateien/Ordner wiederherstellen.
In meinem Fall hab ich eine Partition vollständig, von einer anderen mehrere einzelne Ordner, inkrementell und das Backup startet, sobald ich die externe Platte anstecke und wirfst sie nachher wieder aus.


#17

Ich hab aktuell das Problem, dass sich mein Tastatur layout dauernd auf Englisch umstellt:

image

In den Einstellungen sehe ich dann das Englische Sprachpaket nicht. Ich muss es dann erst hinzufügen und wieder entfernen, damit die Option verschwindet. Leider kommt das Layout immer wieder.


#18

Es gibt eine Tastenkombination, um unter Windows die Eingabesprache zu wechseln. Weiß mangels Win10 aber nicht, wie man dort dran kommt, um das zu deaktivieren. :confused:

EDIT: Unter W7 sieht das so aus:


#19

Das Problem ist ja, die Tstenkombi sollte gar nicht erst funktionieren, da nur ein Layout installiert ist.


#20

Ja, das dachte ich mir auch. :sweat_smile: Hatte gehofft, dass es zumindest ein Ansatzpunkt ist. ^^