Star Citizen - [PC]


#242

wie gesagt, ich halte deine einschätzung irgendwo etwas zwischen seeeehr optimistisch und naiv. aber es geht ja auch nicht um das pvp ansich sondern darum das wenn es pvp gibt das kaufen von besseren schiffen gegen echtgeld ganz klares p2w ist (die definition hast du weiter oben sogar selber gebracht)


#243

Stretchgoals sind optional...

Wer hat dir denn Betrug vorgeworfen? :wink:

Bis dahin kannst du die Aurora in Echt kaufen :kappa:

Da ist er, mein wöchentlicher hinkender Forenvergleich:
Wie war das bei No Man's Sky :thinking: Es ist völlig unwahrscheinlich, dass sich 2 Spieler im Universum treffen würden? Unabhängig worum es da jetzt geht (der Vergleich hinkt wirklich wie mit Holzbein :ugly:). Es wird oft genug passieren. Pve und PvP zusammen in einem Game wird oft immernoch stark vom P beeinflusst, stärker, als man es vorher vielleicht gedacht hätte.


#244

Das ist glaub ich der relevante Punkt:
Wenn mir das Spiel das Gefühl gibt, ich MUSS das größte, geilste Schiff haben, dann ja.
Wenn mir aber das Spiel vermittelt, dass es eh völlig okay ist, wenn ich mit meinem Mittelklasse-Schiffchen herumfliege, sehe ich das eben bei weitem nicht so kritisch.

Genau da entscheidet sich mMn ob etwas nur "pay" oder "pay to win" ist.

Die meisten MMORPGs zB vermitteln sehr stark den Druck die möglichst beste Ausrüstung zu haben, weil man sonst bei den voll geilen Endgame-Spektakeln keine Chance hat.
Da kannst du dich nicht einfach wo hinsetzen und sagen, ich werd jz Kartoffelbauer verdien mir damit meinen Lebensunterhalt.

SC ist und bleibt vorrangig eine Simulation, kein PvP-kompetitives Spiel, daher ist die Übertragung von "pay" zu "win", nicht so direkt möglich wie bei einem kompetitiven Spiel.


#245

Wirst du irgendwann in SC auch nicht mehr so haben.
Irgendwann artet das immer in einen Wettbewerb und Schwanzvergleich aus, allein schon um das Spielerlebnis zu "boosten".


#246

nenene das ist relativierung at its best. spielprogression ist IMMER ein wesentlicher faktor, und im besonderen in weltraumsims. und wenn die durch echtgeldkäufe ausgehebelt wird ist das auch immer scheisse. zu behaupten das die mehrheit der spieler in einer weltraumsim nicht durch das recht eintönige universum schippert oder waren handelt um das nächste bessere schiff oder die nächste bessere ausrüstung zu kriegen grenzt schon an verleugnung


#247

Wie es dann am Ende sein wird, werden wir dann sehen, wir haben da einfach verschiedene Prognosen.

Verdammt, okay, ich geb es zu, ich bin Chris Roberts :aluhut:

In der Theorie, ja, in der Praxis muss man es aber so machen, dass man das erste Goal niedrig ansetzt und dann über Stretchgoals sich die Finanzen holt, gerade bei großen Projekten.

Natürlich wird jeder bis zu einem gewissen Grad das ziel haben, sich ein besseres Schiff zu holen.
Die Frage ist wie hoch der Druck dazu ist, und wie groß die Disadvantage wenn ich es nicht mache.

Um meinen Vergleich nochmal zu bemühen:

Wenn ich von A nach B kommen will, macht es einen Unterschied, ob mir das Autofahren Spaß macht und die Landschaft schön ist und die Sonne scheint und ich keinen Zeitdruck verspüre ... oder ob mir Mutter Natur (also, die Devs) ständig nen Blizzard um den Kopf blasen, ich mich nur im Schneckentempo fortbewege, mir der Arsch abfriert und ich Angst habe, dass mein Auto beim nächsten Schlagloch explodiert.

In beiden Fällen ist mein Ziel "B" zu erreichen, ist halt nur die Frage wie (un)angenehm der Weg dorthin ist, denn davon hängt ab, wie sehr es mich stört, wenn jemand "cheatet".


#248

Das ist der einzige Grund, warum ich X³ bis heute Zocke. :ugly: Es ist wahr...

Es wird irgendwann langweilig. Man will irgendwann mehr. Sonst prickelt das Spiel irgendwann garnicht mehr, das gilt sogar für Stardew Valley, was im Prinzip wirklich nur zum Chillen da ist....es ist die menschliche Natur.

Wenn dich der BMW Fahrer auf dem Grünstreifen Links noch schneidet, wird dich das Cheaten sehr aufregen in deinem kleinen Trabbi :kappa:

Der Schlagersänger? :kappa:


#249

Nicht wenn es eine Million Fahrspuren gibt!!!! xD

der war ich bis Juli 2017, hab dann den Tod vorgetäuscht und bin jz nur mehr Game Designer.


#250

Und dann gibt es sowas wie das menschliche Ego und dieser von jenem Ego Getriebene will nun deine Spur befahren...unbedingt, ohne die Kosten zu scheuen, weil es auch noch Bock macht, dich abzufucken... :nun:

Da stimmt doch vorne und hinten was nicht, ich glaube, ich werfe dir doch Betrug vor! Das riecht nach Täuschung :thinking:


#251

Da schaut man in's Forum und sieht dass im SC-Thread diskutiert wird und fragt sich, ob ueber 3.0, den Vertical Slice von Squadron 42 oder ATVs geredet wird, aber nein, es ist die ewig gleiche Diskussion die immer losgetreten wird sobald man auch nur Star Citizen erwaehnt.

Kann man kritische Worte zum Finanzierungsmodell von Star Citizen finden? Absolut. $350 Conciergebacker-Events finde ich ein wenig uebertrieben, auch den exklusiven Merchartikeln fuer Concierges stehe ich kritisch gegenueber. Kann man dem "Spiel" im jetzigen Zustand P2W vorwerfen? Ja, kann man. Wenn ich mir ein Dogfighter gekauft habe schaue ich in die Roehre, da die Frachtmechanik momentan im Fokus steht, und ohne Echtgeld kann ich kein anderes Schiff fliegen.
Aber macht es Sinn sich darueber in einer Alpha aufzuregen? Meiner Ansicht nach nur bedingt. Wir wissen dass sich in naher Zukunft Schiffe im Spiel erwerben lassen. Auch wissen wir dass die Persistenz noch eine Baustelle ist(wie alles andere auch LuL) und sich dadurch Schiffskaeufe im Spiel schwierig gestalten.
Bis zum Zeitpunkt wenn sich auch Kritiker ins Spiel wagen werden alle kritischen Punkte nicht mehr vorhanden sein, so wie Traenen im Regen. :slight_smile:

Aber der Punkt ist, Leute koennen ihre eigene Entscheidung treffen und sich informieren und die Clickbait-News ausser Acht lassen. Star Citizen hat $35Millionen eingenommen in 2017, das ist eine Menge Geld und es zeigt offensichtlich dass die richtige Spielerschaft gefunden wurde, und sie waechst stetig weiter sobald Content nachgeschaufelt wird. Und sie haben mit 3.0 endlich damit angefangen. Es wirkt mittlerweile befremdlich dem Projekt extrem negativ gegenueberzustehen, da sie anfangen uns Dinge zu zeigen die Hand und Fuss haben und nicht mehr die Luftschloesser sind wie noch vor ein paar Jahren und Einzug in's Spiel halten werden in relativ naher Zukunft. Klopf auf Holz


#252

dann kann man den thread ja dicht machen :kappa:


#253

Danke dir fuer diesen hilfreichen Beitrag zur Diskussion. :supa:


#254

du sagst man soll nichts kritisieren weil es nur alpha ist und sich sowieso noch ändert, das kann aber für absolut alles angewendet werden.


#255

Ey! Lass Dark Souls da raus :kappa:


#256

Was bringt es denn sich ueber ungelegte Eier sorgen zu machen anstatt das Projekt als das zu sehen was es ist? Man kann sich ueber das Finanzierungsmodell eine halbe Ewigkeit aufregen, ist aber nicht wirklich hilfreich. Die Entwickler betonen immer wieder dass sie keine Intention haben Spielinhalte so zu gestalten dass Spieler mit mehr Geld einen erheblichen Vorteil haben, und solange das Spiel nicht veroeffentlicht ist und Paywalls an jeder Ecke lauern ist es unnoetig sich darueber Gedanken zu machen. Kritik sollte man ueben an Dingen die momentan schief laufen, aber nicht an Dingen die noch weit in der Zukunft liegen.


#257

wie schon gesagt, wenn man bei star citizen nicht über ungelegte eier reden soll brauch man über das spiel überhaupt nicht reden. was aber im moment schon vorhanden ist ist das finanzierungsmodell und das ist p2w, völlig egal ob erheblicher oder unerheblicher vorteil oder nur zeitersparniss im gegensatz zu anderen wenn es in einem raum spielt wo die spieler in konkurenz zueinander stehen.


#258

Es scheint als haben wir verschiedene Auffassungen was P2W angeht. Eine Zeitersparnis ist fuer dich schon P2W, dann gilt das fuer so ziemlich alle MMOs die keine monatliche Gebuehr verlangen oder nicht mehr verlangen, wie zum Beispiel SW:TOR oder Eve. Star Citizen jetzt schon als ein MMO zu bewerten ist masslos uebertrieben und haelt keinem Vergleich stand, da wir gerade mal Server fuer 50 Personen und einen mehr oder weniger funktionierenden Gameloop haben.(Frachtmechanik)
Wenn sie im spaeteren Spiel Spielinhalte hinter einer Paywall verstecken die einem einen Vorteil in irgendeiner Form verschafffen bin ich der Erste der mit dir die Fackeln anzuendet, aber solange alles mit Spielcredits erwerbbar ist und man nicht eine unangemessen lange Zeit dafuer farmen muss hust Battlefront 2 hust sehe ich kein Problem.

Und was das Spiel an sich angeht kann man ueber vieles reden abseits der beliebten Monetarisierung, das ist der grosse Vorteil der offenen Entwicklung von Star Citizen. Ob ueber den Schedule fuer dieses Jahr und was die Quartalspatches beinhalten, die Gameplay-Mechaniken die anstehen, die Technik dahinter wie Object Container streaming was uns endlich Planeten bringt, Servermeshing, lokale Instanzierung, Schiffsdesigns, wie balanciert man Ship to ground combat, wann kommen FPS-NPCs in's Spiel etc. Die Liste geht ewig weiter mit Dingen die wirklich wichtig fuer's Spiel sind ueber die man reden kann.


#259

wenn du bei tod deine ausrüstung oder grössere geldbeträge verlierst ist eine zeitersparniss um es wiederzuerlangen durchaus p2w da leute die echtgeld ausgeben sich schneller von verlusten erholen können und deshalb einen spielerischen vorteil gegenüber leuten haben die es nicht tun. hat der tod wie in den meisten mmos keine auswirkungen aussser einem verlorenen laufweg ist es natürlich kein p2w, aber das ist bei star citizen ja nicht der fall


#260

Hast du schonmal Eve gespielt? Da werden Schiffe zerstoert fuer die hunderte Personen Monate gefarmt haben. Aber genau dieser "Risk and reward"-Ansatz motiviert die Leute. Das gibt es auch in Star Citizen, auch wenn Versicherungen einen kompletten Verlust eines Schiffes verhindern. Der Spielcharakter hingegen wird eine begrenzte Anzahl an Leben haben und das ist auch so gewollt. Stirbt der Charakter endgueltig wirst du einen Erben gestalten muessen. Der erbt deinen Besitz und einen grossen Teil deines Geldes und Reputation. Inwiefern sich Leute mit mehr Echtgeld schneller von so einem Rueckschlag erholen ist nach wie vor nicht ganz klar. In einem "10 for the chairman" betonte Chris Roberts dass Mikrostransaktionen monatlich begrenzt werden um dem vorzubeugen.


#261

versicherungen gibt es auch in eve :wink: und ich habe nichts gegen einen rist/reward ansatz, hab selber lange eve gespielt, nur sollte man dann auch keine märchen erzählen (nicht du sondern der vorige diskussionspartner) das in star citizen das alles ganz anders wird und es deshalb kein p2w gibt obwohl es im gegensatz zu eve die möglichkeit geben wird raumschiffe zu kaufen